TV-News
Die Novaks

© © RTL / Stefan Behrens

„Unter uns“: Die Novaks ziehen in die Schillerallee und sind gar nicht nett

Eine neue Familie zieht in die Schillerstraße und die sind gar nicht nett, im Gegenteil - sie wollen sich rächen. Zunächst scheinen sie jedoch eine gutbürgerliche, ganz normale Familie zu sein...

„Unter uns“: Die Novaks ziehen in die Schillerallee

27. April 2015 (Folge 5087) bekommt die Daily-Soap „Unter uns“ als Neuzugang gleich eine ganze Familie – die Novaks ziehen ein.

Die Novaks sind nicht nett, im Gegenteil – sie wollen sich rächen. Nun fragt man sich natürlich sofort, wofür und an wem sie Rache nehmen wollen. Doch so schnell wird dies natürlich nicht verraten: Was sie vorhaben und in wessen Auftrag sie handeln – das wird erst nach und nach klar und so spielen die Novaks erst einmal allen etwas vor.

Alles beginnt völlig harmlos bei einem Nordseeurlaub der Familie Weigel. Am Strand lernen Irene, Sina und Bambi eine junge Familie kennen, Tochter Fiona (Olivia Burkhart), Mutter Tanja (Mimi Fiedler) und Vater Patrick (Hanno Friedrich). Man freundet sich an, plaudert, und zufällig sieht man sich wenig später zuhause in Köln wieder. Zufällig muss das Wohnmobil der Novaks in Bambis Werkstatt wieder flott gemacht werden, und ganz zufällig bietet sich ein Job in der Konditorei Weigel an. Wirklich zufällig? Bei den Novaks ist alles möglich, nur nichts davon ist zufällig. Und so öffnen Irene und Co. arglos dem Bösen Tür und Tor…

Die Novaks – Profile der neuen Darsteller

Die Novaks

© RTL / Stefan Behrens

Die Novaks – Mimi Fiedler: „Ich möchte Stand-up machen bei RTL!“

Seit 2008 ist Mimi Fiedler als Kriminaltechnikerin Nika Banovic in jedem SWR-Tatort mit Richy Müller und Felix Klare zu sehen und ist auch sonst eine sowohl vielseitige als auch gefragte Schauspielerin, Sängerin, Autorin, Künstlerin. „Ausdruckskünstlerin“, wie sie selbst lachend ergänzt. Ihr Buch „Balkantherapie“ wird im Juni erscheinen. Mit ihrer Band „Die MIMImalisten“ produziert sie gerade ihre erste CD mit dem Titel „Geschlechtsverkehr“. Parallel zum „Tatort“ spielt sie nach der Winterpause ab Mitte Februar eine dreimonatige Gastrolle bei „Unter uns“. „Ich konnte mich nie wirklich auf eine Schiene festlegen.“ Tatsächlich ist Mimi Fiedler der erste „Tatort“-Star, der bei „Unter uns“ spielen wird. „Ich habe das gegoogelt, dass ich tatsächlich die erste bin“, erklärt sie.

Zur Rolle als Tanja Novak bei „Unter uns“ kam Mimi Fiedler über ihren Kontakt zu Claudelle Deckert. Beide lernten sich vor zwei Jahren bei einem Dreh in Schweden kennen. Mimi: „Sie hat immer wieder zu mir gesagt: ‚Du musst zu ‚Unter uns‘ kommen… Aber ich dachte, wenn ich zu einer täglichen Serie gehe, bin ich da erstmal für eine Weile und dann kann ich meine anderen Projekte nicht mehr machen. Zum Glück ist das ganz anders.“ Doch vor allem stand noch das Casting. Mimi erzählt: „Ich sollte ein E-Casting machen, hatte aber noch nie vorher eines gemacht und habe wahrscheinlich das schlechteste E-Casting der deutschen Filmgeschichte hingelegt. Es war so schlecht, dass mein Mann abends meinte, wir sollten das unbedingt noch mal machen. Aber ich hatte es schon weggeschickt. Barbara, die Producerin, hat mir dann später verraten, dass es tatsächlich so grottenschlecht war, dass sie kurz dachte, ich wolle sie verarschen. Weil sie mich aber von anderen Rollen kannte und sie sich keine andere für diese Rolle besser vorstellen konnte als mich, hat sie mich besetzt.“

Die Novaks

© RTL / Stefan Behrens

Die Novaks – Hanno Friedrich: Vom Sechserpack zum Dreierpack

Hanno Friedrich spielte jahrelang im „Sechserpack“ und ist nun ebenfalls ab Mitte Februar für drei Monate Teil des neuen „Dreierpacks“ bei „Unter uns“. Fans kennen auch sein Musikprogramm „ABBA Jetzt!“, mit dem er und seine Crew seit 16 Jahren touren und für den sie den Kleinkunstpreis Baden-Württemberg verliehen bekommen haben. Außerdem führte er Regie bei der musikalischen Frauenrevue „Sekt and the City“ und dessen Nachfolger „The Cat Pack“, die ebenfalls erfolgreich durch Deutschland touren. Zuletzt schrieb er das Buch und produzierte den Kurzfilm „Endlich allein“ mit Saralisa Volm in der Hauptrolle, bei dem er auch selbst mitwirkte.

Als Patrick Novak gibt Hanno Friedrich mit seiner neuen Serienfamilie Novak dem Bösen ein Gesicht. „Mir macht die Rolle so viel Spaß, dass ich gerne in fünf Tagen sieben Drehtage hätte“, gesteht er. „Uns wurde angekündigt, dass das hier bei ‚Unter uns‘ ein ganz hartes Dreh-Pensum sei. Aber seit ‚Sechserpack‘ kann mich gar nichts mehr schocken. Da haben wir teilweise 14 Stunden gedreht und ich kam mit 40 Seiten Text ans Set. Das waren natürlich Sketche, aber mich kann alles andere nicht mehr schockieren.“

Hanno und seine Kolleginnen Mimi und Olivia verstanden sich auf den ersten Blick: „Als ich zu unserem ersten gemeinsamen Coaching kam, saßen die beiden schon da und es hat sofort Klick gemacht. Wir hatten keinerlei Berührungsängste. Hanno: „Wir haben tatsächlich viele Szenen, in denen wir zusammen auftauchen, fast immer als Dreierpack, oder Zweierpack. So können wir Geschichten jenseits der normalen Strukturen der Serie erzählen, und das macht jetzt schon einen Riesenspaß.“ Patrick und Tanja Novak sind in Hannos Augen ein ganz besonderes Paar: „Sie haben schon einen sehr langen Weg miteinander zurückgelegt, waren im Ausland, haben ein Band, das sie zusammenschweißt. Eigentlich sind wir die netteste Familie der Welt – und das ist natürlich besonders gefährlich. Serienkiller strahlen ja auch oft absolute Unschuld bei einem strahlenden Lächeln aus.“ Die Novaks eben – man sollte ihnen nichts glauben.

Die Novaks

Bild: © RTL / Stefan Behrens

Die Novaks – Olivia Burkhart: Mit 17 hat man noch Träume

„A star is born“ – mit dieser Umschreibung kann man die 17-jährigen Olivia Burkhart am eindrucksvollsten charakterisieren. Mit 16 zog sie mit Unterstützung ihrer Eltern ganz alleine von Freiburg nach Berlin, um ihre Träume zu verwirklichen. „Ich habe sehr schnell gemerkt, wenn man etwas wirklich will und alles dafür gibt, kann man seine Träume beeinflussen.“ Viermal ist sie innerhalb kurzer Zeit umgezogen, bis sie im Juni 2014 endlich ihre erste eigene Wohnung eingerichtet hatte. Für die Schauspielerei entdeckt wurde sie dann in der Werbeagentur, die sie unter Vertrag hatte. Nach nur einer Woche bei ihrer neuen Agentin kam das Casting für „Unter uns“ rein, dort eine Hauptrolle zu übernehmen. Olivia: „Das ich das alles wirklich umgesetzt habe und mir damit zwei meiner größten Träume erfüllt habe, ist unglaublich.“ Sollte noch Zeit bleiben, möchte sie gerne trotzdem nebenbei weiter modeln und auch damit erfolgreich werden. Das ist noch ein Traum, den sich Olivia in der Zukunft erfüllen möchte. Jetzt steht erst mal der Umzug nach Köln an, der für Februar geplant ist. „Solange ‚Unter uns‘ noch in der Winterpause ist, genieße ich die letzten Wochen in Berlin“, sagt sie.

Die ersten Drehtage für das neue böse Dreierpack waren im Dezember 2014 – außer im Studio auch an der Nordsee. Olivia erzählt: „Wir waren in einem kleinen Dorf, wo abends nach neun niemand außer uns mehr auf der Straße war. Es war kalt, ich musste durch den Sand rennen.“ Dort, am Strand, lernen sich die Weigels und die Novaks kennen. „Da kommt man als 17-jährige ans Set und spielt direkt mit so tollen Schauspielern wie Petra Blossey, die schon seit 20 Jahren dabei ist. Die ersten Drehtage kamen mir so unrealistisch vor, ich kann es selbst jetzt noch immer nicht fassen. Bei ‚Unter uns‘ zu spielen ist eine riesige Chance für mich.“

Wir können uns also ab April auf viel Abwechslung und neue Gesichter freuen! Die Novaks halten Einzug.

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare auf Facebook



Kein Facebook-Account? Dann besuche unser Forum und kommentiere diese Story auch ohne Anmeldung!

Es gibt  0 Kommentare // Schreibe einen Kommentar im BBfun-Forum.