Promi Big Brother 2020

© Sat.1

Promi Big Brother 2020 Sascha Heyna schwul: QVC-Kollegen enttäuscht vom Outing

Dass Sascha Heyna schwul ist, wurde seit Jahren von vielen Zuschauern und Fans vermutet. Bei Promi Big Brother folgte nun das Coming-Out. Ex-Kollegen von QVC sind jedoch erschüttert und enttäuscht über die genannten Gründe für sein spätes Outing.

Sascha Heyna: Outing sorgt bei QVC für Enttäuschung

Sascha Heyna ist schwul. Das verriet der Teleshopping-Moderator kurz nach seinem Einzug ins Märchenland von Promi Big Brother 2020. Bereits seit mehr als 10 Jahren sei er glücklich mit seinem Mann Markus verheiratet. Den Grund für das späte Outing erklärt Sascha wie folgt: “Ich habe oft darüber nachgedacht, aber ich arbeite halt schon in einem sehr konservativen Genre.”

Kollege über Saschas Coming-Out: “enttäuscht, fassungslos und traurig”

Seine Ex-Kollegen von QVC verwundert diese Aussage sehr. “Nach seinem Outing war ich enttäuscht, fassungslos und traurig”, so Sascha Lauterbach, der ebenfalls beim Shoppingsender als Moderator vor der Kamera steht und selbst seit 2016 mit einem Mann verheiratet ist gegenüber der Bild-Zeitung. Er erklärt: “QVC ist kein konservatives Genre.” Das sei einfach Quatsch. Seit Jahren erfahre er ausschließlich Toleranz im Sender – von der obersten Chefetage bis zur Security. Der Sender habe ihn immer unterstützt.

Sascha Heyna: Kollegen sind von seinen Aussagen enttäuscht

Warum Sascha Heyna sein spätes Outing so begründet hat, sind seinen Kollegen unklar. Moderator Sascha Lauterbach: “Ich weiß nicht, ob er damit seine Reichweite erhöhen will. Ich finde sein Outing gut, das kann auch gern bei Promi Big Brother sein. Aber bitte nicht so.” Er vermutet, Sascha habe sich die Antwort nicht sonderlich gut überlegt und hofft, man könne das alles im Nachhinein klären.

Das sagt die Ex-Chefin von Sascha zu seinem Outing

Unverständnis gibt es derweil auch von Silvia El Sheikh. Sie ist seit 24 Jahren bei QVC und hat als Studioleiterin den vergangenen Jahren eng mit Sascha zusammengearbeitet. Gegenüber der Bild-Zeitung erklärt sie: “Ich war tief betroffen, enttäuscht und persönlich angefasst, als ich seine Worte gehört habe.” Die 49-Jährige lebt selbst in einer Ehe mit einer Frau. “Ich gebe mir Mühe, für Toleranz und Diversität zu stehen, und so führe ich auch meine 170 Mitarbeiter. Das ist auch Grundpfeiler unseres Unternehmens”, heißt es weiter. Sie glaube, er sei von der Situation überfordert gewesen. Es sei schwer, eine Erklärung für Saschas Worte zu finden.

Aktuelle Sendezeiten von Promi Big Brother 2020
täglich um 22:15 Uhr live in Sat.1 sowie freitags und montags schon 20:15 Uhr
ab 24. August: Ausstrahlung täglich um 20:15 Uhr

Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare



Besuche alternativ unser Forum und kommentiere diese Story auch ohne Anmeldung!

Es gibt dort  1 Kommentar // Schreibe einen Kommentar im BBfun-Forum.