in

Promi Big Brother 2023: Helena Fürst will in den Container – Sat.1 lehnt ab

Noch herrscht Harmonie im Promi Big Brother-Container. Gelästert wird in erster Linie über Personen, die selbst nicht im Haus sind wie Helena Fürst. Die möchte daher gerne selbst einziehen, um mit Matthias noch ein Hühnchen zu rupfen.

Promi Big Brother 2023 Helena
Foto: ProSieben/Nikola Milatovic/Sat.1

Werbung

Mit Spannung blickt Sat.1 auf den Montagabend. Dann startet nämlich nicht nur die erste Live-Show von Promi Big Brother 2023 an, sondern auch der Einzug von Iris Klein. Von diesem erwarten sich die Macher besonders viel, schließlich trifft sie nach langer Zeit auf ihren Noch-Ehemann Peter. Und nachdem die beiden sich zuletzt nur über die Medien gegenseitig Vorwürfe machten, ist eine größere Konfrontation vorprogrammiert.

Doch nicht nur Iris möchte Promi Big Brother 2023 dazu nutzen, ihrem Noch-Mann die Leviten zu lesen. Neben ihr möchte auch Helena Fürst gerne in den Container und offene Rechnungen mit Matthias Mangiapane begleichen, der wiederum bereits im Container fleißig über Helena lästerte.

Promi Big Brother 2023: Helena Fürst will mit Matthias abrechnen

Beide sind sich 2021 bei den Drehbeiden zu „Das große Promi-Büßen“ über den Weg gelaufen und zofften sich gewaltig. Für Helena endete die Show-Teilnahme jedoch früher als geplant. Nachdem es zu einem größeren Streit inklusive Drohungen seitens Helena kam, musste sie die Sendung noch mitten in der Nacht verlassen.

Werbung

Was genau passiert ist, bleibt bis heute ein Mysterium. ProSieben entschied sich, auch zum Schutz von Helena, Szenen nicht zu zeigen. Helena selbst schäumte vor Wut und warf dem Sender vor, Szenen absichtlich vorzuhalten, die ihr Verhalten in der Show erklärt hätten. Sie war sogar so sauer über ihre Darstellung, dass sie dem Reality-Genre komplett abschwor.

Helena Fürst will zu Promi Big Brother – Das sagt Sat.1

Da Zuschauer das Treiben im Promi Big Brother-Haus aber in diesem Jahr rund um die Uhr über Joyn verfolgen können, wittert Helena Fürst nun ihre große Chance, um Matthias nochmals ihre Meinung geigen zu können. Auf ihrer Facebook-Seite schreibt sie: „So gemein, ich will auch noch zu PBB! Habe noch einiges aufzuklären und zu erzählen. Und mit dem weiß Zahn ein Hühnchen zu rupfen! Endlich mal 24 live ohne Schnitt der Redaktion alles zu sehen. Mein Traum! SAT 1 lasst mich noch zu PBB rein!!!“

Werbung

Doch bei Sat.1 scheint man keine sonderliche Lust auf die Eskapaden von Helena zu haben. Ebenfalls auf Facebook macht sie deutlich, eine Absage bekommen zu haben. „SAT 1 will mich nicht rein lassen zu PBB! Denn die wollen weiterhin lieber einen Skandal verschleiern! Als die Wahrheit zuzugeben! Das hat was mit dem Büsserfake zu tun“, so Helenas Post im Originallaut. „Natürlich sind Quoten(damit Werbeeinnahmen) denen wichtiger, wie ich.”

Deine Meinung zählt!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Kommentare
Neueste
Älteste Meiste Stimmen
Inline-Kommentare
Alle Kommentare ansehen
Gabi

Iris Klein durfte zu BB, warum nicht auch Helena Fürst?

Susi

Ich brauche bestimmt nicht Helena Fürst da drin. Das ist nicht das Sommerhaus