TV-News

Sing meinen Song – Das Tauschkonzert: Sarah Connor – Folge 5

In der fünften Folge von "Sing meinen Song - Das Tauschkonzert" - Xavier Naidoo & Friends steht Sarah Connor im Mittelpunkt des Geschehens. Die anderen Künstler werden versuchen, ihre besten Songs zu ihren eigenen zu machen...

Sing meinen Song - Das Tauschkonzert: Sarah Connor

Steckbrief Sarah Connor

Schon früh war für die gebürtige Delmenhorsterin klar: Die Musik ist die Sprache, die ich am besten beherrsche! Bereits mit 16 Jahren sang Connor im Schulmusical „Linie 1“ und nahm Gesangsunterricht. Sie erlangte zunächst regionale Bekanntheit als Sarah Gray, wobei der Nachname auf ihren Großvater zurückgeht. 1997 trat ihr Idol Michael Jackson während seiner History-Tour zweimal in Bremen auf. Beim ersten Konzert sang sie dort im Kinderchor zu den Titeln „Earthsong“ und „Heal the World“.

In Deutschland wurde sie im Jahr 2001 unter dem Künstlernamen Sarah Connor bekannt. Den Durchbruch schaffte sie mit dem Album „Green Eyed Soul“. Die beiden Single-Auskopplungen „Let’s get back to Bed Boy“ und „From Sarah with Love“ bekamen Gold- und Platin-Auszeichnungen, wie viele andere ihrer Hits bis heute auch. Gemeinsam mit ihrem Freund und Vorbild Wyclef Jean ging Sarah Connor 2002 ins Studio und spielte – bezeichnenderweise – in nur einer Nacht den Titel „One Nite Stand“ ein. Der von Wyclef Jean komponierte und produzierte Titel war die erste Auskoppelung aus Connors zweitem Album „Unbelievable“, das in unglaublichen 48 Stunden Goldstatus erzielte.

Aber nicht nur auf dem deutschen Musikmarkt ist die Delmenhorsterin erfolgreich: Mit ihren Hits wie z.B. „Bounce“ stürmte sie 2003 auch die britischen und amerikanischen Charts. Seitdem ist sie kontinuierlich in den europäischen Charts vertreten. Mit fünf Nummer-Eins-Platzierungen in Folge, knapp 40 Gold- und Platin-Auszeichnungen und über fünf Millionen verkaufter Tonträger weltweit genießt sie einen unangefochtenen Status in der deutschen Musik-Szene. Ihre Karriere säumen zahlreiche Auszeichnungen, darunter der Echo 2002 in der Kategorie Künstlerin National Rock/Pop, der World Music Award 2004 für „Best Selling German Artist“, insgesamt vier Cometen und die Goldene Kamera.

Für ihr soziales Engagement erhielt sie außerdem 2012 den „Leading Ladies Award“. Inzwischen steht die Pop-Queen seit über zehn Jahren auf der Bühne und gibt ihre Erfahrung auch gerne an Nachwuchskünstler weiter – davon konnten sich die Zuschauer in der VOX Musikshow „X Factor“ überzeugen, in der sie von 2010 bis 2012 als Jurorin und Coach zu sehen war. Aktuell arbeitet Sarah Connor gerade an einem neuen Album, das 2014 erscheinen soll.

Sing meinen Song - Das Tauschkonzert: Sarah Connor

Sing meinen Song – Das Tauschkonzert: Sarah Connor

An diesem Abend stehen die Hits von Sarah Connor, der größten Pop-Queen Deutschlands, im Fokus der Aufmerksamkeit.

Und gleich zu Beginn gesteht Xavier Naidoo der „Queen of Pop“: „Du warst echt mein Angstgegner!“ und erhält auf Anhieb die Zustimmung aller anderen. Als besonders knifflig gelten die berüchtigten Harmoniewechsel in fast all ihren Songs: „Auch wenn Sarah es unfassbar leicht aussehen lässt. Für sie ist es anscheinend eine angeborene Sache, Tonartwechsel einfach zu fahren wie eine Serpentine. Und ich falle eben aus der Kurve raus!“, veranschaulicht Xavier Naidoo die gesanglichen Schwierigkeiten.

Dass dies keine leeren Worte sind, sondern alle Künstler mit ihrer Nervosität zu kämpfen haben, wird den Zuschauern schnell klar: Sowohl Andreas Gabalier als auch Gregor Meyle brechen ihren Auftritt ab und müssen einen zweiten Anlauf starten. Sarah Connor selbst ist von so viel Lampenfieber überrascht: „Die Jungs waren heute so wahnsinnig aufgeregt, das hat mich richtig raschelig gemacht!“

Sing meinen Song - Das Tauschkonzert: Sarah Connor

Andreas Gabalier covert Sarah Connors ersten Hit „Let’s Get Back To Bed – Boy!“ (2001). Damit hat er sich keine einfache Aufgabe gestellt. „Die Nerven liegen blank“, gibt Andreas zu und versichert der Pop-Queen: „Ich muss dir ganz ehrlich sagen: Das war der größte Kampf der ganzen Staffel“. Seinen Auftritt startet er nach anfänglichen Schwierigkeiten dann auch gleich ein zweites Mal.

Sing meinen Song - Das Tauschkonzert: Sarah Connor

Sandra Nasic hat sich für dieses musikalische Experiment den Titel „Bounce“ (2003) ausgesucht. „Ich fand den Titel sehr interessant, weil man da tatsächlich ein paar Gitarren drin hört“, begründet die Guano Apes Frontfrau ihre Wahl. „Von Sandra würde ich mir wünschen, dass sie eine richtige Sandra-Version draus macht“, hofft Sarah Connor vor dem Auftritt.

Sing meinen Song - Das Tauschkonzert: Sarah Connor

Gregor Meyle versucht sich an der ruhigen Nummer „Skin On Skin“ (2002). Sarah Connor ist begeistert: „,Skin on Skin‘ passt super zu Gregor, ich hätte mir keinen besseren Song für ihn vorstellen können!“ Gewohnt lässig greift er zu seiner Gitarre und fängt an zu singen – doch er hat anfänglich mit Problemen zu kämpfen!

Sing meinen Song - Das Tauschkonzert: Sarah Connor

„Ich singe ‚From Hero To Zero‘!“, gibt Sasha bekannt und strauchelt somit bereits an der Nennung des korrekten Titels: „From Zero To Hero“ (2005)! Ob das ein böses Omen für seinen bevorstehenden Auftritt ist? Von seiner Neuinterpretation erhofft er sich zumindest einiges: „Ich hoffe, Sarah wird grinsen oder lachen oder sich freuen oder mal ganz kurz jubeln!“

Sing meinen Song - Das Tauschkonzert: Sarah Connor

Der Jazz- und Soul-Spezialist Roger Cicero wählt den Song „Music Is The Key“ (2003) aus und muss somit acht Musiker in seiner Performance unterbringen. Denn in der Originalversion wurde Sarah Connor von den Musikern „Naturally 7“ begleiten. „Ich finde es eine großartige Komposition, es ist ein sehr schönes Lied, es hat mich natürlich auch sehr angesprochen. Ich dachte, die Männerstimmen würden es einfacher machen, das hat sich als Irrtum herausgestellt!“, merkt er vor seinem Auftritt an.

Sing meinen Song - Das Tauschkonzert: Sarah Connor

„Das ist ehrlich gesagt ein Traumszenario“ gesteht Sarah Connor, als sie erfährt, dass Xavier Naidoo einen ihrer erfolgreichsten Hits ausgesucht hat: „From Sarah With Love“ (2001). Der deutsche Ausnahmesänger steht unter hohem Druck, denn der Song stellt sich als äußerst anspruchsvoll heraus: „Das ist für mich wirklich die schwerste Nummer von allen. Sarah ist einfach so musikalisch aufgewachsen, dass sie diese Harmoniewechsel gut verkraftet. Normalerweise kommt in meinen Songs so was nicht vor!“ 

Sing meinen Song – Das Tauschkonzert: Sarah Connor – Folge 5 am 13. Mai 2014 – VOX – 20.15 Uhr.

Sing meinen Song – Das Tauschkonzert: Folge 1 – Sasha

Sing meinen Song – Das Tauschkonzert – Folge 2 – Sandra Nasic

Sing meinen Song – Das Tauschkonzert: Folge 3 – Andreas Gabalier

Sing meinen Song – Das Tauschkonzert: Folge 4 – Roger Cicero

Sing meinen Song – Das Tauschkonzert: Folge 6 – Gregor Meyle

Sing meinen Song – Das Tauschkonzert: Folge 7 – Xavier Naidoo

Folgt uns auch auf Facebook – wir halten euch auf dem Laufenden.

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Deine Meinung zählt!

Kommentare auf Facebook



Kein Facebook-Account? Dann besuche unser Forum und kommentiere diese Story auch ohne Anmeldung!

Es gibt  0 Kommentare // Schreibe einen Kommentar im BBfun-Forum.