Supertalent 2013

„Das Supertalent“ gegen „Wetten, dass…“: Der Quotenkampf

Diesmal hatte das Supertalent einen im Normalfall starken Gegner. Viele Jahre stand "Wetten, dass...!" für hohe Quoten. Zwar waren die ganz großen Zeiten vorbei, doch die Zuschauer schalteten doch immer wieder rein. Kaum ein anderer Sender konnte an einem Samstag Abend Fuß fassen wenn Gottschalk und seine prominenten Gäste auf seiner Couch Platz nahmen.

"Das Supertalent"

„Das Supertalent“

Das Supertalent 2013 ging in den letzten Wochen mit starken Quoten einher. Dieter Bohlen, Lena Gercke, Guido Maria Kretschmer und Bruce Darnell konnten die Zuschauer zurückgewinnen, die sie in der vorigen Staffel verloren hatten. Besonders die drei neuen Jury-Mitglieder kommen beim Publikum an.

Lena Gercke überzeugt durch ihr selbstbewusstes Auftreten, ihre sympathische Art und ihre eigene Meinung. Nichts wirkt unsicher oder gar nachgeplappert oder angepasst an die Meinungen der anderen Juroren. Bruce Darnell liefert genau die Show, die von ihm erwartet wird und für die er vom Publikum geliebt wird. Er wurde von den Zuschauern gefordert und sie bekamen ihn. Dies wirkt sich natürlich aus. Auch Guido Maria Kretschmer scheint perfekt in dieses Quartett zu passen. Selbst Dieter Bohlen scheint sich wohl zu fühlen, seine bissigen Kommentare auch in Richtung Jury halten sich schwer in Grenzen.

Die Quoten: In der Zielgruppe war das Supertalent ganz klar der Sieger des Abends. Quotenmeter berichtet: „Im Bereich der Zielgruppe erreichte «Das Supertalent» klar die besten Werte des Abends und bewegte 2,56 Millionen und 23,9 Prozent zum Einschalten. 4,86 Millionen und 16,2 Prozent aller Fernsehenden bedeuten für das Format zwar keinen neuen Top-Wert, dennoch ist er angesichts des Gegenprogramms als ordentlichen zu bewerten. Unzweifelhaft bewiesen ist damit, dass die RTL-Sendung gegen «Wetten, dass..?» bestehen kann und mehr als nur eine Statistenrollen spielt.“!

„Wetten, dass…!“

Ganz anders beim ZDF. „Wetten, dass….!“ hat eine Zielvorgabe von mindestens 8 Millionen Zuschauern. Unter Markus Lanz als Moderator wurde diese Grenze nicht erst einmal unterschritten.  Auch die Show aus Halle, die neben Gästen wie Florian Silbereisen oder Lukas Podolski auch den Weltstar Céline Dion auf dem berühmten Sofa begrüßen durfte, war weit davon entfernt, den Ansprüchen an das Format gerecht zu werden. Céline Dion war symphatisch, wirkte gut gelaunt und machte jeden Spaß mit. Ihre Gesangseinlage war wieder ein Leckerbissen für die Ohren.

Die Quoten: Ab 20.15 Uhr schalteten 6,55 Millionen und 22,1 Prozent des Gesamtpublikums ein. Dies war in etwa dieselbe Zuschauerzahl wie in der Ausgabe zuvor. Im Laufe der Show schalteten jedoch Zuschauer ab und so wurde ein neuer Tiefstwert erreicht. Die 14- bis 49-Jährigen, die mit 1,76 Millionen vor den Fernsehern saßen, um «Wetten, dass..?» zu verfolgen, waren ebenso tiefstwertverdächtig. Damit erreichte das ZDF 16,6 Prozent aller jüngeren Fernsehenden. Natürlich hat zu diesen schlechten Werten auch das „Supertalent“ beigetragen.

Folgt uns auch auf Facebook, wir berichten jeden Samstag mit vielen Bilder während der Show.

Seid ihr auch an Big Brother interessiert? Unterschreibt unsere Petition, wir bemühen uns mit euch um eine neue Staffel. Helft mit, jede Stimme zählt. Um was es genau geht, erfahrt ihr hier.

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare auf Facebook



Kein Facebook-Account? Dann besuche unser Forum und kommentiere diese Story auch ohne Anmeldung!

Es gibt  1 Kommentar // Schreibe einen Kommentar im BBfun-Forum.