The Voice of Germany 2013

„The Voice of Germany 2013“ – Starttermin steht fest

Bald ist es so weit. Es naht der Start von "The Voice of Germany 2013" - Starttermin steht auch schon fest. Wir haben alle Details für euch zusammengefasst und verraten euch, was sich in Sachen Jury getan hat und wieso davon auszugehen ist, dass es weitere Veränderungen gibt.

Im Herbst startet die neue Staffel „The Voice of Germany 2013“. Starttermin ist der Donnertag, 17. Oktober, um 20:15 Uhr. Sat.1 und ProSieben werden sich, wie auch in den beiden Staffeln zuvor, mit der Ausstrahlung abwechseln. Den Anfang macht in diesem Jahr ProSieben, Sat.1 zieht dann jeweils freitags nach.

„The Voice of Germany“ – Starttermin gilt auch für neues Motto

Das neue Jury-Gespann, bestehend aus den Juroren Nena, „The BossHoss“, Max Herre und Samu Haber von „Sunrise Avenue“, haben wir bereits vorgestellt. Weitere Veränderungen der Casting-Show wurden noch nicht verraten, lediglich das Motto „It’s new, but still ‚The Voice'“ lässt darauf schließen, dass sich die Macher einiges haben einfallen lassen.

Die ProSiebenSat.1-Castingshow, laut Senderangaben die „erfolgreichste Musikshow Deutschlands“, geht in diesem Herbst bereits in die dritte und vermutlich auch erwartungsgemäß wieder erfolgreiche Runde.

Stimmen der Juroren von ‚The Voice of Germany‘

Nena: „‚The Voice of Germany‘ hat mir bisher sehr viel Spaß gemacht. Ich freue mich nun auf das dritte gemeinsame Voice-Abenteuer, das wir alle wieder so fair, spannend und musikalisch wie möglich gestalten werden“. Nena ist seit der ersten „The Voice of Germany“-Staffel als Coach dabei, ebenso wie „The BossHoss“.

Die beiden Musiker betonen: „‚The Voice‘ ist eine Erfolgsgeschichte und hat uns in den letzten zwei Staffeln enorm viel über das musikalische Potenzial Deutschlands, aber auch über uns gelehrt. Es ist einfach eine ehrliche und authentische Show, bei der sich niemand verstellt. Die Arbeit mit den Talenten ist jedes Mal aufs Neue interessant. Wir beobachten mit Spannung die Entwicklung der Sänger von Show zu Show – und auch danach.“

Nachdem die Juroren Rea Garvey und Xavier Naidoo der Show nicht mehr zur Verfügung stehen, werden Max Herre und Samu Haber von Sunrise Avenue zum „The Voice of Germany 2013“ – Starttermin neu auf den roten Drehstühlen Platz nehmen.

Samu Haber (Sunrise Avenue) dürfte sprachlich in die Fußstapfen des ausgeschiedenen Coaches Rea Garvey treten und verspricht: „Es ist einfach nur super als Coach bei ‚The Voice of Germany‘ zu sein. Deutschland ist wie eine zweite Heimat für mich. Hier kommt die Familie meines Vaters her. Vielleicht ist es seltsam, einen Finnen als Coach zu haben, der noch nicht mal die Sprache fließend spricht. Aber keine Angst, ich werde mit meinen Deutsch-Kenntnissen überleben.“

Weniger Sprachbarrieren wird wohl Max Herre zu überwinden haben: „Ich war schon als Fernsehzuschauer der ersten Staffeln fasziniert vom Konzept der Blind Auditions und vom hohen Niveau der Talente. Ich bin selbst von ganzem Herzen Musiker und freue mich, diese Leidenschaft mit den Talenten zu teilen und einige von ihnen ein Stück auf ihrem Weg zu begleiten. Außerdem finde ich toll, dass eine Sendung in der ausnahmslos live gesungen und gespielt wird, zur Hauptsendezeit läuft und so viele Menschen begeistert, zumal meine Band gleichzeitig auch als ‚The Voice‘-Band fungiert.“

Bei derart engagiertem Einsatz der Crew um „The voice of Germany“ muss man sich kaum um Quoten sorgen. Die zweite Staffel verfolgten im vergangenen Jahr durchschnittlich 4,07 Millionen Zuschauer und erreichte einen Marktanteil von 23,4 Prozent.

Mit dieser positiven Erfahrung wird ProSiebenSat.1 dem „The Voice of Germany 2013“ – Starttermin am Donnertag, 17. Oktober, um 20:15 Uhr gelassen entgegensehen.

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare