TV-News

Transgender – mein Weg in den richtigen Körper

Transgender sind Menschen, die im falschen Körper geboren wurden und oft einen langen Leidensweg beschreiten müssen, um letztendlich so zu leben wie sie es sich wünschen und sie sich fühlen. Die neue Serie von RTL II gibt diesem Thema Raum und lässt die Betroffenen über ihr Schicksal und ihre persönlichen Erlebnisse erzählen.

Transgender leben mit dem Gefühl, im falschen Körper geboren zu sein. Weil sie sich ihrem biologischen Geschlecht nicht zugehörig fühlen, entscheiden sich einige von ihnen für geschlechtsangleichende Operationen. Für viele Transgender ist es ein langer und schwerer Weg, ihr Aussehen an ihre empfundene Identität als Frau oder Mann anzupassen.

Dieses sehr schwierige Thema greift nun RTL II in acht Folgen auf und versucht, den Menschen diesen Zwiespalt näher zu bringen. Die Betroffenen kämpfen mit sich, oft auch mit dem Unverständnis der Umwelt. Manche zerbrechen fast daran, manche gehen straight ihren Weg.

Transgender – mein Weg in den richtigen Körper

TransgenderDie hübsche Ameera ist vierundzwanzig Jahre alt, jobt gelegentlich als Model und möchte gerne ihren Freund Enrico heiraten. Mit 15 Jahren outete sie sich und wurde daraufhin in der Schule häufig beschimpft und gemobbt. Unterstützung erhielt sie von ihrer Mutter, zu ihrem Vater hat sie heute keinen Kontakt mehr. Mit 18 Jahren ließ Ameera eine geschlechtsangleichende Operation vor­nehmen, wegen Komplikationen musste sie jedoch acht weitere Male operiert werden. Heute fühlt sich Ameera im richtigen Körper angekommen. Durch die vielen Hormone hat sie einige Kilos zugelegt und wie es bei einer Frau eben ist, will sie möglichst wie eine schöne Prinzessin bei der Hochzeit aussehen. Abspecken ist nun der Plan, außerdem fehlt auch noch Geld für die Traumhochzeit.

TransgenderSelina ist sechzehn Jahre alt und lebt ebenfalls als Mädchen. Sie wurde ursprĂĽnglich auf den Namen Sebastian getauft. FĂĽr ihre Eltern und GroĂźeltern war ihr Outing zu­nächst ein Schock, inzwischen akzeptieren sie Selina, wie sie ist. In der Schule hingegen hat der Teenager Probleme: MitschĂĽler lästern ĂĽber Selina und Lehrer weigern sich, sie mit ihrem weib­lichen Namen anzusprechen. FĂĽr die 16-Jährige ist die Schule jedoch ohnehin Nebensache – fĂĽr sie dreht sich alles um ihren Weg zur Frau. Oma Petra macht sich groĂźe Sorgen, denn Selina wiederholt bereits die achte Klasse. Das ĂśberprĂĽfen der Haus­aufgaben sorgt regelmäßig fĂĽr Streit. Selina ist ein groĂźer Fan von Josi und Mirka aus der ersten Staffel von „Transgender – Mein Weg in den richtigen Körper“ und freut sich auf ein Treffen mit den beiden. 

TransgenderNach 25 Jahren Ehe und drei Töchtern gestand Kurt seiner Frau Norma, dass er sich im falschen Körper fühlt. Sehr spät und dementsprechend tief saß der Schock bei seiner Frau. Kurt war nun Corinna und ließ sich zunächst den Bart entfernen und fing mit einer hormonellen Behandlung an.  Zu ihrem Glück fehlen der IT-Spezialistin nur noch die geschlechtsangleich­ende Operation und ein Job. Der  53-Jährigen ist es be­sonders wichtig, anderen Transgendern zu helfen. Sie schreibt einen Blog, ist in vielen virtuellen Foren aktiv und leitet eine Selbsthilfegruppe. Viel Mut gehörte zu dem dieser Wandlung und das ringt Respekt ab.

Transgender

Akindra ist neunzehn und kam als Junge mit dem Namen Akin zur Welt. Als Akindra sechs Jahre alt war, merkte sie, dass da was nicht stimmt. Sie ist sehr selbstbewusst, lebt in NĂĽrnberg und fĂĽhlt sich ganz als Mädchen oder Frau. Ihre Mutter und ihr Vater konnten damit nicht umgehen und wandten sich von ihr ab. FĂĽr Akindra begann eine schwere Zeit, sie wurde depressiv und fĂĽhlte sich alleingelassen – nur ihre Freunde gaben ihr Halt. Auf dem Weg zur Frau steht Akindra noch am Anfang. Zwei Jahre befindet sie sich inzwischen in therapeutischer Behandlung, seit einem halben Jahr nimmt sie Hormone ein. Sie stört ihre Nase und ihr Kinn. Die Nase sollte femininer sein und das Kinn schmal – ihr Berufswunsch wäre Stylistin.

TransgenderZachary ist inzwischen 29 Jahre alt und kam als Mädchen zur Welt. Während der Pubertät nahm sein Körper immer mehr weibliche Formen und Rundungen an. Damit kam er nicht klar und so versuchte er, durch sehr viel Sport seine Brust auf ein minimale Maße zu trainieren. Auch Zachary hat bereits mit einer Hormonbehandlung begonnen, seine Namens- und Personen­standsänderung ist amtlich. Eine Geschlechtsumwandlung möchte er auf jeden Fall, doch auch hat er Angst davor. Der Austausch mit einem anderen, transsexuellen Mann wäre ihm wichtig. Seine langjährige Freundin Nicole und seine Mutter unterstützen ihn wo sie können. Seine Leidenschaft liegt im Bodybuilding und im pimpen/tunen von Autos.

Von ihrem Schicksal erzählen auch:

Transgender

Josi (20), Mirka (23), Sophia-Doreen (30)

Transgender

Maya (18), John David (27) und Nina (18)   

Sendestart: Mittwoch, 26. Februar 2014, um 21:15 Uhr bei RTL II

Folgt uns auch auf Facebook, wir halten euch auf dem Laufenden.

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare