in

Big Brother 2024 Vorschau am 06.06.: Entrümpeln, Motzen, Lästern

Die Bewohner müssen bei ihrer letzten Aufgabe der Woche einen Code knacken und dafür zunächst das zugemüllte Lager des großen Bruders entrümpeln. Außerdem in der TZF: Mateo und Marcus lästern vor dem Finale fleißig über den jeweils anderen.

Big Brother 2024 Vorschau am 06.06.: Entrümpeln, Motzen, Lästern 1
Foto: Seven.One

Werbung

Finalwoche im Container und zum 14. und letzten Mal startet Big Brother die Aufgabe der Woche. Sechs Mal haben die Bewohnerinnen und Bewohner diese bisher gemeistert und ihr Wochenbudget für den Einkauf im Big Shop damit verdoppelt. Jetzt geht es jedoch nicht mehr um Lebensmittel. Ein Code für einen Tresor muss innerhalb von 25 Stunden geknackt werden. Verschiedene Rätsel und Aufgaben gilt es zu lösen und meistern.

Los geht es mit dem Entrümpeln des zugemüllten Lagers des großen Bruders. Eifrig machen sich Christian und Mateo ans Werk. Auch Marcus ist voll motiviert. Doch als er an einem Punkt nicht weiterkommt, fängt er an heftig zu motzen. Das kommt nicht gut an: “Er meckert ja ständig rum, aber das schon seit Tag eins! Das ist sein Charakter”, bringt es Mateo auf den Punkt.

Werbung

Werbung

Den ganzen Tag über gibt es für die sechs Finalisten immer neue Herausforderungen. Erschöpft liegen Marcus und Frauke am Abend im Bett. Doch zu müde, um über Mateo herzuziehen, sind sie nicht. Sein ständiges Selbstmitleid nervt beide: “Du bist der einzige Außenseiter, alle sind gemein, du hast es soviel härter als alle anderen, du bist der Einzige, der immer dumm geblieben ist – das geht einem irgendwann einfach auf den Sack! Es kann doch nicht immer alles scheiße sein – außer man selbst”, spricht Frauke Klartext und damit Marcus aus der Seele. “Das war eigentlich schon immer mein Problem, das ich mit ihm hatte.”

Deine Meinung zählt!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Kommentare
Alle Kommentare ansehen