Header image
Dschungelcamp 2020
Dschungelcamp Dr. Bob

© TV Now/Stefan Menne

Dr. Bob im Dschungelcamp 2020: So sieht sein harter Arbeitsalltag aus!

Er ist der Zuschauerliebling seit der ersten Staffel und der Arzt, dem die Stars vertrauen: Dr. Bob. Für den Dschungeldoktor beginnt die Arbeit am Dschungelcamp bereits Monate vor dem Start. Und auch während der Sendung kümmert er sich nicht nur um die Kandidaten bei den Dschungelprüfungen.

Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ ohne Dr. Bob? Das ist für viele Zuschauer nur schwer vorstellbar. Jeden Tag aufs Neue ist es für sie ein kleines Highlight, wenn Sonja Zietlow und Daniel Hartwich vor den Dschungelprüfungen den Arzt rufen, dem die Dschungelcamper vertrauen. Doch seine Arbeit bei IBES besteht aus mehr als nur die Kandidaten auf die Aufgaben vorzubereiten.

Dr. Bob im Dschungelcamp 2020: So früh beginnt für ihn die Arbeit

Dr. Bob, der eigentlich Robert McCarron heißt, ist an allen Dschugnelcamp-Produktionen beteiligt, die in Australien stattfinden. Das ist aktuell neben der deutschen Ausgabe auch die englische Variante von „Ich bin ein Star“ im November. Doch schon drei Monate vor dem Start des britische „I’m A Celebrity – Get Me Out Of Here“ geht für Dr. Bob die Arbeit los. Dann kommen nämlich die ersten Mitarbeiter der Produktionsfirma ITV Studios ans Set, um die Show vorzubereiten. Von Dr. Bob werden sie dabei medizinisch betreut.

Wenn die Show dann im Vereinigten Königreich und in Deutschland auf Sendung geht, ist er im Dauereinsatz und kümmert sich sieben Tage die Woche um die Kandidaten im Dschungelcamp und die Mitarbeiter. Einen typischen Arbeitsalltag gibt es für den nicht mehr ganz so heimlichen Star der Show nicht.

Früh am Morgen macht sich Dr. Bob auf ins Dschungelcamp

Für gewöhnlich beginnt sein Tag jedoch um 06:00 Uhr morgens mit einer Übergabe durch die Nachtschicht, die ihn über etwaige Vorfälle und Probleme der Teilnehmer aufklärt. Anschließend bespricht er mit einer Krankenschwester die anstehende Dschungelprüfung, den Medikamentenplan der Teilnehmer und etwaige andere Aktionen. Bis zu acht medizinische Fachkräfte sind bei einer Prüfung am Start, Dr. Bob selbst verbringt dabei etwa zwei Stunden am Set der Dschungelprüfungen.

Natürlich kümmert er sich auch um die medizinische Versorgung der Kandidaten. Aber nicht nur die Promis im Camp, sondern auch die rund 600 Mitarbeiter werden von Dr. Bob medizinisch betreut. Dazu gehört es, Zecken, Blutegel, Dornen oder Holzsplitter zu entfernen, und auch etwaige Wunden zu behandeln. Auch um bestehende Krankheiten wie Asthma- oder Diabetes-Fälle kümmert sich Dr. Bob, der übrigens kein richtiger Arzt ist, aber als Sanitäter dennoch über das benötigte medizinische Fachwissen verfügt. Im Schnitt muss er sich dabei in seiner Urwaldklinik um 30 Fälle pro Tag kümmern.

Nicht nur Untersuchungen: Das macht Dr. Bob fürs Dschungelcamp

Aber nicht nur die medizinische Versorgung liegt in den Händen von Dr. Bob. Der Dschungeldoktor hat auch eine Lizenz, die es ihn berechtigt, Schlangen zu fangen. Während der Dschungelcamp-Produktion muss er sein Talent auch in dieser Angelegenheit immer wieder unter Beweis stellen, wobei er die Schlangen abseits des Camps wieder freilässt.

Darüber hinaus bespricht er mit den Produzenten, was auf dem Speiseplan der Stars landet – zumindest, wenn die bei den Dschungelprüfungen erfolgreich Sterne gesammelt haben. Gegen 20 Uhr abends ist sein Arbeitstag offiziell beendet. Doch Dr. Bob ist für Notfälle die ganze Nacht erreichbar.

» Dr. Bob privat: Wer ist der Dschungelarzt eigentlich?

Alle Infos zu 'Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!' im Special bei RTL.de und alle Folgen zum Abruf auf TV Now.

Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare



Besuche alternativ unser Forum und kommentiere diese Story auch ohne Anmeldung!

Es gibt dort  0 Kommentare // Schreibe einen Kommentar im BBfun-Forum.