Promi Big Brother 2020: Jenny Frankhauser als Kandidatin in Staffel 8 (Sat.1)

© SAT.1/Marc Rehbeck

Promi Big Brother 2020 Kandidatin Jenny Frankhauser

Jenny Frankhauser ist stolze Dschungelkönigin. Und spätestens seit sie die Krone hat, kennt sie ganz Deutschland. Aus dem Schatten ihrer Schwester Daniela Katzenberger ist sie damit einmal mehr entflohen. Jenny Frankhauser hat sich in den letzten Jahren einen Namen als Influencerin gemacht und hat inzwischen rund 500.000 Follower bei Instagram.

Bei Promi Big Brother 2020 will sich Jenny Frankhauser authentisch wie eh und je zeigen. Die Pfälzerin konnte mit ihrer Art schließlich schon immer viele Fans begeistern. Pluspunkte sammelte sie etwa, als sie ihre Lipödem-Erkrankung öffentlich machte. Was sie zu ihrer Zeit bei Promi Big Brother 2020 zu sagen hat, lest ihr im nachfolgenden Interview, das sie Sat.1 noch vor ihrem Einzug gegeben hat.

Jenny Frankhauser im offiziellen Sat.1-Interview

Warum machst Du bei „Promi Big Brother“ mit?

Ich hatte schon im Dschungelcamp ganz arge Angst vor der Herausforderung, aber am Ende war ich so stolz auf mich, weil ich mich getraut habe. Und aus dem gleichen Grund habe ich mich auch jetzt entschieden, mitzumachen. Ich habe zwar mega Angst davor, was mich erwartet und wie die Situation mit so vielen Menschen auf einem Raum und über so eine lange Zeit sein wird, aber ich hoffe, dass ich das gut meistern werde.

Was wird die größte Herausforderung für Dich?

Dass ich nicht weiß, was draußen abgeht. Geht’s meiner Oma gut? Ist mit meiner Familie und meinen Hunden alles in Ordnung? Das ist für mich das Allerschlimmste. 24 Stunden von Kameras beobachtet zu werden? Das kann von mir aus jeden Tag so sein. Ich habe nichts zu verbergen, ich verstelle mich nicht. Aus genau dem Grund habe ich davor auch keine Angst. Ich finde es ist ein sehr lustiges Experiment, auf das ich mich sehr freue.

In welcher Situation wärst Du lieber unbeobachtet?

Vielleicht wenn ich mal einen Pickel im Gesicht habe, den ich ausdrücken will (lacht). Ansonsten kennt mich jeder ungeschminkt und jeder sieht doch auch morgens zerknautscht aus. Damit habe ich kein Problem.

Weißt Du schon, wie Du Dich unter der Dusche zeigen willst?

Ich habe Bikinis eingepackt.

Was brauchst Du im täglichen Leben, um Dich wohlzufühlen?

Essen! Wenn ich Hunger habe, werde ich zur Furie und richtig launisch. Dann ertrage ich mich selbst nicht.

Welche Eigenschaften bringst Du in Deine neue Wohngemeinschaft mit ein?

Ich bin schon immer der Klassenclown gewesen und hoffe, dass ich gute Laune reinbringe und den ein oder anderen zum Lachen bringen kann.

Was könnte Dich bei Deinen Mitbewohnern so richtig auf die Palme bringen?

Mobbing. Vor allem, wenn es nicht nur mich, sondern auch andere betrifft. Da entwickele ich einen richtigen Beschützerinstinkt. Da würde ich mich auch einmischen und den Mund aufmachen.

Wie reagierst Du in Konfliktsituationen?

Ich bin ziemlich sensibel und das Küken der Familie. Wenn man mich richtig anschreien würde, könnte schon die ein oder andere Träne kullern.

Bei „Promi Big Brother“ ist oft Teamwork gefragt. Bist Du ein Alphatier oder Mitläufer?

Mal bin ich Alphatier, mal Mitläufer. Ich denke, ich werde mich anpassen. Und wenn jemand unbedingt das Sagen haben will, werde ich mir meinen Teil denken und gucken, dass alles passt.

Wen oder was wirst Du am meisten vermissen?

Meine Familie und meine Hunde.

Hast Du aktuell noch Probleme mit Deiner Lipödem-Erkrankung? Wirst Du dadurch bei „Promi Big Brother“ gehandicapt sein?

Ich hoffe nicht, dass es mich einschränkt, aber ich mache mir natürlich schon ein bisschen Sorgen. Ich werde mich nach „Promi Big Brother“ noch einmal operieren lassen, weil die Schmerzen doch recht schlimm sind. Vor allem, wenn es warm ist, kann es richtig arg werden. Wenn ich für eine Aufgabe oder ein Spiel schnell rennen muss, werde ich mich also sicher blamieren. Medikamente gibt es dagegen leider nicht, es muss operiert werden. Stützstrümpfe könnten helfen, aber bei der Hitze habe ich mich bislang geweigert, die zu tragen.

Hast Du als Dschungelkönigin und damit als Reality-TV-Erfahrene Vorteile gegenüber anderen Bewohnern?

Vielleicht einen kleinen, weil ich mich eben null verstelle und es gewohnt bin, dass ich vor einer Kamera stehe. Ich rede vor einer Kamera genauso wie privat. Ich lasse mich davon nicht beirren oder beeinflussen. Wenn man damit nicht so viel Erfahrung hat, könnte das den ein oder anderen vielleicht dazu verführen, sich zu verstellen, und das ist der große Fehler. Ich bin da ziemlich locker. Das ist mein Vorteil.

Wie wichtig ist Dir der Sieg bei „Promi Big Brother“?

Ich möchte unbedingt gewinnen, weil ich die Gewinnsumme mit meiner Oma teilen möchte. Ich mache das also nicht nur für mich, sondern auch für meine Oma, damit sie ihr Geld nicht mehr sparen muss. Das habe ich ihr vorher allerdings nicht gesagt. Jetzt weiß sie es (lacht).

Die Öffentlichkeit hat den Streit und die Versöhnung mit Deiner Schwester verfolgt. Wie ist dein aktuelles Verhältnis zu Daniela Katzenberger?

Wir haben keinen Streit mehr. Wir haben uns ausgesprochen, und ich hoffe auch, dass sie mich ein bisschen unterstützt.

Weiß sie denn, dass Du einziehen wirst?

Ich glaube, sie ahnt es.

Eine Bewohnerin wird nicht einziehen, Du rückst nach: Was ging in Dir vor, als Du erfahren hast, dass Du jetzt bei „Promi Big Brother“ dabei bist?

Ich habe überhaupt nicht damit gerechnet – und auf einmal bimmelt das Telefon. Aber ich war schon immer sehr spontan und sehr flexibel, deswegen habe ich schnell meine Koffer gepackt und ab ging es. Ich habe ein bisschen Schiss, aber ich freue mich sehr auf die Zeit. Das Gute ist: Die Zuschauer wissen, dass ich mich null vorbereiten konnte. Ich habe also weder eine Taktik noch eine Strategie. Ich gehe einfach rein und gucke, was passiert.

Fan von Jenny Frankhauser? Teile und bewerte das Profil!

Werbung