Wild Island 2015
Regeln

© ProSieben

Wild Island: Das sind die Regeln der Insel-Reality-Show bei ProSieben

Wild Island ist kein ungefährliches Projekt und daher bedarf es strenger Regeln. Es ist genau festgelegt, wie, wo und was erlaubt und strikt verboten ist. Diese Regeln dienen der eigenen Sicherheit auf der Insel...

Wild Island – Die Untereilung des Projekts

Wild-Island-Kandidaten-ProSieben-Teilnehmer-Abenteurer

Bild: ProSieben

Die Verantwortlichen für das Projekt Wild Island (wir haben berichtet) können die Teilnehmer jederzeit über sogenannte GPS Trackers orten. Doch auch die Kandidaten können im Notfall sofort Hilfe in Anspruch nehmen. Sie bekommen ein Funkgerät, dazu müssen sie sich die Namen der Ansprechpartner genau einprägen. Unterteilt sind diese in:

ZERO – Basis (Produktionsbüro)
Charlie One – Insel der Teilnehmer
Sierra One – Safety Insel/First Response

Vor Antritt der Reise

Wild-Island-Kandidaten-Abenteurer-ProSieben

Bild: ProSieben

Jeder Teilnehmer bekommt 300 Euro zur Verfügung gestellt – damit können sich die Teilnehmer vorab entsprechend einkleiden. Was sie mitnehmen dürfen, ist einer detaillierten Liste zu entnehmen. Auf der Kleidung darf keine Werbung, Hinweise auf Websites oder Logos angebracht sein.

Es gibt jedoch Gegenstände, die der Gruppe ausgehändigt werden: Macheten, Messer, Wasservorräte für vierundzwanzig Stunden, Trillerpfeifen, Mückenschutzmittel, Sonnenschutzmittel und Kopflichter. Diese Gegenstände sind natürlich außerhalb des Budgets und wurden von der Produktionsfirma Endemol Shine allen Teilnehmern von Wild Islands zur Verfügung gestellt.

Wild Island-Regeln auf der Insel

  • Einmal pro Woche müssen sich die Teilnehmer einem Medizincheck unterziehen.
  • absolutes Kontaktverbot zu Personen außerhalb des Projekts. Sollten sie jemandem begegnen, muss sofort Sierra One kontaktiert werden.
  • Es dürfen keine Signale an vorbeifahrende Schiffe gesandt werden.
  • Es darf keinerlei Hilfe von Eingeborenen angenommen werden.

Wild Island-Regeln innerhalb der Gruppengemeinschaft

  • Die Teilnehmer dürfen sich nicht weiter als 100 m vom Camp oder ihrem „Buddy“ entfernen.
  • Keiner darf ohne seinen Buddy auf Expedition gehen.
  • Beim Verlassen des Camps muss immer eine Kamera und ein Funkgerät mitgeführt werden.
Wild-Island-Sandstrand-ProSieben

Bild: ProSieben

Vorzeitiges Verlassen der Insel – freiwillige Aufgabe

Sollte man sich körperlich oder psychisch nicht mehr in der Lage sehen, das Projekt zu Ende zu führen, muss Sierra One informiert werden. Außer bei einem schweren körperlichen Problem gilt die 24-Studen-Regel. Diese Regel dient dazu, dass keine voreiligen und aus dem Bauch heraus getroffenen Entscheidungen gefällt werden. Sollte der Entschluss in dieser Zeit reifen, wird man abgeholt.

Shitstorm im Vorfeld der Ausstrahlung von Wild Island

Schon bevor die Show am Sonntag, den 08.11.15 auf Sendung geht, hat sieht sich ProSieben einem Shitstorm auf twitter und Facebook ausgesetzt. Den Quoten dürfte dies nicht schaden und die Neugierde auf das Projekt noch steigern. Alles zum Shitstorm könnt ihr hier nachlesen.

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare auf Facebook



Kein Facebook-Account? Dann besuche unser Forum und kommentiere diese Story auch ohne Anmeldung!

Es gibt  1 Kommentar // Schreibe einen Kommentar im BBfun-Forum.