Get The F*ck Out Of My House

Get the F*ck Out Of My House geht mit Promi-Kandidaten weiter

get the f*ck out of my house

© ProSieben

Überraschende Neuigkeiten von ProSieben: Obwohl die Quoten von Get the F*ck Out Of My House nach einem starken Start schnell unter den Senderschnitt purzelten, geht es mit der Extrem-Show im kommenden Jahr weiter. Für bessere Quoten sollen dabei auch Promis als Kandidaten sorgen.

Die 100 Kandidaten bei Get the F*ck Out Of My House auf ProSieben

Get the Fuck Out Of My House Kandidaten ProSieben

© ProSieben/Willi Weber

Bereits im Frühjahr zogen für die neue ProSieben-Show Get The F*ck Out Of my House 100 Kandidaten im Alter von 19 bis 81 in ein Haus, das eigentlich nur für vier Personen ausgelegt ist. Ab Donnerstag ist nun zu sehen, wie sich die Teilnehmer bei diesem Experiment geschlagen haben.

Big Brother in extrem… langweilig: Die Kritik zum Start von GTFOOMH

Get The Fuck Out Of My House Kritik

© ProSieben/Willi Weber

Nach langem Warten startete am Donnerstag endlich die neue ProSieben-Show Get the Fuck out of my House. Wer jedoch Krawall erwartet hat, wurde ebenso enttäuscht wie Zuschauer, die einfach eine spannende Sendung sehen wollten. Beides lieferte der Sender nicht.

Ausgelegt für vier Personen: Das ist das GTFOOMH-Haus

Get The Fuck Out Of My House Drehort

© ProSieben/Willi Weber

Am Donnerstagabend, den 4. Januar startet um 20:15 Uhr bei ProSieben mit Get The F*ck out of My House eine neue Reality-Show, die das Big Brother-Prinzip auf ein neues Extremlevel hebt. Gleich 100 Kandidaten lassen sich für die Sendung rund um die Uhr beobachten lassen. Der Clou: Das Haus, in dem sie leben, ist eigentlich nur für vier Personen gedacht.

Endlich: Sendestart von Get the F*ck out of my House steht fest!

Get The Fuck Out Of My House

© ProSieben/Willi Weber

Ursprünglich wollte ProSieben bereits in der zweiten Jahreshälfte mit seiner Extreme-Reality-Show Get the F*ck out of my House an den Start gehen. Doch dann wurde es lange still um das Format. Jetzt steht jedoch fest: Im Januar 2018 soll es nun losgehen. Ob der Sender mit der Show Erfolg haben wird, darf jedoch beim Blick ins Ausland bezweifelt werden.

Big Brother extrem: ProSieben zeigt Get The Fuck Out Of My House

Get The Fuck Out Of My House ProSieben

© RTL5/Fremantle

Im Oktober startete in den Niederlanden mit Get The Fuck Out Of My House ein neuer Big Brother-Klon, der ausnahmsweise nicht von BB-Erfinder John de Mol stammt. Doch den Sprung nach Deutschland schafft es die Show trotzdem, nachdem sich ProSieben die Rechte an der Sendung gesichert hat.

Ein Haus, zwei Monate und viel zu wenig Platz für 100 Bewohner

Get The F*ck Out Of My House

© RTL5

Auf dem niederländischen Sender RTL5 startet heute Abend ein neuer Big Brother-Klon, bei dem 100 Kandidaten für zwei Monate in einem Haus leben, das eigentlich nur für vier Personen ausgerichtet ist. Annehmlichkeiten müssen für teures Geld vom Preisgeld gekauft werden.