in

Rückblick: 24/7 Live-Kanal bei Big Brother von Staffel 1 bis heute

Promi Big Brother ohne Live-Stream? Für viele Fans galt das lange Zeit als undenkbar, doch die Verantwortlichen bei Sat.1 verzichten 2018 nun schon zum zweiten Mal in Folge auf eine durchgehende Live-Übertragung aus dem BB-Haus. Wir blicken zurück auf die Streaming-Angebote im Internet und Live-Kanäle bei Sky bzw. Premiere, die es seit Staffel 1 im Jahr 2000 gab.

Big Brother 24 Stunden Live Stream
EndemolShine/Sat.1/Montage BBfun.de

Am 28. Februar 2000 startete Big Brother in Deutschland und revolutionierte wie bereits in der niederländischen Heimat das Fernsehen. Dabei war die Containershow so viel mehr als nur eine TV-Show. Der Große Bruder gehörte zu einem der ersten Medienmacher, die sich um eine große Präsenz im Internet gekümmert haben. Lange vor Facebook, Twitter und YouTube konnten die Big Brother-Fans sich dort in Chats und Foren über die Ereignisse im Haus unterhalten und über den Big Brother Live-Stream zu den Bewohnern schalten. Später kamen zudem auch Live-Kanäle im Fernsehen dazu, wie beispielsweise bei Premiere bzw. Sky oder Single TV.

Big Brother: Mehr als eine TV-Show dank Livestream

Für viele Fans weltweit waren und sind auch heute noch diese Live-Übertragen das Salz in der Suppe. Schließlich lässt sich über diese Angebote der Drang nach Voyeurismus befriedigen. Gleichzeitig lässt sich mit dem Big Brother Live-Stream sicherstellen, dass die Macher die Geschehnisse im Haus im Rahmen der Tageszusammenfassungen auch wahrheitsgemäß erzählen. Zudem verschafft der Livestream der Sendung ein Alleinstellungsmerkmal – kein anderes Format im Fernsehen lässt die Zuschauer so nah an die Protagonisten kommen. Big Brother is watching you – nie steckte mehr Wahrheit in diesem Motto.

Der Big Brother Live-Stream im Wandel der Zeit: Von kostenlos bis eingestellt

Besonders in den ersten Staffeln konnte man die Bewohner im Big Brother-Container tatsächlich bei jedem Schritt und Tritt verfolgen. Nutzern standen im Big Brother Live-Stream nämlich gleich mehrere Kameraperspektiven zur Verfügung. Damit waren beide Schlafräume, der Wohnbereich, die Küche, das Bad und sogar der Garten gleich aus mehreren Blickwinkeln sichtbar. Selbst zur Kamera hinter dem Badespiegel konnte man sich schalten.

Da die Bewohner zudem sogenannte Smart Labels tragen mussten, konnte man in den frühen Jahren sogar den Aufenthaltsort eines jeden Kandidaten nahezu in Echtzeit tracken und sofort zu seinen Lieblingen schalten. Rückblickend mag man gar nicht glauben, dass Besucher der BB-Webseite in Zeiten von ISDN solch ein umfangreiches Angebot präsentiert bekamen – und den Big Brother Live-Stream kostenlos nutzen konnten.

Doch die Euphorie, die man für das Internet-Angebot aufbrachte, ließ Jahr für Jahr nach. Standen in der ersten Staffel noch 18 Streams (inklusive zwei Mastercuts mit Vorauswahl durch die BB-Regisseure) zur Verfügung, wurde die Anzahl in Staffel 2 auf zehn Cams plus einem Mastercut reduziert. Fünf davon waren den Mitgliedern des T-Online Big Brother Clubs vorbehalten, für den man sich kostenlos registrieren konnte. Staffel 3 bot schließlich nur noch einen Mastercut und zwei 360°-Kameras, die im Laufe der Staffel auch noch hinter die Bezahlschranke des RealPlayers verschwunden sind. Kleiner Wehrmutstropfen: Immerhin fiel damals für den Big Brother Live-Stream nur eine einmalige Gebühr für die kostenpflichte Variante des RealPlayers an.

Das änderte sich jedoch in Staffel 4. Fortan mussten Zuschauer regelmäßig Geld für die Live-Cams abdrücken. Knapp einen Euro pro Stunde mussten gezahlt werden, um den Mastercut oder eine von drei Kameras in Küche, Wohnbereich oder Garten sehen zu können. Erst ab Staffel 5 gab es erstmals ein Monatsticket für 15 Euro, der Zugriff auf den 24 Stunden Live-Stream mit einer Kameraperspektive gab.

Big Brother 24 Stunden live bei Premiere und Sky

Die fünfte Runde von Big Brother, die über ein Jahr ging, war auch jene Staffel, in der sich ein anderes Angebot etablierte: Premiere richtete für seine Kunden einen 24 Stunden Live-Kanal ein, der ebenfalls für 15 Euro gebucht werden konnte und Zugriff das Signal des Mastercuts gab. Gänzlich neu war die Idee jedoch nicht. Zur zweiten Staffel sendete bereits Single TV 24 Stunden pro Tag aus dem Big Brother-Haus. Ausgestrahlt wurde das Programm über den MediaVision, einem digitalen Programmpaket der Telekom. Zum Empfang musste lediglich ein Dekoder mit Smartcard für 15 Mark im Monat geliehen werden, zusätzliche Kosten fielen die Big Brother Live-Übertragung nicht an.

Während Single TV nach nur einer Staffel wieder ausstieg, blieb Premiere bzw. später Sky langjähriger Big Brother-Partner, gab sogar eine eigene Staffel unter dem Titel „Der Container Exklusiv“ in Auftrag. Ab Staffel 5 waren bis zur Staffel 12 auf sixx alle Normalo-Versionen beim Pay-TV-Anbieter zu sehen, auch wenn die Monatstickets mit 25 Euro später etwas teurer wurden. Auch die dritte Promi Big Brother-Staffel wurde in Gänze über den Big Brother 24 Stunden-Kanal live bei Sky gezeigt, in der ersten Promi-Staffel gab es zumindest eine Live-Übertragung während der Werbepausen in den Sat.1-Shows sowie in den zwei Stunden nach Sendungen in Sat.1.

Der Big Brother Live-Stream im Netz blühte indes nach Staffel 5 nicht mehr so richtig auf. Für Staffel 6 – Das Dorf – waren zwar unzählige Livestrems für Online-Nutzer angekündigt, an den Start ging das Angebot jedoch nie. Erst in Runde neun konnte in Zusammenarbeit mit sevenload wieder ein Live-Stream angeboten werden, Staffel 10 und 11 wurde von Clipfish ein Live-Angebot bereitgestellt. Die Preise hierfür orientierten sich an den Sky-Preisen, womit ein Monat Big Brother Live-Stream mit rund 20 Euro zu Buche geschlagen hat. Wie bei Sky wurde auch hier nur ein Mastercut angeboten.

Promi Big Brother 24 Stunden Live-Stream – Der heutige Stand

Auch bei Promi Big Brother wurde zweimal versucht, eine Live-Übertragung im Internet zu etablieren. 2014 zeigte Maxdome die zweite Staffel online und verlangte für den Zugriff auf den Mastercut 16 Euro. 2016 war schließlich die Bild-Zeitung Partner, die den Promi Big Brother Livestream ihren Bild+ Kunden gratis angeboten hat. Wer bislang kein Abonnent war, konnte einen Probemonat für knapp einen Euro statt der regulären fünf Euro abschließen. Damit war der Live-Stream, der mit dem Boulevardportal angeboten wurde, einer der günstigen Streams seit Jahren.

Für 2017 und auch 2018 wurde jedoch kein Live-Partner mehr gefunden und der Promi Big Brother Live-Stream eingestellt. Gründe hat Sat.1 bislang nie genannt, viele Fans vermuten jedoch, dass sich der Betrieb dank zahlreicher illegaler Streams für die Partner nicht gelohnt hat. Dabei wäre es gerade in heutigen Zeiten ein leichtes, ein Live-Angebot auf die Beine zu stellen, das inhaltlich mit dem Livestream aus dem Jahr 2000 locker mithalten könnte. Wie das aussehen könnte, zeigt der US-Sender CBS. Abonnenten von CBS All Access, dem Maxdome-Pendant des Kanals, können auf vier Kameraperspektiven zugreifen und sogar in der Zeit zurückspringen. Sender und andere Fans bieten dabei Sprungmarken an, so dass man verpasste, aber besonders interessante Szenen nachgucken kann.

Gleichwohl ist Sat.1 jedoch nicht der einzige Big Brother-Sender der Welt, der auf einen BB Live-Stream verzichtet. Als der britische Ableger im Jahr 2011 zu Channel 5 wechselte, verzichtete der Sender ebenfalls auf solch ein Angebot. Telecinco in Spanien hat den Live-Stream indes vergangenes Jahr eingestellt. Nach Fanprotesten und gesunkenen Einschaltquoten wurde die Entscheidung zwar rückgängig gemacht, die Zuschauer sind dennoch nicht zurückgekehrt.

Deine Meinung zählt!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Neueste
Älteste Meiste Stimmen
Inline-Kommentare
Alle Kommentare ansehen
Andreas Runge

Ich denke nach all den Jahren BB, und den Fortschritt der Technik wäre es besonders für absolute BIGBROTHER Fans, wichtig einen 24 Std Blick ins Haus zu haben! Und ich denke man könnte es kostengünstiger für den Zuschauer zu machen. Es wäre eine Bereicherung!