in

Dschungelcamp 2023 Dschungelprüfung “Wall of Shame”: Djamila und Cosimo konnten nicht überzeugen

Wer viele Sterne bei der Dschungelprüfung sammelt, erhält eine üppige Essenslieferung. Wer versagt, muss hungern. Am Dienstag mussten Cosimo und Djamila die "Wall of Shame" bezwingen, doch sie enttäuschten. Sie und ihre Mitcamper dürften recht hungrig ins Bett gegangen sein...

Foto: RTL / Stefan Thoyah

Die letzte Solo-Prüfung ist schon ein paar Tage her und am Dienstag mussten erneut mehr als nur eine Person zur Dschungelprüfung antreten. Obwohl das Prinzip von einem Kinderspiel kommt, taten sich Djamila und Cosimo, die antreten mussten, merklich schwer. Am Ende gab es nicht sonderlich viele Sterne – und das obwohl sie für die Essenslieferung doch so sehr wichtig sind.

Dschungelprüfung “Wall of Shame”: Djamila und Cosimo mussten am Dienstag antreten

Bei der Dschungelprüfung “Wall of Shame” müssen sich Djamila und Cosimo innerhalb von 60 Sekunden wie bei einem Memory-Spiel 16 typische australische Bilder einprägen. Diese werden dann umgedreht und den beiden Stars werden zu den Bildern entsprechende Fragen gestellt. Erinnern sich pro Runde beide richtig, wo welches Motiv versteckt ist und zu welcher Frage es als Antwort passt, gibt es einen Stern. Liegen sie falsch, landen sie entweder in einem Ekel-Tank vor ihnen oder werden mit Fleischresten, Dschungel-Schleim, Fisch-Innereien oder Melasse übergossen. In neun Runden werden ihnen insgesamt 18 Fragen gestellt. Für jede komplett richtig gespielte Runde gibt es einen Stern.

Diese Dschungelprüfung sind übrigens Harald Glööckler und Anouschka Renzi im letzten Jahr nicht angetreten, lässt Sonja Zietlow wissen. “Ich hab’s gesehen und mir gedacht: was für Loser”, haut Djamila raus.

Ergebnis der Dschungelprüfung: Nur zwei Sterne am Dienstag

Die erste Frage geht an die 55-Jährige: “Hinter welcher Zahl verbirgt sich die australische Flagge?” “Elf”, so die richtige Antwort des Botschaftsluders a.D. “Was steckt hinter der Drei?” “Dr. Bob”, ruft Cosimo erfreut. Beide haben richtig geantwortet und den ersten Stern damit sicher.

Foto: RTL / Stefan Thoyah

So gut geht es aber nicht weiter. Mehrfach landen beide in den stinkenden Wassertanks oder werden von oben mit diversen Dschungelüberraschungen überschüttet. Am Ende hat es mit dem Kurzzeitgedächtnis nur für zwei Sterne gereicht. “Aber wir haben es durchgezogen. Ich bin total stolz”, erklärt Djamila.

Djamila klärt auf: Bolognese-Angebot war eine Lüge

Am Ende der Prüfung, noch im Beisein und auf Anregung von Sonja Zietlow und Jan Köppen, fasst sich Djamila ein Herz und beichtet Cosimo die Bolognese-Lüge vom Vortag: “Gestern waren Claudia und ich ja in der Schatzsuche. Nachdem wir die Truhe hatten, hatte Claudia eine tolle Idee und die lautete: Wir behaupten jetzt einfach mal, man hätte uns bei der Schatzsuche Bolognese angeboten und wir hätten die abgelehnt. Ich möchte an dieser Stelle feststellen, uns wurde keine Bolognese angeboten!” Cosimo bleibt gelassen: “Alles gut! Und wenn, ich hätte es euch gegönnt.” Djamila stellt noch mal klar: “Es gab keine! Uns wurde nichts angeboten. Wir wollten euch einfach noch mal einen mitgeben wegen der Pizza!”

Deine Meinung zählt!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Neueste
Älteste Meiste Stimmen
Inline-Kommentare
Alle Kommentare ansehen
Dirk

Also ich sehe das nicht so schlecht. Bei dem allgemeinen Stress sich das das in einer Minute einprägen ist schwer. Ich hatte es auch versucht und war nicht besser.