in

Dschungelcamp 2023 gestern Tag 12 im Dschungelcamp: Bewohner lästern – vor allem über Claudia

Wer ins Dschungelcamp zieht, der geht dort nicht alleine hin - schließlich lebt man über zwei Wochen mit einem Dutzend anderer Stars zusammen. Am Dienstag ging es nicht nur um den ersten Eindruck, den man voneinander hatte, sondern auch über das aktuelle Verhalten.

Foto: RTL

Wer ins Dschungelcamp zieht, erfährt nicht erst beim Einzug, welche Stars mit dabei sind – auch wenn das im TV nicht selten diesen Anschein macht. Die Kandidaten informieren sich schon vorab über Gerüchte und vermeintliche Fakten – und sie bilden sich natürlich ihre Meinung über die anderen Mitstreiter. So auch beim Cast aus 2023. Am Dienstag plauderten sie darüber, was sie übereinander dachten, noch bevor es überhaupt nach Australien ging.

Dschungelcamp 2023 – Tag 12: Erster Eindruck vs. aktueller Endruck

Gigi will von Jolina wissen, was sie gedacht hat, als sie erfahren hat, wer alles bei “Ich bin ein Star” dabei ist. Die Influencerin geht die Stars durch: Gigi konnte sie nicht einschätzen, weil sie seine Formate nicht kannte. “Als ich mich mehr mit dir auseinandergesetzt habe, dachte ich schon: ‘Joah, könnte impulsiv sein.’ Aber im Endeffekt bist du viel gechillter, als ich mir das gedacht habe.” Cecilia kommt auf den abwesenden Cosimo zu sprechen: “Ich finde, am Anfang war bei ihm ganz viel aufgesetzt. Er hat das Herz am rechten Fleck, aber manchmal provoziert er einfach.” Gigi pflichtet ihr bei: “Das Ding ist, er sagt jeden Tag die gleichen Sachen.” Cosimo beschwere sich erst darüber, was die Leute draußen denken könnten und dann sage er, dass es ihm egal sei, was die anderen denken, lacht Gigi und erzählt Jolina und Cecilia, warum er und der Checker vom Neckar vor dem Dschungel Streit hatten: Er habe zu ihm “Fisch” gesagt, das habe Cosimo gar nicht vertragen. “Da hat er sich vor mich gestellt und gesagt: ‘Weißt du eigentlich, wer ich bin? Weißt du, wer hinter mir steht?'”

Lästerei: Claudia sorgt für Unmut bei einigen Kandidaten

Danach geht es um die ebenfalls abwesende Claudia: “Die meckert zu viel. Und wenn sie was macht, erzählt sie die nächsten drei Tage davon. Und diese Schleimerei. ‘Oh Gigi, ich wäre traurig, wenn du jetzt gehst’ – das stimmt doch gar nicht. Laber’ mich doch nicht voll”, so Gigi über die Designerin. Und Jolina steigt ein: “Dieses andauernde Profilieren, das macht man nicht in einem Team. In einer Fußballmannschaft sagt man auch nicht nach dem Spiel: ‘Ich hab’ die Tore geschossen.’ Irgendjemand hat dem Torschützen auch die Vorlage gegeben. Das ist hier eine Teamleistung.”

Foto: RTL

Nachdem sich Gigi über Papis informiert hatte, habe er sich gefragt, woher RTL diese Prinzessin habe. Auch Jolina war sich sicher: Papis würde sie hassen! Papis, der zuhört, lacht herzlich darüber.

Deine Meinung zählt!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Comments
Neueste
Älteste Meiste Stimmen
Inline-Kommentare
Alle Kommentare ansehen
Joachim Maier

Mein Gott ist dieser Gigi eine Großfresse. Da sieht man mal was bei Inzest rauskommt. Den würd ich mir gern mal zur Brust nehmen, Großfresse!

Dehner

Tja, Gigi und Jolina keinen Unterschied im Denkfehlern. Und Papis, der zuhört, lacht herzlich darüber. Bravo Papis! Man sollte über die Dinge stehen.