Promi Big Brother 2021: Pascal Kappés als Kandidat in Staffel 9 (Sat.1)

© SAT.1/Marc Rehbeck

Promi Big Brother 2021 Kandidat Pascal Kappés

Promi Big Brother 2021 Kandidat Pascal Kappés dürfte einigen TV-Zuschauern durch seine Rolle in der RTLzwei-Serie “Berlin – Tag & Nacht” bekannt sein. Dort spielte er die Rolle David Niefer. Der heute 31-Jährige hat einen zweijährigen Sohn und bekannte sich 2020 als bisexuell. Pascal Kappés ist Sohn der Trainer-Legende Rudi Kappés, den er im Alter von elf Jahren aufgrund eines Autounfalls verlor. Auch seine Schwester Mona verstarb bei dieser Tragödie. Pascal selbst schaute trotz des Verlusts nach vorne, spielte Fußball in der 6. Liga, arbeitete als Model und wurde 2019 dann sogar Mister Saarland.

Pascal Kappés im offiziellen Sat.1-Interview

Warum machst du bei “Promi Big Brother” mit?

“Es ist für mich eine brutale Herausforderung, mit vielen extrovertierten Menschen auf engstem Raum zu sein. Ich hoffe, ich kann mit meiner Art und Weise ein bisschen mithalten und dem ein oder anderen auch was Gutes tun.”

Was wird dabei die größte Herausforderung für dich?

“Die größte Herausforderung wäre, mit allen Leuten in einem Raum zu schlafen. Ich bin ein Typ, der es absolut ruhig und stockfinster braucht.”

Das ist deine erste Teilnahme bei einem Reality-TV-Format. Ist das eher ein Vorteil oder Nachteil?

“Sowohl als auch. Es kann von Vorteil sein, weil ich einfach neugierig bin. Aber es könnte auch ein Nachteil sein, weil vielleicht andere Reality-TV-erfahrene Promis dabei sind, die einfach abgebrühter sind.”

Aktuell bist du Single. Könntest du dir vorstellen, dich bei “Promi Big Brother” zu verlieben?

“Man kann das nie ausschließen. Das ist immer situationsabhängig. Wenn man drei Wochen lang so eng aufeinanderhängt, ist alles möglich.”

Wie kann man dein Herz erobern?

“Es gibt fünf Punkte, die man bei mir beherzigen muss: Ehrlichkeit, Loyalität, Respekt, Danke und Bitte. Und wenn noch eine positive Ausstrahlung dazu kommt, dann: You‘re welcome!”

Mit nur elf Jahren hast du deinen Vater und deine Schwester durch einen Verkehrsunfall verloren. Wie gehst du mit diesem Schicksalsschlag um?

“Das Thema ist immer noch sehr präsent. Wenn dein Vorbild, der Papa, auf einmal nicht mehr da ist, dann fehlt etwas. Das wird man nie richtig verarbeiten, aber man muss nach vorne gucken. Ich sage immer: Man sollte nie darüber nachdenken, wie sie gestorben sind, sondern wie sie gelebt haben. Nach diesem Motto versuche ich zu leben und das umzusetzen, was mir mein Papa damals beigebracht hat.”

Was hat dir dein Vater mit auf den Weg gegeben?

“Die besagten fünf Punkte: Ehrlichkeit, Loyalität, Respekt, Danke und Bitte. Und der wichtigste Satz: Barfuß oder Lackschuh – jeder Mensch ist gleich!”

Du hast dich 2020 als bisexuell geoutet – wie hat sich dein Leben seitdem verändert und wie waren die Reaktionen?

“Da ich selbst vom Dorf komme und Fußballspieler bin, war es zunächst schwer, diesen Schritt zu machen. Aber ich habe durch die Bank nur positives Feedback bekommen. Das ist wirklich schön.”

Fußball war und ist ein großes Thema in deinem Leben. Während der EM gab es viele Diskussionen rund um die Regenbogenflagge und LGBTQ. Wie siehst du die aktuelle Entwicklung?

“Dass es überhaupt zum Thema gemacht werden muss, ist eigentlich schade. Ich glaube aber, dass es im Fußball ein Tabu-Thema bleibt. Es ist traurig, dass man sich verstecken muss, nur weil man einen Job ausübt, den man liebt.”

Jetzt ziehst du für “Promi Big Brother” in eine Wohngemeinschaft mit Unbekannten. Hast du schon WG-Erfahrung?

“In Berlin habe ich damals in einer WG mit einem Arbeitskollegen zusammengewohnt, die sich im Laufe der Zeit weiter vergrößert hat. Das war oft schwierig, da ich der Älteste in der Gruppe war, entsprechend die Verantwortung getragen habe und auch viel Wert auf Ordnung lege. Aber man kann fast alles mit Kommunikation lösen.”

Welche Eigenschaften bringst du in die Wohngemeinschaft mit ein?

“Ich bin ein absoluter Teamplayer. Ich werde meine Fähigkeiten in den Dienst der Gruppe stellen und versuchen Harmonie reinzubringen. Es geht darum, sich als Team nach vorne zu kämpfen und zusammenhält.”

Bist du denn im Team eher ein Alphatier oder Mitläufer?

“Ich bin schon derjenige, der vorangeht und würde mich als Kapitän sehen.”

24 Stunden unter Kamerabeobachtung: In welcher Situation wärst du lieber unbeobachtet?

“Wahrscheinlich unter der Dusche. Ich bin eigentlich stolz auf meinen Körper und zeige, was ich habe – aber das ist natürlich eine Situation, die man im Leben so noch nicht hatte.”

Was brauchst du im täglichen Leben, um dich wohlzufühlen?

“Einen Smoothie und einen Kaffee am Morgen. Außerdem ist der erste Griff morgens zum Handy.”

Wen oder was wirst du am meisten vermissen?

“Meinen Hund Whiskey, eine zweijährige französische Bulldogge. Er ist mein bester Freund, mein Wegbegleiter, mein Ein und Alles und ich werde ich sehr vermissen.”

Bist du ehrgeizig? Wie wichtig sind dir der Sieg und die Gewinnsumme?

“Ich will alles für den Sieg geben. Wenn ich weiß, dass ich alles gegeben habe und es dann doch nicht reicht, dann war ich einfach nicht gut genug. Aber dann kann ich wenigstens sagen, ich habe alles versucht. Ich bin ein superehrgeiziger Typ. Wenn ich nicht alles gegeben habe oder es nicht so läuft, wie ich es mir vorstelle, dann werde ich auch super sauer auf mich selbst. Dann heule ich auch mal, schreie und kann laut werden.”

Ich bin der perfekte “Promi Big Brother”-Bewohner, weil …

“… ich denke, dass ich mit meiner Art und Weise Menschen in einen Bann ziehen, ihnen andere Sichtweisen aufzeigen und mit meinem Ehrgeiz vielleicht auch vieles für mich entscheiden kann.”

Fan von Pascal Kappés? Teile und bewerte das Profil!

Werbung