TV-Tipp

Prometheus: Sendetermin des Ridley Scott-Films bei ProSieben steht fest

Regie-Genie Ridley Scott bewies mit "Prometheus" einmal mehr, dass er immer noch für eine handfeste Überraschung gut ist - das zeigt er wieder ganz deutlich mit seinem Science-Fiction-Schocker ...

Prometheus: Sendetermin

Statt eines angeblichen Prequels zu den „Alien“-Filmen lieferte Scott 30 Jahre nach „Blade Runner“ eine aufregende Suche nach den genetischen Schöpfern der Menschheit ab, die sich sehr bald als grauenvolle Achterbahnfahrt herausstellt.

Prometheus: Sendetermin bei ProSieben noch im Juli

ProSieben zeigt „Prometheus – Dunkle Zeichen“ am Sonntag, 20. Juli 2014, um 20:15 Uhr zum ersten Mal im Free-TV.

Roger Ebert von der Chicago Sun-Times über „Prometheus“: „Ein prachtvoller Science-Fiction-Film, der gerade dadurch noch interessanter wird, dass er die Frage nach dem Ursprung der Menschheit stellt und keine Antworten darauf hat.“

Prometheus: Sendetermin

Was erwartet den Zuschauer bei Prometheus?

Am Ende des 21. Jahrhunderts trifft das Expeditionsraumschiff „Prometheus“ auf dem 40 Lichtjahre von der Erde entfernten Mond LV-223 ein. Vor Jahren hatte die Expeditionsleiterin Elizabeth Shaw (Noomi Rapace) auf einer steinzeitlichen Höhlenmalerei eine Sternenkarte entdeckt, die sich in gleicher Form überall auf der Erde in uralten Relikten wiederfand.

Shaw hält die überlieferte Sternenkonstellation für eine Einladung von riesenhaften, humanoiden Aliens, die sie für die Erschaffer der Menschheit hält. An Bord der „Prometheus“ befinden sich neben der Crew mit der knallharten Managerin Meredith Vickers (Charlize Theron) die Erbin des kürzlich verstorbenen Sponsors der Expedition und der Android David (Michael Fassbender). Doch auf LV-223 warten grauenvolle Erkenntnisse auf die Forscher …

Fakten zum Film

Prometheus: Sendetermin– Obwohl Ridley Scott lange über eine Vorgeschichte zu seinem Klassiker „Alien“ (1979) nachdachte, versuchte er über Jahre der Drehbuchentwicklung hinweg, alle tradierten Elemente der „Alien“-Saga zu
vermeiden. Er wollte so eine wirklich neue Geschichte erzählen.

– Sicher die interessanteste Figur in „Prometheus“ ist der menschengleiche Android David, der ein beherrschendes Thema in den Science-Fiction- Filmen Scotts fortführt: die Frage nach den Konsequenzen der Robotertechnik für die Entwicklung der Menschheit. Gespielt wird die „perfekte“ Menschmaschine von Shooting-Star Michael Fassbender („X- Men“).

„Prometheus – Dunkle Zeichen“ am Sonntag, 20. Juli 2014, um 20:15 Uhr bei ProSieben

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare