Promi Big Brother 2021: Melanie Müller als Kandidatin in Staffel 9 (Sat.1)

© SAT.1/Marc Rehbeck

Promi Big Brother 2021 Melanie Müller

Promi Big Brother 2021 Melanie Müller dürfte deutschlandweit große Bekanntheit genießen – schließlich hat sie 2014 sogar die Dschungelkrone im australischen Busch abgestaubt. Inzwischen ist Melanie Müller nicht nur Mutter, sondern auch Buch-Autorin, Ballermann-Sängerin und Unternehmerin. “Bei ‘Promi Big Brother’ ist alles noch eine Spur krasser”, so die 33-Jährige vor ihrem Einzug. Der Grund: Sie hasst das WG-Leben und ahnt schon, dass es kein Spaziergang wird…

Melanie Müller im offiziellen Sat.1-Interview

Warum machst Du bei „Promi Big Brother“ mit?

„Ich wollte tatsächlich immer schon mal mitmachen. Bei ‚Promi Big Brother‘ ist alles noch eine Spur krasser. Und – machen wir uns nix vor – natürlich mache ich auch wegen der Kohle mit. Durch Corona sind meine Auftritte auf Mallorca ausgefallen und ich brauche das Geld.“

Willst Du gewinnen?

„Ich weiß zwar noch nicht, wer mit mir einziehen wird, aber es wird ja einiges gemunkelt. Und wenn das alles stimmt, wird der Sieg eine Kleinigkeit für mich (lacht).“

Hast Du WG-Erfahrung?

„Wir haben zwei Kinder und ein Au-Pair-Mädchen, deren Freund fast jedes Wochenende bei uns ist. Unser Haus ist eigentlich immer voll. Aber es gibt gewisse Grenzen: Wenn jemand schlampig ist, der Kühlschrank unordentlich ist oder meine Ordnung durcheinandergebracht wird, dann raste ich aus und kann auch ziemlich kleinlich sein. Um es kurz zu machen: WG-Erfahrung ist das nicht wirklich, weil zuhause immer ich die Chefin bin.“

Mit wildfremden Menschen auf engsten Raum: Was wird dabei die größte Herausforderung für Dich?

„Jeder hat seine eigene Macke und seinen eigenen Lebensstil, das kann stressig werden. Vor allem, wenn es viele fremde Leute auf einem Haufen sind, die ich wahrscheinlich nicht leiden kann (lacht). Ich habe schon bei einigen TV- Formaten mitgemacht, aber da gab es immer irgendwo eine Möglichkeit, sich wenigstens mal für eine halbe Stunde zurückzuziehen. Bei ‚Promi Big Brother‘ sitzt man sich ganz schön auf der Pelle – vor allem, wenn man in einem ärmeren Bereich landet. Ich weiß, dass ich kein einfacher Mensch bin, aber ich werde versuchen, keinen Streit vom Zaun zu brechen. Allerdings werde ich mich auch nicht ständig und stetig provozieren lassen (lacht).“

Du konntest Dir bereits die Dschungelkrone sichern. Wie lautet Deine Strategie für „Promi Big Brother“?

„Im Grunde kann man keine Strategie planen. Ich gehe als Melanie rein und komme als Melanie raus. Ich glaube, 80 Prozent der Menschen, die mich kennen, lieben mich und die anderen hassen mich. Und die, die mich bei ‚Promi Big Brother‘ das erste Mal sehen, sagen hoffentlich: Die ist, wie sie ist. Ich werde keine Rolle spielen.“

Welche Eigenschaften bringst Du in die Wohngemeinschaft mit ein?

„Ich koche gerne. Vor allem, weil ich das Zeug, das da gebraut wird, auch selbst gerne essen möchte. Ich habe kein Problem damit, was wegzuräumen. Man kann mich ärgern und nerven, aber was mich stört, das sage ich. Ich bin keine, die sich duckt.“

24 Stunden unter Kamerabeobachtung ist für Dich nichts Neues: In welcher Situation wärst Du lieber unbeobachtet?

„Ich laufe ab und zu ganz gerne nackt rum. Nicht, weil ich im Fernsehen bin, sondern weil ich nicht im Bikini duschen gehe, das ist eklig. Wenn keine Kamera dabei ist, während ich mir die Beine rasiere, wäre das nicht schlecht. Ich gehe mit 33 ja nun auch auf die 40 zu (lacht). Und wenn ich beim Schlafen den Mund offen habe, ist das auch nicht gerade das erotischste Bild von mir.“

Was brauchst Du im täglichen Leben, um Dich wohlzufühlen?

„Essen! Ich liebe gutes Essen und gute Küche. Dafür geben wir gerne Geld aus. Aber ich gehe davon aus, dass ich mindestens 60 Prozent meiner Zeit im ärmeren Bereich verbringen werde, wenn es dieses Jahr einen gibt. Ich werde also Hunger leiden. Wichtig ist mir außerdem noch ein gutes Kissen.“

Bei „Promi Big Brother“ ist oft Teamwork gefragt. Bist Du ein Alphatier oder Mitläufer?

„Ich kann im Team arbeiten, aber ich mache Sachen oft lieber alleine, weil es dann schneller geht und weil dann nicht so viele Fehler passieren. Wenn ich dann was vermassle, weiß ich, es ist mein Fehler. Ich habe gerne den Überblick. Ich weiß zwar, dass manchen Sachen am besten im Team funktionieren, aber oft denke ich: Ach, setz dich hin, ich mach’s selbst.“

Wie reagierst Du in Konfliktsituationen?

„Bei mir muss immer alles ausdiskutiert oder wenigstens angesprochen werden. Ich bin ein sehr offensiver Mensch, der genau wissen will, was da gerade schiefgelaufen ist. Wenn jemand hinter meinem Rücken redet, kann ich damit gar nicht! Und wenn ich denjenigen anspreche und der mir auch noch ins Gesicht lügt, dann wird’s komisch. Auf der anderen Seite hänge ich mich aber auch nicht mehr überall rein. Wenn sich zwei ‚Kinder‘ wegen sinnloser Sachen streiten, dann lasse ich sie halt und gehe nicht wie eine Irre dazwischen. Jedenfalls solange das die Gruppe nicht kaputtmacht und niemand leidet.“

Wen oder was wirst Du am meisten vermissen?

„Meine Familie und gutes Essen.“

Ich bin die perfekte „Promi Big Brother“-Bewohnerin, weil …

„… ich WG-Leben hasse!“

Fan von Melanie Müller? Teile und bewerte das Profil!

Werbung