The Voice of Germany 2013

„The Voice of Germany“ – Wählt den Liebling der Jury

Viel wird zur Zeit über die erfolgreiche Staffel von "The Voice of Germany" geschrieben. Viel über die Kandidaten und vielleicht noch mehr über die Jury. 50 Prozent der letzten Mitglieder wurden ersetzt und die Frage war, verträgt eine Staffel so viel neue Gesichter - die Jury ist ein wichtiger Teil für den Erfolg von "The Voice". Wir haben sie beobachtet und heute seid ihr dran, wählt euren Liebling.

Jury

Die Jurymitglieder bei „The Voice of Germany“

Viel trägt die Jury zum Erfolg oder auch zum Misserfolg einer Staffel bei. Dieser wird greifbar, wenn am nächsten Tag die Quoten veröffentlicht werden. Am Donnerstag, 24.10.13 saßen wieder 4,16 Millionen Menschen vor den Bildschirmen und verfolgten die Siege und Niederlagen der Kandidaten. Das war sogar noch eine Steigerung zur letzten Show. Doch warum ist „The Voice“ so eine sichere Bank für die Sender ProSieben und auch für SAT.1, die sie im Wechsel zur Primetime ausstrahlen?

Keine Skandale, keine Beleidigungen für die Sänger und nur die besten Teilnehmer kommen überhaupt bis in die Shows. Wir haben uns die Jury mal etwas genauer angesehen. Natürlich beruhen diese Aussagen auch auf persönlichen Empfindungen und Einschätzungen. Doch auf was sollte man auch sonst zurückgreifen?

Nena, die esoterisch angehauchte „Sanfte“

Jury

Nena, ein ehemaliger Star und auch heute genießt sie noch die Zustimmung der Leute. Sie hatte es zu ihrer Zeit geschafft, in Amerika einen Hit zu landen. Ihr „99 Luftballons“-Hit ging sogar in die Charts auf englisch im Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Das schafften nur wenige, sie war eine davon.

Nun, in der Jury angekommen, nervte sie am Anfang. Zu euphorisch, zu überdreht, zu…. Man las, dass sich die Leute fragten, ob sie betrunken wäre oder schlimmeres. Inzwischen hat sich das beruhigt. Sie wurde wesentlich angenehmer und sie hat – das muss man ihr hoch anrechnen – ihren Stil und das merkt man am buzzern. Gefällt ihr eine Stimme, passt diese zu ihr, dann haut sie sofort auf den Buzzer und versucht dann den/die Kandidaten/Kandidatin von sich zu überzeugen und in ihr Team zu holen. Meist denkt man sich, ja, das passt. Sie hat ihre Fans und das ist auch gut so. Irgendwie gehört sie in die Show.

The BossHoss – das tätowierte Traumpaar

JuryDa greift der Spruch: Der Topf hat seinen Deckel gefunden. Sie ergänzen sich prima, einer allein wäre wie amputiert. Sie gehören in diese Show und ihre Stühle werden wie selbstverständlich als einer gesehen. Sie kämpfen um ihre Favoriten, duellieren sich gerne mit Samu, was wirklich sehr amüsant ist und sie wissen, von was sie sprechen – sollte doch einmal ein Hauch von Kritik an den Sänger gehen.

Fazit: Man sieht ihnen einfach gerne zu, wenn sie in ihren Sesseln lümmelnd mit den Füßen den Buzzer betätigen, sie sich umdrehen und verblüfft feststellen: „Fuck, die hätte zu uns gepasst. Da denkt man an eine alternde Bonnie Tyler und dann steht da so eine tätowierte, geile Sau“. Ja, macht nur weiter so, ein paar coole Sprüche gehen sicher noch!

Max Herre – der Musiker mit der Sprechhemmung

JuryZugegeben, die Überschrift ist etwas übertrieben. Sprechhemmung hat er sicher nicht. Er ist nur sehr bedacht, überlegt lange und wenn er so weitermacht, dann wird er mit einer Handvoll Sänger und Sängerinnen im Team vorlieb nehmen müssen. Samu dagegen mit einer ganzen Halle voll und wird sich eine größere Location suchen müssen.

Warum buzzert er so zögernd? Da kann man nur vermuten. Er hat das Gehör eines Xavier Naidoo, wird zumindest von fachkundigen Leuten behauptet. Er ist überlegt, sehr zurückhaltend in der Auswahl. Trotzdem ist er ein Sympathieträger und man hört genau hin wenn er dann doch mal ein Urteil abgibt. Er hat es auch nicht einfach, The BossHoss und Samu machen ne Dauershow und beharken sich gegenseitig – da hat man schon Probleme zu Wort zu kommen.

Samu Haber – ein Kasper in Vollendung und ein Charmeur

Jury

Nashville. Hä? Was wollen wir jetzt damit sagen? Samu lockt die Sänger und Sängerinnen immer mit derselben Aussage – er geht mit ihnen nach Nashville. Was das bedeutet? Keine Ahnung, vielleicht nur ein Spruch, doch er zieht.

Samu kaspert sich von Show zu Show. Er steht auf, begleitet die Kandidaten nach draußen – kommt zurück und veralbert dann bevorzugt The BossHoss. Er küsst einer Sängerin die Füße, steht auf dem Stuhl, spricht ein herrliches Kauderwelsch. Am Schluss ist keinem mehr so richtig klar, was er eigentlich sagen wollte, doch spielt das eine Rolle? Ganz klar – nein! Die Sympathien der Zuschauer fliegen ihm zu, er ist perfekt für diese Show. Ein wahrer Glücksgriff für ProSiebenSat.1.

Vielleicht unterstreicht sein Showtalent ja die Auflistung seiner Sprüche.

„Ich kann dir beibringen to play icehockey, if you like.“ – „I would borrow you my guitar.“ – „Komm zu Papa.“ / „Wie du singst ist like Nashville“ / „Ich bin sehr gut Cafeteria-Frau. Wenn du im Studio arbeitest, kann ich Zucker und ein bisschen Milch für Kaffee bringen.“
Mit seinen Überzeugungsversuchen stößt Samu bei seinen Coach-Kollegen nicht immer auf Gegenliebe. The BossHoss: „Wen er alles nach Nashville mitnehmen will?! Der kann einen Flieger chartern.“

So, nun seid ihr dran… wer ist euer Favorit? Wen seht ihr am liebsten zu oder auch: Für wen würdet ihr euch entscheiden, wenn ihr die Chance hättet in ein Team zu gehen? Macht mit bei unserer Umfrage:

Wer ist euer Favorit in der Jury bei "The Voice of Germany"? Wir sind sehr gespannt auf euer Urteil!

  • Keine Ahnung - schau die Sendung nicht.
  • Ich mag alle, jeden auf seine Art.
  • Nena
  • Samu Haber
  • The BossHoss
  • Max Herre

Ergebnis anzeigen

Loading ... Loading ...

Folgt uns auch auf Facebook. Während der Show werdet ihr dort mit Bildern versorgt.

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare auf Facebook



Kein Facebook-Account? Dann besuche unser Forum und kommentiere diese Story auch ohne Anmeldung!

Es gibt  0 Kommentare // Schreibe einen Kommentar im BBfun-Forum.