Header image
Love Island 2019

© RTL2

Love Island 2019: Samira berichtet von Horror-Beziehung vor der Datingshow

In der Donnerstagsfolge kullerten bei Samira die Tränen. Nicht nur, dass der Streit mit Yasin ihr zusetzte, auch ihre dunkele Vergangenheit brachte sie an ihre emotionalen Grenzen. Im Gespräch mit Danilo erklärte sie nämlich, wie sehr sie in ihrer letzten Beziehung leiden musste. Ihr geschwächtes Selbstbewusstsein verunsichere sie noch heute.

Samira und Yasin: Streit um Aufmerksamkeit

Dass Samira sich intensiver mit Amin unterhalten hat, statt die Beziehung zu Yasin zu pflegen, hat den smarten Sportlehrer sichtlich verletzt. Er habe sich gewünscht, dass sie ihm seine Aufmerksamkeit schenkt – schließlich bekundet er oft genug Interesse an der hübschen Zugbegleiterin. Doch Samira floh in unverfängliche Gespräche mit Neuzugang Amin – aus Mitleid habe sie sich zu ihm gesellt, da er sonst allein gewesen wäre.

Samiras Beichte: Horror-Beziehung mit Folgen

Doch im Gespräch mit Danilo erklärte Samira, dass ihre Vergangenheit maßgeblichen Einfluss auf ihr Verhalten bei Love Island hat und sie sich deshalb gegenüber Yasin nicht so sehr öffnen könne, wie er es sich wünscht. In ihrer letzten Beziehung sei sie nämlich immer wieder heruntergemacht worden. Dadurch, dass ihr Partner fortwährend die Dinge thematisiert hat, die sie selbst nicht an sich mag, habe ihr Selbstbewusstsein stark gelitten. Sich nun zu öffnen, Gefühle zu offenbaren, das schien der Hamburgerin schwer zu fallen – hauptsächlich, weil ihre letzte Beziehung alles andere als schön war. Nach vielen Stunden der Arbeit etwa, musste sie auch noch den Haushalt schmeißen – Unterstützung von ihrem Ex: Fehlanzeige. Dass sie mit ihm zusammengezogen ist, obwohl sie sich schon vorher immer wieder gestritten haben, war aus heutiger Sicht ein Fehler. Auch dass sie diejenige war, die hauptsächlich das Geld verdient hat, schien sie unzufrieden zu machen. Dass sie später dann auch noch Schläge kassierte, war der Tiefpunkt ihrer Beziehung.

Yasin wählt Samira zur Partnerin

Yasin, der die Situation der vergangenen Tage selbst auch ein Stück weit eskalieren ließ, hatte letztlich dann in der Hand, ob Samira nun auch Love Island unglücklich verlassen muss. Er war bei der zweiten Paarungszeremonie der letzte Islander, der eine Frau wählen durfte. Doch statt Dijana auszuwählen, entschied er sich dann doch dafür, die Liebelei mit Samira fortzusetzen. Ob sie ihre Vergangenheit für Yasin vollends hinter sich lassen kann, bleibt abzuwarten. Samira betonte im Sprechzimmer, dass es eher Danilo ist, der ihr wirklich zuhört und der sie aufbauen kann. “Schätz dich selbst mehr!”, forderte Danilo sie auf. “Du bist ein tolles Mädchen!” – Sätze wie diese bauten Samira auf, die sich nach der Offenbarung schon viel besser fühlte.

Neuer Anlauf: Yasin und Samira versuchen es nochmal

Mit Yasin kann sie nun einen neuen Anlauf nehmen. Samira weiß aber, was sie will: einen Partner finden, eine Familie gründen und einfach nur glücklich sein. Sollte die Beziehung mit Yasin in Kürze doch ein Ende finden, werde sie das akzeptieren. Auf Love Island will sie dann aber nicht mehr bleiben.

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

  • Deine Meinung zählt!

    Kommentare



    Besuche unser Forum und kommentiere diese Story auch ohne Anmeldung!

    Es gibt  0 Kommentare // Schreibe einen Kommentar im BBfun-Forum.