TV-News

ProSiebenSat.1-Streams künftig bei Zattoo abrufbar

Seit Jahren im Netz sehr beliebt: Online-TV-Streaming-Dienst Zattoo. ProSiebenSat.1 wird künftig ebenfalls sein Programm zur Verfügung stellen. Egal, ob via Smartphone oder Spielekonsole: noch mehr Zuschauer können auf einen alternativen Empfangsweg zurückgreifen.

ProSiebenSat.1 HD OsternIn Zeiten von Smartphones und internetfähigen Spielkonsolen streben mehr und mehr Sender nach der Erschließung neuer Verbreitungswege. So verwundert es nicht, dass sich die wohl bekannteste TV-Streaming-Plattform über Senderzuwachs freien darf: Zattoo. ProSiebenSat.1 hat nämlich einer Vereinbarung zugestimmt, nach der Zattoo berechtigt ist, die TV-Signale von SAT.1, ProSieben, kabel eins, sixx, SAT.1 Gold und ProSieben MAXX zu übertragen. Ein Empfang via Mobilfunk oder WLAN ist somit problemlos möglich.

„Mobiles Internet wird zunehmend zum Alltag. Ob im Zug, im Wartezimmer oder im Garten, die Erwartungshaltung, überall auf Entertainment zugreifen zu können, ist deutlich gestiegen“, meint Conrad Albert aus dem Vorstand von ProSiebenSat.1. „Mit Zattoo gewinnt ProSiebenSat.1 einen wichtigen strategischen Partner für den Ausbau mobiler Distribution von TV-Programmen“, heißt es weiter.

ProSiebenSat.1 bei Zattoo im HiQ-Paket

Das Senderangebot ist auf verschiedene Kategorien verteilt bei Zattoo. ProSiebenSat.1 können die Nutzer empfangen, wenn sie sich für das kostenpflichtige HiQ-Paket entscheiden. Die Kosten liegen dafür bei 4,99 Euro im Monat. Der Vorteil: Zattoo-Werbung gibt’s dann keine mehr zu sehen. Doch auch das kostenfreie Angebot lockt bereits viele Zuschauer auf die Plattform. Rund 70 Sender, zumeist öffentlich-rechtlich, können ohne Abo genutzt werden.

Zattoo ProSiebenSat.1

Zattoo: ProSiebenSat.1 soll Reichweite noch weiter steigern

Zattoo hat seinen Hauptsitz in Zürich und ist mit rund 12 Millionen Nutzern der größte TV-Anbieter im Internet. Allein im Februar hatten rund 700.000 deutsche User nur ein Ziel: die Webseite von Zattoo. ProSiebenSat.1-Zuschauer dürften sich ab sofort ins Publikum einreihen. Der Senderfamilie gelang es damit erneut, noch mehr Möglichkeiten der eigenen Verbreitung auszuschöpfen. Erst kürzlich kündigte ProSiebenSat.1 an, sämtliche HD-Sender an Ostern für ganze vier Tage unverschlüsselt auszustrahlen – wohl in der Hoffnung, noch mehr Zuschauer für hochauflösendes Fernsehen zu begeistern.

Update: Wie nun bekannt wurde, hat Zattoo, wohl auch wegen der Vereinbarung mit ProSiebenSat.1 die Preise für seine Abo-Pakete erhöht. So sind für die HiQ-Sender künftig 9,99 Euro statt 4,99 Euro monatlich zu zahlen. Auch die Pakete mit längerer Laufzeit kosten nun in etwa doppelt so viel wie zuvor.

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Deine Meinung zählt!

Kommentare auf Facebook



Kein Facebook-Account? Dann besuche unser Forum und kommentiere diese Story auch ohne Anmeldung!

Es gibt  0 Kommentare // Schreibe einen Kommentar im BBfun-Forum.