Das Sommerhaus der Stars

Sommerhaus der Stars 2018 Kolumne: Peinlicher geht immer!

Das Sommerhaus der Stars 2018 ist vorbei - doch das eigentliche Highlight zum Schluss war nicht etwa das Finale selbst, sondern das Wiedersehen der Kandidaten. Das findet zumindest unsere Kolumnistin nuvola, die sich zum Wiedersehen so ihre Gedanken gemacht hat...

Sommerhaus-Kolumne: Wiedersehen war Moment der Peinlichkeit

Ganz ehrlich? Das Finale als solches hat mich gar nicht mehr so sehr interessiert, denn beim Sommerhaus der Stars ist für mich eindeutig der Weg das Ziel, über das doch erwartungsgemäß wieder einige Möchtegern-Stars ordentlich hinausgeschossen sind. Wie nennt sich nochmal der Moment, wenn plötzlich die hyalurongepimpten Masken fallen und sich gegenseitig die vermeintlich ungeschminkte Wahrheit in die Botoxfresse geknallt wird?

“Bloß nicht vergessen, in einem herablassenden Ton kräftig mit den Fingern in der Luft herumzufuchteln!”

Richtig: „Das Treffen danach“ – mein absolutes Highlight der Staffel, bei dem selbst der Dümmste endlich kapiert, woher der Name Trash-TV genau kommt! Der Moment, wenn schon längst vergessen ist, dass einige der teilnehmende „Ladys“ noch nicht einmal die simpelsten Auszüge aus dem kleinen Einmaleins beherrschen. Der Moment, wo der Schritt vom Star zum Proll zum Greifen nah scheint, wo endlich „abgerechnet“ wird – aber bitte ohne hohem Niveau, sondern ganz tief in der untersten Schublade. Und das am besten vor Publikum, damit alle sehen, was man doch für Rieseneier in der Hose hat, wenn man nur laut und beleidigend genug eine große Klappe hat. Ach und bloß nicht vergessen, in einem herablassenden Ton kräftig mit den Fingern in der Luft herumzufuchteln und drohend die Augen aufzureißen! Megawichtig! Selbst die Löwen im Kolosseum hätten bei der geballten Ladung von Cortisol Reißaus genommen, wenn sie nicht bereits schon beim hassblitzenden Augenaufreißen von „der Frau von“ an den Leibhaftigen erinnert worden wären.

(c) MG RTL D / Bernd-Michael Maurer

Wiedersehen der Sommerhaus-Stars: Kommunikationsregeln? Überbewertet!

Wie trashig, sich voller Schadenfreude über das Beziehungsaus anderer lustig zu machen. Wie trashig, nur noch mit Kraftausdrücken zu versuchen, die Oberhand in einem Gespräch zu gewinnen. Wie trashig, sich über die Schmutzwäsche anderer zum persönlichen Höhepunkt zu schaukeln. Kommunikationsregeln? Überbewertet! Laut und vulgär musstest du werden, wenn du in dieser peinlichen Runde etwas zu sagen hattest. „Immer einmal mehr wie du!“- kennt ihr noch den Spot mit den zwei Tassen? Traurig, was da am Ende von den photogeshoppten Einzugs-Paarbildern größtenteils übrig blieb: Hässlich böse Fratzen, die sich gegenseitig mindestens das Schlimmste an den Hals wünschten, pfui! Letztendlich wird sich jetzt gegenseitig verachtet und jeder denkt von sich, er sei der Klügste, der über allen anderen steht. Doch wie sagt bereits René Descartes: „Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Denn jedermann ist überzeugt, dass er genug davon habe.“

Der König ist tot, es lebe der König!

Haken wir das Sommerhaus 2018 ab. Unterhalten wurde ich allemal. Der König ist tot, es lebe der König! Denn nur noch dreimal schlafen, dann öffnet Big Brother wieder seine Türen für die nächste Runde Prominenz in seinem Haus. Und ich kann dir sagen, da erwartet dich ganz großes Kino hier auf BBfun, denn wie immer erfährst du alle News rund um die neue Staffel Promi Big Brother tagesaktuell hier bei uns.

In diesem Sinne, sei unser Gast und hab Spaß hier auf BBfun und wenn es euch gefällt, dann bleibt mir treu – und BBfun!

Knutscha,
eure nuvola

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare



Besuche unser Forum und kommentiere diese Story auch ohne Anmeldung!

Es gibt  0 Kommentare // Schreibe einen Kommentar im BBfun-Forum.