TV-News
Zoo

© Shutterstock / PopTika

„Zoo“: ProSieben zeigt US-Serien Event – Die Apokalypse wird wild

"Zoo" ist ein Thriller, er packt die Zuschauer von Anfang an und fesselt sie. Es wird jede Menge Action geben und das von der ersten Stunde an. Es werden Charaktere etabliert, die die Leute gerne weiter verfolgen und verspricht schon im Vorfeld, dass die investierte Zeit nicht vergebens sein wird...

„Zoo“: Ab Januar zeigt ProSieben das US-Serien-Event

Was kann man sich unter „Zoo“ vorstellen? Kurz erklärt: Was wäre, wenn Löwen sich zusammenrotten würden und in der afrikanischen Savanne gemeinsam Touristen überfallen? Wie kann man es sich vorstellen, dass Hunde Jagd auf Passanten machen oder gar blutrünstige Ratten scharenweise und aggressiv aus ihrem üblichen Lebensbereich, den Kanalisationen, kommen und die Wohungen der Menschen einnehmen würden. Unrealtisch denkt man im ersten Moment. „Zoo“ befasst sich mit diesen für uns nicht vorstellbaren Situationen.

Im US-Serien-Event-Zoo“ machen oben beschriebenes immer mehr und mehr Tierarten. Unerklärlich, ohne nachvollziehbaren Grund und völlig gegen ihre Natur. Sie greifen gezielt und wie abgesprochen die Menschen an. Um ihr Überleben zu sichern, müssen die Leute dem Ursprung dieses Phänomens nachgehen – nicht nur international – weltweit.

„Zoo“ basiert auf einem Roman der Autoren James Patterson und Michael Ledwidge – es ist ein Million-Seller-Roman.

Ein paar Fakten zu „Zoo“

„Zoo“ vereint verschiedene Elemente. Zum einen kann sich die Serie in die Reihe von Horror-Klassikern wie Hitchcocks „Die Vögel“ oder auch „Der weiße Hai“ einorden. Doch auch die üblichen Apokalypse-Inhalte sind zu finden – vergleichbar mit „The Happening“ oder „Der Schwarm“.

Der Hauptdarsteller von „Zoo“, Billy Burke, ist vor allem als Bellas Vater Charlie Swan aus den „Twilight“-Filmen bekannt.

Der Brite Nonso Anozie, bekannt aus „Games of Thrones“, spielt eine der beeindruckendsten Rollen in „Zoo“. Der Riese wird im Serien-Event beinahe von Löwen gefressen. Mehr wird aber noch nicht verraten.

Zum Inhalt von „Zoo“

Absolutes Chaos auf der Erde und die Menschen versinken darin. In der Savanne Botswanas rotten sich plötzlich die Löwen zusammen und eröffnen gemeinschaftlich die Jagd auf Touristen. In Japan ist es nicht besser, dort bringen Fledermäuse Flugzeuge zum Absturz. In den Städten hauen die Hunde ihren Besitzern ab und machen sich selbständig. Nun schließen sie sich zu großen Rudeln zusammen und schnappen sich wahllos Passanten und zerfleischen sie auf offener Straße.

Diesem Szenario schließen sich unaufhaltsam immer und immer mehr Tierarten an – immer sind ihre Ziele die Menschen. Der amerikanische Zoologe Jackson Oz (James Wolk) und sein Freund Abraham (Nonso Anozie) müssen sich in Afrika einem Rudel Löwen erwehren, die sich auf sie stürzen.

Die Nachforschungen von Jackson Oz und Abraham führen sie schließlich nach Japan. Dort machen sie Bekannschaft mit dem Tierpathalogen Mitch Morgen (Billy Burke). Gemeinsam mit ihm und der Reporterin Jamie Campbell (Kristen Conolly) versuchen sie weiter die Ursache für das plötzliche Verhalten der Tiere zu finden. Was ist geschehen? Dabei müssen sie immer auf der Hut sein, nicht selbst das Opfer von Tierangriffen zu werden.

Die Apokalypse wird wild: ProSieben zeigt das US-Serien-Event „Zoo“ ab dem 13. Januar 2016

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare