TV-Tipp

Jenke macht sich zum Affen – Er bekommt Besuch im Affengehege

RTL-Reporter Jenke von Wilmsdorff zieht in den Gelsenkirchener Zoo. Am Montag, 26. Januar, wird der Extrem-Reporter wieder für seine Aktion "Organspende" werben und schreckt dabei nicht zurück, in ein Affengehege zu ziehen...

Affengehege

© RTL / Jánik von Wilmsdorff

Jenke von Wilmsdorff zieht ins Affengehege in den Gelsenkirchener Zoo

Am Montag, 26. Januar, will der Extrem-Reporter im Rahmen seiner TV-Reihe „Das Jenke-Experiment“ 24 Stunden lang und live auch im Internet in der ZOOM Erlebniswelt für das Thema Organspende werben. Bis Anfang März möchte er mindestens 100.000 Menschen dazu ermutigen, sich auf einer eigens angelegten RTL.de-Internetseite einen Spenderausweis auszudrucken. Für dieses Anliegen macht sich Jenke im wahrsten Sinne zum Affen und richtet sich für einen ganzen Tag im Gehege der Blaumaulmeerkatzen in der Dschungelhalle der Erlebniswelt Afrika ein. Internet-User können ihn dabei in einem Live-Stream auf RTL.de rund um die Uhr begleiten.

Organspende

Das Jenke-Experiment: Im Affengehege

Allein sein wird Jenke kaum, denn er bekommt jede Menge Besuch: von den Affendamen Debbie und Stiefelchen (Rote Varis), von Gästen, die über das Thema Organspende informieren oder ihre persönlichen Geschichten dazu erzählen und von dem einen oder anderen eingeladenen Prominenten. Angekündigt haben sich u.a. Ex-Nationalspieler Gerald Asamoah, Joey Kelly, Peter Kloeppel, Janine Steeger und Patrick Lufen.

Damit Jenke von Wilmsdorff gar nicht erst müde wird, muss er immer wieder auch Challenges in der Art von Dschungelprüfungen bewältigen. Ob er den Unterwasserglastunnel bei den Seelöwen putzen, die Hinterlassenschaften der Flusspferde beseitigen oder andere „tierische“ Prüfungen absolvieren soll, entscheiden die Internetnutzer jeweils durch ihr Voting.

Auch die RTL-Magazin- und News-Formate begleiten den 24-Stunden-Marathon im Gelsenkirchener Zoo für mehr Organspender und besetzen das Thema den ganzen Tag über. Der Startschuss fällt am Montagmorgen um 6.00 Uhr im RTL-Frühmagazin „Guten Morgen Deutschland“, anschließend schalten auch das Mittagsjournal „Punkt 12“ und das Regionalmagazin „Guten Abend Deutschland“ live ins Affen-Gehege. Auch die Magazine „Exclusiv“ und „Explosiv“ sowie die Newssendungen „RTL Aktuell“ und „RTL Nachtjournal“ berichten über die Aktion. Der Nachrichtensender n-tv schaltet insgesamt vier Mal in den Gelsenkirchener Zoo.

Selbst verfolgen kann man  das Experiment HEUTE, 26.01.14, bei RTL im Livestream.

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Deine Meinung zählt!

Kommentare