Header image
Dschungelcamp 2022

© RTL / Stefan Menne

Dschungelcamp 2022 Halbfinale am Freitag: Männer-WG überzeugt bei der Dschungelprüfung

Am Ende wird gejubelt - die Männer-WG konnte am Freitag bei der Dschungelprüfung alle Sterne einsacken. Doch auch sonst ist allerhand passiert an Tag 15. Wir fassen die Geschehnisse des Tages für euch zusammen.

Dschungelcamp 2022 am Freitag: Männer-WG überzeugt bei der Dschungelprüfung

Bevor die “Big Five” zur feuchten Dschungelprüfung antreten, geht es im Camp nochmal rund. Anouschka musste nämlich das Lager verlassen. Erst am Morgen hatte sie gemeinsam mit Harald die Dschungelprüfung verweigert und für lange Gesichter im Camp gesorgt. Eric indes berichtet von den schlimmen Erfahrungen, die seine Frau machen musste. Doch Mitcamper Peter schenkt ihm Gehör. Was an Tag 15 sonst noch geschehen ist, haben wir hier für euch zusammengefasst.

Empörte Prüfungsverweigerer und enttäuschte Gesichter im Camp

Die beiden Memory-Verweigerer Harald und Anouschka rechtfertigen sich trotzig und heftig auf ihrem Rückweg ins Camp: “Mich in so einen Bottich voller Herzen und Nieren zu setzen – mache ich nicht. Wir verkaufen unsere Würde nicht…”, so der Designer stinkig. “Sind wir halt Weicheier, das ist mir völlig egal. Wenn man dann hinfällt. Vor ganz Deutschland rutscht man dann aus auf dem Gedärm – nein! Das geht zu weit. Dann lieber keine Krone. Solche Prüfungen sind genau das, warum ich nie in den Dschungel wollte”, wettert Anouschka mächtig in Rage. Zurück bei den anderen Stars verkündet Harald: “Kurz und knapp: wir haben keine Punkte, dafür aber für euch die Chancen vergrößert, dass ihr die Krone kriegt und nicht wir. Mein Problem ist, ich esse kein Fleisch. Ich kann nicht neben einem ganzen Bottich voller Tierleichen so was machen!” “Ich lasse mich nicht so entwürdigen. Niemand hätte das gekonnt von euch”, erklärt Anouschka.

Foto: RTL

Eric kann Haralds Argumente nicht nachvollziehen. “Ich finde, das hätte er sich vorher überlegen müssen”, so der Schauspieler im Dschungeltelefon. “Generell ist es ja das, was den Dschungel ausmacht. Sich genau diesen Dingen zu stellen. Es gilt über sämtliche Schatten zu springen und die Zähne zusammenzubeißen. Ich muss gestehen, ich hätte die Prüfung gemacht. In so eine Sauce zu springen, was ist denn schon dabei?”

Schlimme Erlebnisse seiner Frau: Zerreißprobe für Erics Ehe

Mit Personenschützer Peter spricht Eric über das Gefühl, dass man sich im Leben eigentlich nie sicher sein kann: “Das Thema hatte ich jetzt die letzten Jahre mit meiner Frau. Wir hatten einen Vergewaltigungsprozess. Mit 17 wurde meine Frau Edith vergewaltigt. Sie stand unter Einfluss von K.o.-Tropfen, sie wusste das nicht mehr.” Peter ist fassungslos. Im Dschungeltelefon berichtet Eric dann mehr über das schreckliche Ereignis: “Das Ganze ist erst viele Jahre später rausgekommen, als ich schon mit ihr verheiratet war. Ein Video mit ihr ist aufgetaucht. Der Täter ist später mit einem USB-Stick in seiner Tasche ins Krankenhaus eingeliefert worden. Der Stick wurde überprüft und da waren sehr viele pornografische Videos drauf. Wir haben einen Anruf vom LKA bekommen, wir wussten gar nicht was los ist. Sie musste dann das komplette Video sehen, wie sie vergewaltigt wird. Da verändert sich das ganze Leben, von heute auf morgen. Alles wofür man vorher Leidenschaft hatte, flammt nicht mehr so sehr. Jeder Tag ist ein Kampf, an dem man versucht sich selbst oder die eigene Frau aus diesem Gedankenstrudel und diesen Bildern im Kopf raus zu reißen.”

Foto: RTL

Eine Zerreißprobe: “Ich war am Anfang sehr auf der Flucht. Edith ist bisexuell, sie hatte dann eine Frau an ihrer Seite, um weg vom männlichen Geschlecht Halt und Trost zu finden. Je mehr Gerichtstage wir hatten, je mehr für uns gesprochen wurde, desto mehr und mehr haben wir auch Frieden schließen können. Unsere Liebe ist jetzt stärker denn je.” Der Täter ist verurteilt und sitzt seine Strafe ab.

Anouschka ist raus und hinterlässt eine führungslose Männer-Dschungel-WG

“Es geht ihr gut. Sie ist nur müde”, attestiert eine Medizinerin mitten in der Nacht, nachdem sie Anouschka gründlich untersucht hat. Die 57-Jährige hatte Unwohlsein gegenüber den Moderatoren geäußert: “Ich kann hier nicht bleiben, mir ist super, super schlecht!” Und so verbringt Anouschka ihre letzten Stunden im Dschungelcamp schlafend. Kaum hat die letzte Frau das Camp verlassen, reflektieren die Kerle die Lage. “Das gab es auch noch nie – lauter Männer nach 15 Jahren. Ich glaube nicht”, so Manuel. “Wir sind jetzt die Big Five!” Peter: “Haben wir gut durchgehalten, Männer. Dann verzichten wir halt jetzt mal auf eine Frau. Aber wieviel Wasser brauchen wir denn für den Reis? Weiß das jemand? Und wer kann denn jetzt einen Topf saubermachen” Filip sieht ganz andere Chancen: “Männer, wir können jetzt machen was wir wollen. Wir können hier sogar nackt rumlaufen, wenn ihr Bock habt.” Doch dann fällt der Männer-WG etwas Entscheidendes auf. Manuel: “Wir haben keinen Teamchef!” Harald bringt es auf den Punkt: “Sind wir also doch führungslos!”

Foto: RTL

Dschungelprüfung “Creek der Sterne”: “The Big Five” trotzen dem Zyklon

Der Klimawandel macht auch vor Südafrika nicht halt! Der größte Zyklon aller Dschungelzeiten braut sich über dem “Blyde River Canon” zusammen. Wie gut, dass sich gleich fünf starke und hungrige Männer – die selbsternannten “Big Five” – dieser Naturgewalt stellen. Sie haben nur ein Ziel: Endlich wieder mehr als nur Reis und Bohnen zum Abendessen! Fünf Sterne können Eric, Filip, Harald, Manuel und Peter beim “Creek der Sterne” innerhalb von acht Minuten erkämpfen. Nacheinander müssen die Stars Sterne einsammeln und mit diesen an einer bestimmten Markierung ausharren – egal was an Wassermassen, Bällen, Sturmböen oder Schlotze auf sie niederprasselt. Nur wenn sich am Ende der Zeit der jeweilige Star mit seinem Stern auf seiner markierten Stelle befindet, ist der Stern gewonnen.

Foto: RTL / Stefan Menne

Der Zyklon ist ihr Feind: Die Kandidaten kämpfen gegen das Wasser

“Die geilste Prüfung – ich sach’ es euch”, freut sich Filip. Dieses Mal ist ganz klar, die fünf Kerle sind heiß auf diese Prüfung und treten an. “Ja, wir rocken das! Einer für alle, alle für einen”, rufen sie gemeinsam. Harald, der als einziger nicht ganz so glücklich aussieht, beginnt. Gegen Starkwind, tückische Bälle und Wasserwerfer kämpft sich der Designer langsam mit den fünf Sternen auf seine Markierung. Wie ein Fels in der Brandung steht er mit seinen Sternen auf seiner Position, bis Peter bei ihm ist. Der nimmt ihm vier der Sterne ab und kriecht gebeugt zu seiner Markierung. Mit drei der Sterne zieht dann Manuel weiter durch den Sturm, dann ist Eric an der Reihe. Der verliert die beiden Sterne und muss zurück. Schließlich ist auch er an seiner Position.

Foto: RTL / Stefan Menne

Voller Körpereinsatz: Die Big 5 holen fünf Sterne

Zu guter Letzt kämpft sich Filip mit vollem Körpereinsatz durch den Sturm und erreicht seine Markierung. “Haltet aus”, ruft Sonja Zietlow immer wieder durch ein Megafon. Und dann kommt eine Riesenwelle und wirbelt alles durcheinander. Eine Minute ist nur noch übrig. Kaum haben sich die Stars alle wieder auf ihre jeweilige Position gerettet, ist es geschafft. Applaus von Sonja Zietlow und Daniel Hartwich. “Und alle haben noch die Hosen an, da bin ich sehr froh. Ihr habt es super gemacht”, freut sich Sonja Zietlow. Was für eine Sause. Die Freude ist riesig. “Fünf-Sterne-Essen heute Abend”, jubelt Manuel. Und auch Harald geht es wieder bestens: “Wir sind ein tolles Team.”

Alle Infos zu 'Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!' im Special bei RTL.de und alle Folgen zum Abruf auf RTL+.

Mehr zu diesem Thema

Werbung

Deine Meinung zählt!

Kommentare



Besuche alternativ unser Forum und kommentiere diese Story auch ohne Anmeldung!

Es gibt dort  0 Kommentare // Schreibe einen Kommentar im BBfun-Forum.