Header image
Dschungelcamp 2020

© TV Now

Bittere Tränen im Dschungelcamp: So reagiert Marco Cerullos Freundin Christina

Ein Kerl wie ein Baum und doch flossen Tränen: Am Montag überraschte "Bachelor in Paradise"-Kandidat Marco Carullo mit einem emotionalen Ausbruch. Vor allem äußerte er Ängste Freundin Christina Grass verlieren zu können. Freundin Christina reagierte gleichermaßen emotional - und äußerte sich in einem Interview gegenüber RTL.

Marcos emotionaler Zusammenbruch: So reagiert Freundin Christina

Der emotionale Ausbruch von Dschungelcamp-Kandidat Marco Cerullo hat viele Zuschauer überrascht – auch seine Freundin Christina Grass, die er bei “Bachelor in Paradise” kennen lernte. Für sie sei die Sendung von Montag daher gleichermaßen emotional gewesen, sodass sie durchaus das eine oder andere Tränchen verdrückt hat. Zu sehr berührten sie die Worte ihres Freundes. Beruhigt zeigte sie sich erst, als das Live-Segment aus dem Camp über den Sender ging. Als Daniel und Sonja die Entscheidung des Tages verkündeten, konnte sie ihrem Liebsten ansehen, dass es ihm inzwischen deutlich besser geht – die Auszugsgedanken schienen vergessen. “Ihn leiden zu sehen, war nicht schön”, erklärte sie im Podcast-Talk bei Audio Now.

Fehlende Vertrauensperson: Darum geht es Marco so schlecht im Camp

Das Schwerste im Camp sei für Marco definitiv, dass er keine Vertrauensperson hat. Anders als im Alltag fehle daher jemand, mit dem er alles besprechen kann. Freundin Christina erklärte, dass er nur sehr wenigen Personen vertraut. Auch wenn Raúl für ihn inzwischen eine Art Bezugsperson geworden zu sein scheint: Sein Leben würde der 31-Jährige niemals sofort vor ihm ausbreiten. Gründe dafür liegen nach Aussage seiner Freundin in Erlebnissen der Vergangenheit.

Das sind die Gründe für Marcos Zweifel und Sehnsüchte

Die Gründe für Marcos Zweifel und Sehnsüchte sind für sie offenkundig: Er hat im Camp einfach viel zu viel Zeit, um nachzudenken. Zudem befindet er sich in einer Extremsituation, die zusätzlich belastend ist. “So kommen ihm Sachen in den Sinn, die sonst nicht in den Kopf kommen würden”, so Freundin Christina. Und Sorgen machen müsse er sich auch nicht: Auf dem Handy habe sie bisher lediglich positive Nachrichten gelesen. Dass sie sein Mobiltelefon hat, schien für sie eine Selbstverständlichkeit – es zähle nur das Jetzt und nicht die Vergangenheit. Selbst wenn sich Verflossene melden würden, das würde nichts ändern. Sie selbst würde sich wohl aber dieselben Gedanken machen, wenn sie in seiner Situation wäre, gab sie zu.

Freundin Christina glaubt nicht an freiwilligen Auszug von Marco Cerullo

Ein freiwilliger Auszug von Marco Cerullo sei indes erstmal nicht zu erwarten. “Ich glaube nicht daran, dass er den Satz sagen wird”, so Christina – gemeint ist damit natürlich: “Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!”. Helfen könne ihm aber eine Dschungelprüfung. “Er würde sich auch freuen, wenn da mal ‘ne Prüfung käme”, so Freundin Christina abschließend.

Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

  • Deine Meinung zählt!

    Kommentare



    Besuche unser Forum und kommentiere diese Story auch ohne Anmeldung!

    Es gibt  0 Kommentare // Schreibe einen Kommentar im BBfun-Forum.