TV-News

„Reset – Zurück ins Leben“: Querschnittsgelähmt – Markus Holubek

In der neuen Langzeit-Doku "Reset - Zurück ins Leben" kämpfen querschnittsgelähmte Menschen darum, im wahrsten Sinne des Wortes wieder auf die Beine zu kommen. RTL dokumentiert diesen harten und langen Weg zurück in zwei Folgen.

"Reset - Zurück ins Leben": Querschnittsgelähmt

„Reset – Zurück ins Leben“: Querschnittsgelähmt

Markus Holubek hat dieses Schicksal schon gemeistert und nun unterstützt er Menschen auf ihrem Weg wieder „auf die Beine“ zu kommen.

Ein Jahr lang hat der Journalist und Mentaltrainer die beiden Querschnittsgelähmten Dennis und Birgit begleitet. Zusammen werden sie versuchen, das Unmögliche möglich zu machen: Raus aus dem Rollstuhl, zurück ins Leben! Doch dafür müssen sie trainieren, arbeiten, noch mehr trainieren und stark sein. Es wird die härteste Prüfung, der sie sich jemals gestellt haben. Und die emotionalste Reise ihres Lebens.

Wer ist Markus Holubek?

Der Fernsehjournalist und zweifache Familienvater hatte 2007 einen folgenschweren Skiunfall, bei dem er sich die Wirbelsäule brach. Der begeisterte Sportler war plötzlich querschnittsgelähmt. Doch Markus Holubek hat das geschafft, was kaum ein Gelähmter bisher geschafft hat. Mit seinem unglaublichen Willen und zielgerichtetem Training hat sich Markus vom Rollstuhl befreit und zum zweiten Mal im Leben das Laufen gelernt. Er hat sein eigenes Schicksal in die Hand genommen. Nun hilft er anderen Querschnittsgelähmten mit seinen Erfahrungen und einer speziellen Therapie. Denn Markus Holubek ist sich sicher: „Gelähmt sind wir nur im Kopf.“

Die erste Folge von „Reset – zurück ins Leben“ mit Dennis, Hobbymusiker

Dennis ist gerade mal 20 Jahre alt als im August 2004 das Unfassbare passiert. Bei einer Party stürzt der Abiturient von einem Dach und fällt acht Meter in die Tiefe. Dennis wird dabei so schwer verletzt, dass zuerst nicht sicher ist, ob er diesen Sturz überhaupt überleben wird. Aufgrund der schweren Kopfverletzungen liegt er tagelang im künstlichen Koma. Seine Familie, die zur Zeit des Unfalls in Italien ist, bricht sofort ihren Urlaub ab und reist nach Hause zum lebensgefährlich verletzten Sohn. Als Dennis außer Lebensgefahr ist, folgt die schreckliche Diagnose: Das Rückenmark wurde bei dem Sturz durchtrennt. Dennis ist seitdem komplett querschnittsgelähmt. Das bedeutet nach heutigem Stand der Medizin: Dennis ist nicht therapierbar – ein hoffnungsloser Fall.

Doch der heute 29-Jährige hat einen unerschütterlichen Glauben. Er ist sich ganz sicher, dass er wieder laufen wird. Durch seinen Mentor, Markus Holubek, bekam er dann den verheißungsvollen Tipp: In der Schweiz wurde eine vollkommen neuartige Methode entwickelt, die sehr wohl Grund zur Hoffnung gibt. Bei dieser Operation wird ein Schrittmacher in Bauchgegend mittels Elektroden an die Gehnerven angeschlossen. Eine weltweit bisher einzigartige Methode! Elektroimpulse stimulieren die Gehnerven im Becken. So könnten unter Umständen verloren gegangene Funktionen wieder erlangt werden. Und vielleicht könnte Dennis so irgendwann auch wieder aufstehen.

Es ist keine Sendung, die Unmögliches möglich macht. Eher ein Bericht über die Höhen und Tiefen die durchschritten werden müssen, um den schweren Kampf mit sich selbst und den Umständen zu gewinnen. Es wird nichts beschönigt, doch auch nichts als hoffnungslos dargestellt. Es ist viel Wille und Glauben an sich selbst dabei und manch „behinderter“ Mensch schafft den Weg zurück. 

„Reset – Zurück ins Leben“: Querschnittsgelähmt am 25. Mai 2014, 19:05 Uhr – RTL

Reset – Zurück ins Leben: Markus Holubek hilft Birgit – Folge 2

Folgt uns auch auf Facebook – wir halten euch auf dem Laufenden.

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare auf Facebook



Kein Facebook-Account? Dann besuche unser Forum und kommentiere diese Story auch ohne Anmeldung!

Es gibt  0 Kommentare // Schreibe einen Kommentar im BBfun-Forum.