in

Big Brother 2024 Aufgabe der Woche: Bewohner lernen für den Einbürgerungstest

In Woche 3 pauken die Bewohner für den offiziellen deutschen Einbürgerungstest, den es am Sonntag zu bewältigen gilt. Wer ran muss, entscheiden die Zuschauer. Nur wenn die Wochenaufgabe bestanden ist, verdoppelt sich das Einkaufsbudget.

Foto: Seven.One / EndemolShine Germany

Werbung

Aufgabe der Woche: Bewohner haben meist keine ganze Woche Zeit

Auch in Staffel 14 gibt es wieder eine Wochenaufgabe – auch wenn es eigentlich keine ist und daher auch den Namen “Aufgabe der Woche” trägt. Denn statt die Aufgabe eine volle Woche zu bestreiten, haben die Bewohner zumeist nur wenige Tage – so auch in Woche 3.

Einbürgerungstest in Woche 3: Das ist die aktuelle Aufgabe der Woche

Am Freitag verkündete Container-Chef Mateo, dass die Bewohner zum Einbürgerungstest müssen. Wer genau, dürfen die Zuschauer in der Joyn-App entscheiden. Das Wissen für diesen Test, müssen sie sich in den nächsten Tagen aneignen. Im offiziellen deutschen Einbürgerungstest geht es unter anderem um die Themen “Leben in der Demokratie”, “Geschichte und Verantwortung”, sowie “Mensch und Gesellschaft”.

Bewohner können Einkaufsbudget verdoppeln

Bei der Aufgabe der Woche geht es letztlich aber auch um was: Nur wenn die Bewohner bestehen, verdoppelt sich ihr Budget für den Wocheneinkauf. Statt zwei Euro pro Bewohner und Tag stehen ihnen dann vier Euro zur Verfügung. Was das für den Einkauf wirklich bedeutet, haben die Bewohner bereits erfahren. Nachdem sie ihre Aufgabe in der ersten Woche bestanden hatten, schafften sie es in der Folgewoche dann nicht. Der Einkaufskorb musste also mit Bedacht gefüllt werden.

Werbung

Ob die Bewohner es in dieser Woche schaffen, zeigt sich spätestens in der Liveshow am Montag. Bisher wurde nämlich immer in der Sendung mit Jochen Schropp verkündet, ob die Aufgabe der Woche bestanden wurde oder nicht. Abgelegt werden muss der Test aber wohl schon am Sonntag.

Werbung

Ergebnis: Frauke, Mateo, Kevin und Christian wurden von den Zuschauern ausgewählt. Sie mussten jeweils acht Fragen des Einbürgerungstests beantworten. Insgesamt wurden 21 korrekte Antworten gegeben. Da 24 Punkte gefordert waren, galt die Aufgabe der Woche als nicht bestanden.

Deine Meinung zählt!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
13 Kommentare
Neueste
Älteste Meiste Stimmen
Inline-Kommentare
Alle Kommentare ansehen
Oliver

Die Wochenaufgabe: Einbürgerungstest

Mateo kam um 15:00 Uhr aus dem Sprechzimmer …

Mateo : … sammelt alle Bücher 📚 ein … Lernzeit ist vorbei …

Im Hintergrund eine erschrockene 😨 Stimme : … Scheiße … ehrlich

Alles lacht …

Christian : … Kennt jemand den Song ? (er meinte natürlich die “Hymne” …)

Wieder Gelächter …

Die Joyn App Abstimmung wurde um 13: 00 Uhr geschlossen …

Im Laufe des Tages könnten die ersten ihre Prüfung ablegen …

M.R

Angela oder Kevin würde ich auch nehmen. Erklärung “Angela kann dann ihre Geister Fragen” und Kevin “Mal zeigen dass er außer Tanzen und ein Großes Mundwerk zuhaben sonst noch was kann” Habe fertig 🙂

Letzte Bearbeitung 21 Tage zuvor von M.R
Vio69

Ich würde Kevin, Mateo, Angela und Christian in den Test schicken. Ganz schlimm finde ich, dass hier wieder Leute sind, die mit der Rassismus Keule argumentieren. Wenn man Angela und Kevin zum Test wählt ist man ein Rassist? Leute, das ist nur noch krank

Milo

Hut ab, an alle die Menschen die nicht im BB Haus sind, den Einbürgerungstest machen müssen.

Raquel

Boah, hat Mateo nicht gesagt er gibt Kevin den geschützt Botton da er glaubt er braucht ihn? Lästert dann aber über Yael weil sie ihren Angela gegeben hat die ja auch schon zweimal nominiert war.

Heidi

Sind wir mal ehrlich, alles können wir auch nicht beantworten, aber die Nationalhymne weder die Melodie noch den Text nicht auf dem Schirm haben ist mehr als traurig

Heidi

Wenn die alle nicht einmal die Nationalhymne, weder Text noch Melodie hinbekommen sehe ich schwarz.

Oliver

Bitte wählt Angela oder Kevin zum Einbürgerungstest, in der “Joyn App”… dann haben alle ihren Spaß … okay … ausser die BB Bewohner ….

Backbencher

Zufällig mag ich die beiden auch nicht sonderlich, aber da sie nun nicht die einzigen (und nicht mal unbedingt die extremsten Fälle) mit überschaubaren Lernfähigkeiten sind, wirkt es schon merkwürdig, gerade die beiden mit afrikanischen Wurzeln zu fordern. Dazu muss ich sagen, dass es wahrscheinlich fast egal ist, wer die Aufgabe bekommt, jedenfalls solange es nur darauf hinausläuft, den Einbürgerungstest zu bestehen – die Anforderungen da sind einfach nicht hoch: 33 Multiple Choice Fragen mit vier Möglichkeiten, von denen nur eine anzukreuzen ist; 17 richtige Antworten sind genug, um zu bestehen; bei der überwiegenden Mehrheit der Fragen reicht selbst ein… Weiterlesen »

Heidi

Das hat Dir jetzt leider Yael vermiest

Oliver

Was hat mir Yael vermiest ???

Ma am

Meinst Du das im Ernst??? Finde ich GANZ schlimm Deine Äußerung.

Oliver

Was habe ich denn schlimmes geäußert ???