Seite 2 von 5

Re: Klimawandel/Klimaschutz

BeitragNachricht erstellt...: 26. Mär 2019, 17:58
von meingott
Stitchi (26.03.2019, 16:57) hat geschrieben: Meinst du Formel 1 oder Formel E, bei der Frentzen jetzt fährt?

Ich meine Formel 1. Wie lange hast Du die schon nicht mehr geschaut? Ich schon ein paar Jahre nicht mehr, aber auch da hatten die schon Hybridmotoren!

Wow, die Formel-E Kisten sehen ja heiß aus ... :narf:

Re: Klimawandel/Klimaschutz

BeitragNachricht erstellt...: 26. Mär 2019, 21:02
von Stitchi
Hab mich jetzt reingelesen, du hast recht.

Allerdings blasen die dadurch nicht weniger in die Luft und weniger Sprit brauchen sie auch nicht. Sie haben mehr PS dadurch.

Re: Klimawandel/Klimaschutz

BeitragNachricht erstellt...: 26. Mär 2019, 21:24
von Rookie
Stitchi (26.03.2019, 16:41) hat geschrieben:Ich habt vollkommen recht meiner Meinung nach.

Ich trau mich aber jetzt mal ehrlich zu sein, entgegen der Heuchelei von vielen Leuten überall.

Ich werd einen Teufel tun und mir überlegen was ein Flug der Umwelt antut, wenn ich in den Urlaub möchte. Wenn ich am Sonntag Lust habe mir 100 Kilometer entfernt ein hübsches Städtchen anzusehen oder auf den Flohmarkt zu gehen, dann setz ich mich ins Auto und fahr dort hin. Ich hasse Fahrradfahen und lass mich auch nicht dazu zwingen - schon gar nicht, wenn ich mir so einen lächerlichen Helm aufsetzen muss.

Ich trenne meinen Müll, denn es spricht ja nichts dagegen - außer vielleicht, dass auch gesagt wird: "Die werfen eh wieder alles zusammen!" Das weiß ich aber nicht und deswegen tu ich es trotzdem - tut ja nicht weh. Muss nicht dagegen arbeiten, nur um dagegen zu sein.

Ich mag Gurken mit Plastikfolie und kauf sie auch aus zwei Gründen: Erstens ekelt es mich, dass gefühlte 1000 Leute "meine" Gürke schon begrapscht haben und zweitens - sie halten einfach besser. Spielt in der Stadt vielleicht weniger eine Rolle, hier auf dem Land fährt man einmal pro Woche zum Großeinkauf.

Ich mag die Windräder nicht, sie sind potthässlich, unzuverlässig und töten unzählige Tiere. Von den Kosten sollten wir gar nicht erst sprechen, kann man aber googlen.

Letztlich lebe ich mein Leben und wer einmal ehrlich zu sich selbst ist, wer tut das nicht? Man traut es sich nur nicht mehr auszusprechen.

Achja, bin gespannt wann Formel 1 abgeschafft wird oder trauen die sich an sie nicht ran? :lol:


LOL, da hab ich was losgetreten, stimmt's ? :)
Ganz easy....so streng war das auch nicht nicht gemeint:

1.) Ich meinte auch, aber nicht nur unsinnige Reisen zu weit entfernen Orten, welche eben nicht sein müss(t)en...
Eine Bekannte z.B Wohlhabendes Luxuspüppchen....

Bekannte: "Ich fahr über Ostern 3 Tage nach New York !"
Ich: "Macht das überhaupt Sinn...ich meine nur so kurz ?"
Bekannte: Najan...ich flieg ja eigentlich nur zum "shoppen" hin "!

*FACEPALM !!!!!*

Von z.B solchen Dingen rede ich, nicht von deinen paar 100 km.... :) ;)

2.) Ich trenne meinen Müll auch...und hasse ebenfalls Fahrrad fahren....(hey wir haben viel gemeinsam...wir sind fast schon
"Seelenverwandt" würde ich sagen.... :mrgreen: :rofl: ;) )


3.) Ich fände es toll, wenn 1000 Leute meine "Gurke begrapschen" würden....ich kriege nicht da mal ne 2 stellige Zahl hin :naughty:


4.) Windräder sind scheiße, das stimme ich dir 100 % zu....auch der permanente Infraschall muß einen auf Dauer ja halb
wahnsinnig machen... O_O :ko:



Es werden hier ja nur Vorschläge gesammelt...zumindest noch....

Wenn's nach mir ginge, wäre Grieskirchen (in Oberösterreich), das "exotischste", wohin die Menschen reisen dürften !

:rofl: :rofl: :rofl:

Re: Klimawandel/Klimaschutz

BeitragNachricht erstellt...: 26. Mär 2019, 22:22
von gippi
meingott (26.03.2019, 16:50) hat geschrieben:
Die fahren schon lange mit Hybridmotoren! Ansonsten hättest Du schon für Deinen eigenen Geldbeutel die Möglichkeit Dein Dach mit Solarzellen voll zu pappen und Dein warmes Wasser und Strom unabhängig zu produzieren und mit der Überproduktion Geld zu verdienen. Bekannte von mir haben ein Gestüt und sämtliche Stalldächer damit voll gemacht! Und wenn Du dann noch Dein Auto damit "tankst", ist schon viel getan. Btw. solltest mal ein Elektroauto Probe fahren! Ein Freund von mir sagte mal nach der Probefahrt im Fiat 500 E "Ich kaufe den nicht, denn einen Tag später hätte ich keinen Führerschein mehr!" - es ist nämlich wie den ganzen Tag Autoskooter fahren!


Und nocheinmal
Ich habe versucht Solarzellen aufs Dach zu bekommen. Da aber mein Haus in einem ungünstigen Winkel steht bekomme ich keinerlei Förderung. Ohne ist es für mich bei meinem Verbrauch ein draufzahlgeschäft.

Zur Sache mit E auto
Ich brauch ein Auto mit dem man was tranzportieren kann. Das gibt es aber bishehr aber noch nicht.
Ich hab Im Fernsehen gesehen das da ein kleiner Tüftler einen Kleintransporter bauen will.
Wenn der zu meinen Lebzeiten in serie gehen sollte könnte ich tatsächlich auf Emobil umsteigen

Ich hab da allerdings noch ein kleines Problem.

Ausstieg aus Atom Und Kohlekraftwerken.
Wo soll eigentlich der Strom herkommen wenn alle Emobile fahren :kopfkratz:

Re: Klimawandel/Klimaschutz

BeitragNachricht erstellt...: 26. Mär 2019, 22:32
von gippi
Stitchi (26.03.2019, 16:41) hat geschrieben:Ich habt vollkommen recht meiner Meinung nach.


Ich mag Gurken mit Plastikfolie und kauf sie auch aus zwei Gründen: Erstens ekelt es mich, dass gefühlte 1000 Leute "meine" Gürke schon begrapscht haben und zweitens - sie halten einfach besser. Spielt in der Stadt vielleicht weniger eine Rolle, hier auf dem Land fährt man einmal pro Woche zum Großeinkauf.


Diese erfahrung hab ich zwar noch nicht gemacht erklärt aber meine seit Jahren ungeklärte Frage "Wieso müssen Gurken einzeln in Folie eingepackt werden :P

Das ist der unterschied.
Wir sparen schon dadurch Co2 ein das wir nicht jeden Tag wegen 2-3 Brötchen durch die Gegendgurken.
:ja:

Re: Klimawandel/Klimaschutz

BeitragNachricht erstellt...: 26. Mär 2019, 22:43
von Rookie
Ok....nächster Punkt:

Kühe...oder besser gesagt das Methan in deren "Kuhfladen".



"Bis zu 500 Liter produziert ein Rind pro Tag; davon stößt es rund 90 Prozent beim Rülpsen und Pupsen aus. Mit der Menge an Gas, die im Verdauungssystem einer Kuh im Jahr entsteht, könnte laut Frenz „das Haus einer vierköpfigen Familie im Winter einen Monat lang beheizt und mit warmen Wasser versorgt werden.“

Das wirkt sich auf das Öko-System aus, denn nach Angaben des „Umweltbundesamts“ ist Methan 25-mal so wirksam wie Kohlendioxid. Ein Methan-Molekül kann nämlich Hitze 25 Mal besser einschließen als CO2. Dadurch mache das Gas „einen substanziellen Teil des menschgemachten Treibhauseffektes aus.“

Die Wissensplattform „Geo“ zieht einen anschaulichen Vergleich, um die Verhältnismäßigkeiten zu verdeutlichen: „Was eine Kuh jährlich an Methan produziert, hat die gleiche Wirkung, wie sie die CO2-Emissionen eines Mittelklassewagens bei einer Jahresleistung von 18.000 Kilometern verursachen.“

Quelle: https://www.codecheck.info/news/Wie-vie ... hen-212294



Das ist praktisch nicht lösbar, weil man nicht einfach alle Kühe "loswerden" kann.

Und dass sich ALLE Menschen Rindfleisch und Milchprodukte abgewöhnen wird auch nicht passieren....

:pscht: :fingerthink:

Re: Klimawandel/Klimaschutz

BeitragNachricht erstellt...: 26. Mär 2019, 23:10
von gippi
Ok ich hab verstanden.

Ich werde ab sofort Sauerkraut aus meinem Speiseplan streichen denn Pupsen schaded der Umwelt :rofl:

Re: Klimawandel/Klimaschutz

BeitragNachricht erstellt...: 26. Mär 2019, 23:19
von Stitchi
@Rookie - über deine Gurke reden wir mal gesondert :rofl:


@gippi - doch, deswegen werden Gurken ja so verpackt. Kein Scherz...

Zitat:

"Das liebste Feindbild der Verpackungsgegner ist jedoch die mit Plastik ummantelte Salatgurke, das nach der Tomate (die eigentlich in die Kategorie Fruchtgemüse gehört) und der Karotte drittliebste Gemüse der Deutschen, wie die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung jährlich erhebt.

Im ersten Moment erscheint es durchaus skurril: Ein Lebensmittel, das durch seine Außenhaut eine natürliche Verpackung mitbringt, wird in Folie geschweißt. Im Fall der Salatgurke ist das jedoch sinnvoll: Sie schützt das Produkt vor dem frühzeitigen Verderben. Gerade Gurken und Brokkoli, die zum Zeitpunkt der Ernte noch eine aktive Zellatmung besitzen, würden ohne eine angemessene Verpackung extrem schnell viel Wasser verlieren. Die Gurke wird außerdem eingeschweißt, weil nur unter einer entsprechenden Folie genau die richtige Atmosphäre erzeugt wird, welche die Gurke länger frisch hält. Ihre Haltbarkeit wird durch die Verpackung in etwa verdoppelt."

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/ ... .3496990-2

Re: Klimawandel/Klimaschutz

BeitragNachricht erstellt...: 27. Mär 2019, 09:21
von Rookie
Stitchi (26.03.2019, 22:19) hat geschrieben:@Rookie - über deine Gurke reden wir mal gesondert :rofl:


@gippi - doch, deswegen werden Gurken ja so verpackt. Kein Scherz...

Zitat:

"Das liebste Feindbild der Verpackungsgegner ist jedoch die mit Plastik ummantelte Salatgurke, das nach der Tomate (die eigentlich in die Kategorie Fruchtgemüse gehört) und der Karotte drittliebste Gemüse der Deutschen, wie die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung jährlich erhebt.

Im ersten Moment erscheint es durchaus skurril: Ein Lebensmittel, das durch seine Außenhaut eine natürliche Verpackung mitbringt, wird in Folie geschweißt. Im Fall der Salatgurke ist das jedoch sinnvoll: Sie schützt das Produkt vor dem frühzeitigen Verderben. Gerade Gurken und Brokkoli, die zum Zeitpunkt der Ernte noch eine aktive Zellatmung besitzen, würden ohne eine angemessene Verpackung extrem schnell viel Wasser verlieren. Die Gurke wird außerdem eingeschweißt, weil nur unter einer entsprechenden Folie genau die richtige Atmosphäre erzeugt wird, welche die Gurke länger frisch hält. Ihre Haltbarkeit wird durch die Verpackung in etwa verdoppelt."

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/ ... .3496990-2



Ich kaufe Salatgurken eigentlich immer vom Bauernmarkt in meiner Nähe...
Würde jetzt gerne so etwas sagen wie: "Die schmecken eigentlich immer am besten !"

ABER: Das ist leider nicht immer so...hab schon "Supermarkt-Gurken" gegessen, die waren geschmacklich weitaus besser und frischer.
:nixweiss:

Re: Klimawandel/Klimaschutz

BeitragNachricht erstellt...: 27. Mär 2019, 09:30
von meingott
gippi (26.03.2019, 21:22) hat geschrieben:...
Wo soll eigentlich der Strom herkommen wenn alle Emobile fahren :kopfkratz:


Von dem Strom, den wir exportieren. Das wissen offensichtlich nicht viele, aber wir haben eine Überproduktion die wir verhämmern! Es gibt Studien, dass wenn jetzt alle E-Mobile bekommen, muss kein einziges neues Kraftwerk her.

Re: Klimawandel/Klimaschutz

BeitragNachricht erstellt...: 27. Mär 2019, 10:05
von gippi
meingott (27.03.2019, 08:30) hat geschrieben:
Von dem Strom, den wir exportieren. Das wissen offensichtlich nicht viele, aber wir haben eine Überproduktion die wir verhämmern! Es gibt Studien, dass wenn jetzt alle E-Mobile bekommen, muss kein einziges neues Kraftwerk her.


Das mag zur Zeit noch stimmen.
Aber nach und nach werden Kohle uns Atomkraftwerke stillgelegt.

Wie sieht es dann aus?

Re: Klimawandel/Klimaschutz

BeitragNachricht erstellt...: 27. Mär 2019, 11:31
von meingott
gippi (27.03.2019, 09:05) hat geschrieben:
Das mag zur Zeit noch stimmen.
Aber nach und nach werden Kohle uns Atomkraftwerke stillgelegt.

Wie sieht es dann aus?

Es werden ja nicht nur Kapazitäten abgebaut, sondern neue aufgebaut. In NRW sieht es aus, als wären wir ein Teil Hollands. :rofl:

Re: Klimawandel/Klimaschutz

BeitragNachricht erstellt...: 27. Mär 2019, 13:38
von Rookie
Wir haben zu einem hohen Anteil Wasserkraft ! :ja:

https://oesterreichsenergie.at/daten-fa ... ugung.html

Quelle: https://oesterreichsenergie.at


Hagen von Tronje hätte den Nibelungenschatz vielleicht nicht im Rhein versenken sollen, sondern lieber den Rhein für
Wasserkraft geeigneter machen sollen ! :P ;) :)

Re: Klimawandel/Klimaschutz

BeitragNachricht erstellt...: 27. Mär 2019, 15:30
von gippi
Winräder töten viele Vögel und auch unmengen Insekten.
Wasserkraftwerke schädigen die Fischwelt.
Solarparks tragen zum Flächenverbrauch bei.

Schon sieht man das es bei jeder Art von Energiegewinnung auch negativfolgen gibt.

Ich bin nach wie vor der Meinung das auf dem Sektor Wasserstoff viel zu wenig geforscht wird.
Gäbe es eine möglichkeit Wasser ohne großen Energieaufwand zu trennen hätten wir einige unserer Umweltprobleme gelöst.

Re: Klimawandel/Klimaschutz

BeitragNachricht erstellt...: 27. Mär 2019, 16:01
von meingott
gippi (27.03.2019, 14:30) hat geschrieben:Winräder töten viele Vögel und auch unmengen Insekten.
Wasserkraftwerke schädigen die Fischwelt.
Solarparks tragen zum Flächenverbrauch bei.

Schon sieht man das es bei jeder Art von Energiegewinnung auch negativfolgen gibt.

Ich bin nach wie vor der Meinung das auf dem Sektor Wasserstoff viel zu wenig geforscht wird.
Gäbe es eine möglichkeit Wasser ohne großen Energieaufwand zu trennen hätten wir einige unserer Umweltprobleme gelöst.

Da hilft Leuten wie Dir nur eins: einfrieren und auftauen lassen, wenn jeder seinen wasserbetriebenen Taschenreaktor hat. :rofl: Oder eine Singularität im Backenzahn? :nixweiss: :rofl: