Header image
Promi Big Brother 2019

© Sat.1

Promi Big Brother 2019 Janine erfährt nicht vom Tod ihres Freundes: So reagiert ihre Familie

Am Freitag wurde bekannt, dass mit dem Schauspieler Ingo Kantorek ein Ex-Kollege und Freund von Janine Pink gestorben ist. Promi Big Brother entschied sich, die Bewohnerin nicht über den Tod zu informieren. Die Gründe erfahrt ihr bei uns.

Fans der RTL2-Soap „Köln 50667“ erreichte heute eine traurige Nachricht: Der langjährige Darsteller Ingo Kantorek verunglückte zusammen mit seiner Ehefrau bei einem Autounfall auf der A8 in der Nacht von Donnerstag auf Freitag. Viele Zuschauer hatten damit gerechnet, dass Promi Big Brother 2019 in der heutigen Halbzeitshow auch die Bewohner von dem Unglück unterrichtet. Mit Janine gehört schließlich auch eine Ex-Kollegin zu den diesjährigen Kandidaten.

Janines Ex-Kollege Ingo gestorben: Darum thematisiert Sat.1 den Tod nicht

Doch in der Sendung wurde der Tod ihres langjährigen Freundes nicht thematisiert. Stattdessen bekamen Janine und die anderen Bewohner im Luxuscamp lediglich herzerwärmende Grußbotschaften von Familie und Freunden. Auf Twitter verteidigte Sat.1 diese Entscheidung gegen die Kritik einiger Zuschauer. „Unsere Bewohner wissen, dass sie von Big Brother über Todes- und Krankheitsfälle nur aus dem engsten Verwandtenkreis informiert werden“, so Sat.1. Für diese Haltung erhielt der Sender auch einiges an Lob.

In der Tat hielt sich der große Bruder auch bei den RTL2-Staffeln damit zurück, Bewohner über Todesfälle zu informieren, wenn es sich nicht um Familienangehörige handelte. Denn für gewöhnlich gilt beim großen Bruder: Die Bewohner sind von der Außenwelt abgeschnitten und sollen möglichst keine News von außerhalb des Hauses bekommen. Doch es gibt keine Regel ohne Ausnahme. So informierte Big Brother die Bewohner der neunten Staffel über den Tod von Michael Jackson.

Update: TeamPink reagiert auf Instagram

Nach der Kritik an Sat.1 äußerte sich nun das “TeamPink”, Familie und Freunde die für Janine den Instagram-Account betreuen, zur Situation. Sie bestätigten die Abmachung zwischen Sat.1 und Janine, dass lediglich über Todesfamilie im engsten Verwandtenkreis informiert ist. Zu dieser Entscheidung stehen sie weiterhin: “Es ist für uns keine Option es ihr vor laufenden Kameras zu sagen. Das seht ihr sicher genauso. Sie soll die Möglichkeit haben fernab der Öffentlichkeit trauern zu können – ohne Medienrummel. Dem kann sie sich während ihres bislang größtem TV-Projekts nicht entziehen.”

View this post on Instagram

Liebes TeamPink, gestern ist etwas unfassbar Schlimmes passiert. Mit Ingo Kantorek ist ein langjähriger Kollege und Freund von Janine verstorben. Auch seine Frau Susana hat den tragischen Unfall nicht überlebt. Natürlich hat uns, ihr Team, die Nachricht total schockiert. Wir kannten ihn ja auch – und Nine wird das auch sehr sehr treffen. Beide waren jetzt nicht beste Freunde, die täglich miteinander telefoniert haben. Doch wenn sie sich gesehen haben, freuten sich beide immer. Beide hatten ein gutes Vertrauensverhältnis zueinander und Respekt voreinander. In der Branche keine Selbstverständlichkeit. Danke an alle, die gestern ihr Beileid ausgesprochen haben. Ihr habt euch und uns gefragt, wie jetzt mit dieser schwierigen Situation umgegangen wird. Ihr wisst: Alle persönlichen Nachrichten haben und werden wir nach wie vor immer beantworten. Auf diesem Wegehaben wir auch schon mit euch diskutiert und uns beraten. Also: Janine weiss nichts davon. Und uns ist auch klar, dass das schwierig ist. Wir haben nicht nur mit dem Sender und der Produktion gesprochen, sondern auch mit ihrer Familie und ihren besten Freunden, die Janine schon sehr viele Jahre kennen. Und das sind die Menschen, die beurteilen können, was für Janine das Beste wäre. Und auch Menschen, die Ingo kannten und einschätzen können, was er gewollt hätte. Janine wird daher erstmal nichts erfahren. Es ist für uns keine Option es ihr vor laufenden Kameras zu sagen. Das seht ihr sicher genauso. Sie soll die Möglichkeit haben fernab der Öffentlichkeit trauern zu können – ohne Medienrummel. Dem kann sie sich während ihres bislang größtem TV-Projekts nicht entziehen. Wir haben auch im Vorfeld über solche Extremsituationen gesprochen. Ihr wisst, kein Mensch denkt, dass sowas wirklich eintrifft. Die Absprache war: Bei Unfällen der Familie und den allerallerbesten Freunden wird Janine informiert. Sonst nicht. Jetzt ist dieser beschissene Fall (sorry) eingetreten und wir müssen es akzeptieren. Wir denken, dass es alle so gewollt hätten und wissen, dass das auch Menschen anders sehen. Das respektieren wir. Schreibt uns gerne an und lasst uns drüber reden. Ihr wisst: TeamPink antwortet jedem von euch 🙏🙏

A post shared by J a n i n e P i n k (@janinepinkofficial) on

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare



Besuche unser Forum und kommentiere diese Story auch ohne Anmeldung!

Es gibt  0 Kommentare // Schreibe einen Kommentar im BBfun-Forum.