Header image
Dschungelcamp 2020

© TV Now

Körperlich und psychisch am Ende: Elena und Danni denken an Auszug

In Selbstgesprächen kommen manche Gedanken vielleicht noch klarer zum Ausdruck, als es nur im Kopf der Fall wäre - zumindest scheint das bei Dschungelcamp-Kandidatin Elena der Fall zu sein. In einem Monolog erklärte sie, dass durchaus daran denkt, das Camp freiwillig zu verlassen. Doch auch über die anderen Kandidaten macht sie sich ihre Gedanken.

Danni Büchner: Auszug wird immer wahrscheinlicher

Der Dschungel-Alltag ist definitiv nicht leicht zu ertragen – selbst für Zuschauer manchmal nicht. Doch die Kandidaten selbst leiden natürlich am meisten – insbesondere an Hunger und psychischer Belastung. Nachdem Danni Büchner am Dienstag ihre Dschungelprüfung abbrach und es demnach kein zusätzliches Essen gab, holte Elena gestern auch nur zwei Sterne mit Danni. Die Stimmung ist entsprechend auf dem Nullpunkt. Während Elena inzwischen das Mitmachen bereut, steht auch Danni scheinbar kurz davor einfach alles hinzuschmeißen. Im Dschungeltelefon weinte sie bitterlich: “Ich kann das nicht mehr!” Den Zuschauern machte sie dabei schwere Vorwürfe: Sie sei doch nur eine Mutter, die im Camp Geld für ihre Kinder verdienen wolle.

Auszugsgedanken: Elena ist körperlich bereits am Ende

Auch die Unterernährung hat scheinbar inzwischen Folgen, denn Elena denkt inzwischen ebenfalls an einen freiwilligen Auszug. “Mein Kopf sagt weiter und mein Körper sagt: gib auf”, so die Schweizerin im Selbstgespräch. Vor der Dschungelprüfung musste sie sogar ärztlich untersucht werden. Ihr gehe es schlichtweg nicht gut, sie habe mit Schwindel zu kämpfen. Dass sie dann während der Untersuchung auch noch gefilmt wurde, ließ sie ziemlich wütend werden. RTL veranstalte einen “lächerlichen Zirkus”. Elena hoffte sogar bei der Prüfung ohnmächtig zu werden.

Im Selbstgespräch: Elena sinniert über ihre Zeit im Dschungelcamp

Doch nicht nur die Gesundheit macht ihr zu schaffen: Dass sie keine Bezugsperson hat, das sei zusätzlich “richtig beschissen.” Zudem vermisse sie ihre Familie. Kummer bereitet ihr außerdem, dass sie neben Danni immer wieder in die Prüfung gewählt wird: “Hassen mich alle Menschen? Das geht durch meinen Kopf im Moment.” Zwar sei ihr generell egal, wenn sie jemand hasst, doch “wenn einen viele hassen, dann ist es schwer”, erklärt sie weiter. Dass Elena freiwillig aus dem Dschungelcamp auszieht, scheint aktuell nicht wahrscheinlich – doch im Kopf der Latina schwirren diese Gedanken definitiv herum. Körperlich scheint sie inzwischen durchaus an ihre Grenze gekommen zu sein.

(c) TV Now

“Wir sind alle durchgeknallt”: Das denkt Elena über ihre Mitcamper

Auch über die anderen Kandidaten zerbricht sie sich den Kopf. “Wir sind alle durchgeknallt”, stellt sie fest. “Wenn ein Psychologe mitschaut oder eine Klinik, wir haben viele Patienten hier”, gibt die 27-Jährige zu. “Toni ist durchgeknallt, aber liebevoll. Sonja ist ganz gut drauf und eine gute Köchin. Raúl ist ganz nett. Markus finde ich richtig korrekt. Prince ist durchgeknallt – aber sowas von. Marco ist auch durchgeknallt – mit seinen Energieschüben, die man natürlich nicht ernst nehmen kann”, so Elena.

Elena über sich selbst. “Ich bin auch nicht so normal”

Nicht zufrieden sei sie indes mit Danni, Claudia und Sven. “Bei Danni weiß man nicht wie, wo oder was? Bei Claudia habe ich gar keinen Plan. Sven, der trifft nie den richtigen Ton, schreit immer und erteilt Befehle. Aber nicht mit mir”, kommentiert sie den Umgang miteinander. Über sich selbst stellt sie in aller Kürze fest: “Ich bin auch nicht so normal.”

Alle Infos zu 'Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!' im Special bei RTL.de und alle Folgen zum Abruf auf TV Now.

Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare



Besuche alternativ unser Forum und kommentiere diese Story auch ohne Anmeldung!

Es gibt dort  1 Kommentar // Schreibe einen Kommentar im BBfun-Forum.