Header image

Islam allgemein - positiv und kritisch

Aktuelles Zeitgeschehen und Schlagzeilen aus der Presse sind hier genauso gut aufgehoben, wie die neuesten Meldungen aus der Yellow Press!

Forumsregeln

  • Für ein besseres Miteinander bitten wir dich, unsere Forenregeln zu beachten.
  • Verstößt ein Posting gegen unsere Regeln, antworte bitte nicht darauf, sondern nutze den Meldebutton.

Re: Islam allgemein - positiv und kritisch

von gippi » 4. Okt 2016, 20:59

Stitchi (04.10.2016, 21:27) hat geschrieben:Repräsentative Umfrage

70 Prozent der Deutschen finden, dass der Islam nicht zu Deutschland gehört


Fast ein Drittel der Deutschen ist einer aktuellen Umfrage zufolge der Meinung, dass der persönliche Alltag durch eine zunehmende Anzahl von Muslimen in Deutschland negativ beeinflusst werde. 70 Prozent sagen der Islam gehöre nicht zu Deutschland.

http://www.focus.de/politik/videos/repr ... 1610041932


Ich gehöre zu den 70% derer die sagen das der Islam nicht zu den in Deutschland gelebten Formen gehört.
Selbst ich die sehr sehr ländlich lebt bin durch den Islam schon in meiner Freiheit eingeschränkt worden.

Jeder Mensch darf seinen Glauben haben und diesen auch zuhause ausüben. (Soweit die geltenden Gesetze es zulassen)
Im öffentlichen Raum jedoch darf der Glaube keine Rolle spielen.
Benutzeravatar
BB Gott
BB Gott
 
Registriert: 12. Apr 2015, 14:52
Weiblich

Werbung


Re: Islam allgemein - positiv und kritisch

von Stitchi » 8. Okt 2016, 11:29

Folgte einer Diskussion auf Facebook - Thema: Kann man den Islam verbieten? Hochinteressante Aussagen, eine davon hat mich besonders beeindruckt....

"Islamverbot, würde aufgrund der in Deutschland geltenden Religionsfreiheit kaum möglich sein, aber man sollte Hassprediger und Salafisten verbieten, ebenso deren Koranverteilstände "Lies".

Dieses missionieren für eine "Weltreligion" finde ich nicht gut.

In Deutschland gilt das Grundgesetz.

Die Vielehe in Deutschland ist ebenso verboten wie die Kinderehe.

Wer dagegen verstößt sollte im Rahmen einer sinnvollen, gesteuerten Integration, bzw. Migration aus seinem Gastland ausgewiesen werden können.

In den Medien, insbesondere auf Facebook und Youtube sind Salafisten wie Ibrahim Abou Nagie, Sven Lau und Pierre Vogel sehr präsent.

Alle islamischen Verbände sollten dieses auf Facebook und Youtube auch sein, vielleicht mit Gegenvideos bei sonderbaren Aussagen von Salafisten.

So war in einem Youtube-Video zu sehen umd zu hören, wie Ibrahim Abou Nagie Kinder davor warnte den "Kuffar" frohe Weihnachten zu wünschen, mit ihnen Geburtstage zu feiern oder an Klassenfahrten teilzunehmen.

Was mir besonders unangenehm auffällt, dass Muslime für sich und ihre Glaubensfreiheit vieles fordern, unter anderem den Bau von immer mehr Moscheen.

Werden in islamischen Ländern Bauten von Kirchen und z.B. Synagogen auch unterstützt?

Inwieweit kann das Tragen von Vollverschleierungen wie Burka und Niqab in Deutschland und Europa geduldet werden??

Handelt es sich beim Islam nur um eine Religion oder eher um ein Politikum?

Wie wird sich die Lebenssituation eines Tages in Deutschland entwickeln, wenn dort immer mehr Menschen islamischen Glaubens leben?

Bereits Heute gibt es einige Schulen und Kindergärten die, lt. Medienberichten beim Mittagessen auf Schweinefleisch verzichten, sobald Kinder und Schüler islamischen Glaubens dort sind.

Es gibt in Deutschland seitens einiger Politiker Überlegungen das St. Martinsfest in Sonne-Mond- und -Sternefest und Weihnachten als Winterfest umzubenennen, damit auch Kinder islamischen Glaubens, bzw. nichtchristlichen Glaubens diese Feste feiern dürfen, bzw. können.

Wer muss sich in Deutschland eigentlich wem anpassen - Die Einheimischen den Migranten oder die Migranten den Einheimischen?

Wie kann es sein, dass es in Deutschland einige Stadtteile mit sogenannten "No-Go"-Arreas gibt, die z.B. von arabisch-/-libanesischen Familienclans beherrscht würden, oder handelte es sich dabei nur um eine Zeitungsente?

In meiner Kindheit in den 1970er Jahren gab es keine Diskussionen über Burkini, Burka, Niqab oder auch Kopftuch, oder um die Umbenennung christlicher Feste wie St. Martin, Ostern oder Weihnachten.

Was wird die Zukunft in Deutschland bringen?

Wird unsere Lebenssituation bald größtenteils vom Islam in Deutschland bestimmt.

Werden immer mehr Familienclans aus arabischen/islamischen Ländern in deutschen Stadtteilen, bzw. deutschen Städten das sagen haben.

In der Schweiz wurde von einer Bevölketungsmehrheit von ca. 52% ein Gesetz zur sogenannten "Ausschaffung" verabschiedet.

Lt. Gesetz können dabei Ausländer, die länger als 1 Jahr Gefängnis verurteilt wurden oder Straftaten wie Mord- und Sexualdelikte begangen haben, ausgewiesen werden.

In der Schweiz wurde ein Burka- und Niqab-Verbot erlassen.

Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld belegt werden.

Wäre dieser Schweizer Weg auch ein juristisch gangbarer Weg für Deutschland und die Europäische Union?

Wird die Fremdfinanzierung von Moscheen und Imamen in Deutschland gestoppt?

Wäre es besser, wenn Imame in Deutschland an islamischen Zentren ausgebildet werden?

In islamischen Ländern wie Saudi-Arabien und Iran und anderen werden Menschen nach der islamischen Gesetzgebung der Scharia gefoltert und getötet!

Gibt es hierzu Äusserungen gar Verurteilungen durch islamische Verbände in Europa und Deutschland?

Was für ein Frauenbild vermittelt die Religion "Islam"?"
Benutzeravatar
Socke
BBfun Elite
 
Registriert: 1. Mai 2011, 09:37
Weiblich

Re: Islam allgemein - positiv und kritisch

von karlk » 17. Okt 2016, 22:01

die seite
http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Polit ... hland.html
stammt vom
09.10.2014 | 06:48 Uhr

der grausame stellvertreterkrieg hat also 2 jaehriges jubilaeum

hier sterben die leute schon in massen auf der strasse
es ist grausam was ich so hier erleben muss
wenn ich zum fenster raus sehe

massenweise sind leichen und krankenwagen hier unterwegs
und die deutschen versuchen lebendig mit ihre planwagen die stadt zu verlassen
Bild
BildBildBildBildBildBild
Bild
Benutzeravatar
1465 :55 wss
BB Gott
 
Registriert: 1. Mai 2011, 21:29
Männlich

Re: Islam allgemein - positiv und kritisch

von Stitchi » 17. Okt 2016, 22:27

karlk (17.10.2016, 23:01) hat geschrieben:die seite
http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Polit ... hland.html
stammt vom
09.10.2014 | 06:48 Uhr

der grausame stellvertreterkrieg hat also 2 jaehriges jubilaeum

hier sterben die leute schon in massen auf der strasse
es ist grausam was ich so hier erleben muss
wenn ich zum fenster raus sehe

massenweise sind leichen und krankenwagen hier unterwegs
und die deutschen versuchen lebendig mit ihre planwagen die stadt zu verlassen



Das Datum sah ich nicht - wird gerade auf FB gepostet. Habs gelöscht.
Benutzeravatar
Socke
BBfun Elite
 
Registriert: 1. Mai 2011, 09:37
Weiblich

Re: Islam allgemein - positiv und kritisch

von Stitchi » 22. Okt 2016, 13:44

WDR-Sendung „Ihre Meinung“ – die Stimmung bezüglich Islam in Deutschland kippt

18. Oktober 2016 (Redaktion) was noch vor einem halben Jahr undenkbar war, kommt jetzt in den Mainstreammedien. Ohne Schaum vor dem Mund, ohne haßerfüllte Publikumsbeschimpfung wird das Thema „Islam in Deutschland“ und die Frage des radikalisierten Islams als tragende Religion für Gewalt, Frauenverachtung, Intoleranz, drakonischen Regeln und Terror erörtert. Es kommen verschiedene Ansichten zu Wort, auch die von Muslimen, Jesiden und deutschen Bürgern.


Die deutschen Wortmeldungen werden mit Höflichkeit und normalen Umgangsformen behandelt, und man hat sich auch nicht irgendwelche peinlichen Vorzeige-Rechten und Rassisten ausgesucht, sondern vernünftige Leute mit vernünftigen Gründen. Eine erstaunliche Sendung, die man kaum für möglich gehalten hätte.

http://quer-denken.tv/wdr-sendung-ihre- ... and-kippt/
Benutzeravatar
Socke
BBfun Elite
 
Registriert: 1. Mai 2011, 09:37
Weiblich

Re: Islam allgemein - positiv und kritisch

von Stitchi » 29. Okt 2016, 11:07

Lesenswert - anscheinend wachen unsere Politiker auch langsam auf.

"Mimosen" oder "Misstrauen"?Islamische Verbände fühlen sich vorverurteilt

http://www.n-tv.de/politik/Islamische-V ... 35981.html
Benutzeravatar
Socke
BBfun Elite
 
Registriert: 1. Mai 2011, 09:37
Weiblich

Re: Islam allgemein - positiv und kritisch

von Stitchi » 29. Okt 2016, 12:43

Die CSU will in dem Leitantrag für ihren Parteitag in der kommenden Woche deutlich zum "Kampf mit dem politischen Islam" aufrufen.

Wie der "Münchner Merkur" berichtet, soll in dem Papier stehen, dass der politische Islam "die Religion des Terrors" sei. Die CSU begegne zwar dem Islam mit Wertschätzung, aber den politischen Islam müsse man davon unterscheiden. Wo die CSU den Einfluss des Islam verhindern will, seht ihr im Video.

http://www.huffingtonpost.de/2016/10/29 ... mg00000002
Benutzeravatar
Socke
BBfun Elite
 
Registriert: 1. Mai 2011, 09:37
Weiblich

Re: Islam allgemein - positiv und kritisch

von Rookie » 29. Okt 2016, 12:48

Stitchi (29.10.2016, 13:43) hat geschrieben:Die CSU will in dem Leitantrag für ihren Parteitag in der kommenden Woche deutlich zum "Kampf mit dem politischen Islam" aufrufen.

Wie der "Münchner Merkur" berichtet, soll in dem Papier stehen, dass der politische Islam "die Religion des Terrors" sei. Die CSU begegne zwar dem Islam mit Wertschätzung, aber den politischen Islam müsse man davon unterscheiden. Wo die CSU den Einfluss des Islam verhindern will, seht ihr im Video.

http://www.huffingtonpost.de/2016/10/29 ... mg00000002



...das hat eine gewisse Ähnlichkeit mit:
Schlagsahne und Butter sind 2 verschiednen Dinge.....im 1. Augenblick: Ja
Bis man merkt, dass das eine praktisch aus dem anderen hervorgeht....man muß nur etwas länger
schlagen... ;)
Benutzeravatar
BB Gott
BB Gott
 
Registriert: 20. Okt 2015, 18:23
Männlich

Re: Islam allgemein - positiv und kritisch

von Stitchi » 29. Okt 2016, 13:04

Rookie (29.10.2016, 13:48) hat geschrieben:

...das hat eine gewisse Ähnlichkeit mit:
Schlagsahne und Butter sind 2 verschiednen Dinge.....im 1. Augenblick: Ja
Bis man merkt, dass das eine praktisch aus dem anderen hervorgeht....man muß nur etwas länger
schlagen... ;)


Lies mal das - ich glaube, ich bin im falschen Film...

https://www.welt.de/politik/deutschland ... w_facebook
Benutzeravatar
Socke
BBfun Elite
 
Registriert: 1. Mai 2011, 09:37
Weiblich

Re: Islam allgemein - positiv und kritisch

von Stitchi » 1. Nov 2016, 10:51

Halalwürstchen-Oktoberfestwürstchen? Dieser Fettsack hat sie doch nicht alle. HALAL gehört nicht zu meiner Leitkultur!!!

Aber ich weiß schon was ich zu tun habe wenn man mir nun schon sagen möchte, dass ich HALAL und geschächtete Tiere zukünftig als meine Leitkultur anerkennen muss...

DAS WAR NUN DAS I-TÜPFELCHEN und für sehr viele meiner Tierschutzfreunde auch!!!


Zentralrat der Muslime erklärt in Kirche deutsche Leitkultur

http://www.abendblatt.de/politik/articl ... ultur.html

Für Mazyek sind Halal-Würstchen Teil deutscher Leitkultur


https://www.welt.de/politik/deutschland ... ultur.html


Petition: https://www.change.org/p/bundesamt-f%C3 ... custom_msg

Wenn man sich einmal im Netz diverse Berichte und Videos ansieht, welche die Schächtung und Schlachtung unter Halal zeigen, kann man kaum zuschauen, ohne dabei die Fassung zu verlieren. Es werden Tiere (Rinder,Schafe..usw.) bei vollem Bewusstsein kopfüber aufgehängt und diesen dann die Kehle aufgeschnitten. Es folgt ein langer qualvoller Todeskampf unter Panikattacken der Tiere, bis diese dann nach qualvollen Minuten langsam dahin siechen. Begründet wird dies mit traditionellen Motiven und das in Deutschland?????. In unserer modernen Zeit ist für solche mittelalterlichen Ansichten wahrhaftig kein Platz mehr. Es gibt Fleisch -leider- im Überfluss, aber muss es auf diese Weise "hergestellt" werden??? Schluß damit!!
Benutzeravatar
Socke
BBfun Elite
 
Registriert: 1. Mai 2011, 09:37
Weiblich

Re: Islam allgemein - positiv und kritisch

von Stitchi » 2. Nov 2016, 14:31

Toll geschrieben... tolle Frau!

Ein schädliches Stück Stoff

Aus dem BAYERNKURIER-Magazin: Ein Verbot von Burka und Nikab ist aus Gründen der Menschenwürde richtig. Denn Frauen sollten als Menschen sichtbar sein, fordert die Rechtsanwältin und Autorin Seyran Ateş.

https://www.bayernkurier.de/inland/1894 ... ueck-stoff

Bei der Passage musste ich lachen: "Und wir sprechen darüber, dass in einem Land wie Saudi Arabien, der Heimat des Propheten Mohammed, gefeiert wird, dass Frauen seit 2015 an politischen Wahlen teilnehmen dürfen und dass dort im Frühjahr 2016 ein Wissenschaftspanel der Ansicht war, dass Frauen nicht mehr nur als Sachen, sondern als Säugetiere betrachtet werden sollten, da sie Milch geben." :rofl:
Benutzeravatar
Socke
BBfun Elite
 
Registriert: 1. Mai 2011, 09:37
Weiblich

Re: Islam allgemein - positiv und kritisch

von meingott » 3. Nov 2016, 09:02

Benutzeravatar
Der einzig Wahre ...!
BBfun Elite
 
Registriert: 1. Mai 2011, 14:16
Keine Angabe/anderes

Re: Islam allgemein - positiv und kritisch

von Stitchi » 3. Nov 2016, 12:49

Als ich das Like von karlk gesehen habe wusste ich schon, was da auf mich zukommt. :rofl:

NEIN, ich werde keine Religion akzeptieren, die sich ausschließlich Halal ernährt. Ich werde keine Schlachtfabriken akzeptieren. Ich werde auch keine Kinderehen akzeptieren und keine Menschen, deren Gesicht ich nicht sehen kann und nicht weiß, wer mir gegenübersteht.

Werde mich nicht ins finsterste Mittelalter zurückschieben lassen. Unsere Toleranz, unsere Errungeschaften in Sachen Frauenrechte und Tierschutz werden von dieser Ideologie mit Füßen getreten. Der Tierschutz macht nicht einen Schritt, sondern tausend zurück. Ich werde keine Religion akzeptieren, die eine Woche lang im Jahr mit nichts anderem beschäftigt ist, als es unter Geschrei zu feiern, den Tieren die Kehlen durchzuschneiden, sie möglichst in Panik zu versetzen, denn unter Adrenalin schmeckt das Fleisch besser und ist noch mehr HALAL.

Gerade kämpft man noch gegen die Zustände in deutschen Schlachthöfen und dann soll man solche Grausamkeiten akzeptieren? NEIN NEIN NEIN.

Ich akzeptiere sehr wohl einen Glauben, doch nicht, solange er mich dermaßen beeinträchtigt in meinen Idealen. Doch solange das so ist, wird es keinen Moslem in meinem Leben geben, genau wie ich mich niemals mit einem Menschen an einen Tisch setzen werde, der in Afrika Löwen abschießt. Glaubt ja nicht, da bin ich alleine mit dieser Meinung.

Und um mal ein bisschen lockerer zu sein: Ich werde auch keine Religion akzeptieren, die mich nicht mehr als Sache sieht, sondern inzwischen als Säugetier, weil ich ja Milch geben kann. :lol:

Edit: Schächtungen werden eigentlich vom Tierschutzgesetz unter Strafe gestellt und nur für eine Religion werden diese Gesetze aufgeweicht oder gar ausgehebelt. Immer hör ich von Gesetzen - warum nicht in diesem Fall. Weil es politisch unkorrekt ist solche Missstände anzukreiden? Weil ich rechts bin, wenn ich es anspreche? Weil die Gesetze über Religionen stehen oder gilt das für den Islam nicht? Würde mich da mal auf eine Erklärung freuen - gerade von den Leuten, die immer von Gesetzen sprechen und auf sie beharren...
Benutzeravatar
Socke
BBfun Elite
 
Registriert: 1. Mai 2011, 09:37
Weiblich

Re: Islam allgemein - positiv und kritisch

von meingott » 3. Nov 2016, 14:44

All das was Du erzählst steht nicht im Koran. Keine Kleidungsvorschrift, keine Ernährungsvorschrift usw. usf. ...
Benutzeravatar
Der einzig Wahre ...!
BBfun Elite
 
Registriert: 1. Mai 2011, 14:16
Keine Angabe/anderes

Re: Islam allgemein - positiv und kritisch

von Stitchi » 3. Nov 2016, 15:29

meingott (03.11.2016, 14:44) hat geschrieben:All das was Du erzählst steht nicht im Koran. Keine Kleidungsvorschrift, keine Ernährungsvorschrift usw. usf. ...



Genau das ist ja was mich so furchtbar wütend macht. Nirgends steht es - der Islam beruht auf "seinem Buch" - wie sie es nennen. Nirgends steht, dass Tiere gequält werden müssen, nirgends steht, dass sie wie wandelnde Zelte rumlaufen müssen. Trotzdem akzeptieren wir das aufgrund von Religionsfreiheit. Welche Religion denn? Sie verlangt das doch gar nicht.

Aus purer Toleranzversifftheit dulden wir Schächtungen und da hört bei mir der Spaß auf. Auch, dass alte Säcke sich Kinder als Braut nehmen und wieder knicken wir ein.

Der Islam ist keine Religion - jedenfalls nicht wie er heute von den Moslems gelebt wird. Es ist eine Ideologie und die kann nicht durch Religionsfreiheit gedeckelt werden.

PUNKT. Nun steckt mich in irgendeine Schublade, ich machs mir da bequem - ich weiche keinen Zentimeter von meinen Worten.
Benutzeravatar
Socke
BBfun Elite
 
Registriert: 1. Mai 2011, 09:37
Weiblich

VorherigeNächste

Wer ist online?
Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste