TV-News

Reset – Zurück ins Leben: Markus Holubek hilft Birgit

In der neuen Langzeit-Doku "Reset - Zurück ins Leben" kämpfen querschnittsgelähmte Menschen darum, im wahrsten Sinne des Wortes wieder auf die Beine zu kommen. In der letzten Folge dreht es sich um die zweifache Mutter Birgit...

Reset - Zurück ins Leben: Markus Holubek

“Reset – Zurück ins Leben”: Querschnittsgelähmt

Markus Holubek hat dieses Schicksal schon gemeistert und nun unterstützt er Menschen auf ihrem Weg wieder “auf die Beine” zu kommen.

Ein Jahr lang hat der Journalist und Mentaltrainer die beiden Querschnittsgelähmten Dennis und Birgit begleitet. Zusammen werden sie versuchen, das Unmögliche möglich zu machen: Raus aus dem Rollstuhl, zurück ins Leben! Doch dafür müssen sie trainieren, arbeiten, noch mehr trainieren und stark sein. Es wird die härteste Prüfung, der sie sich jemals gestellt haben. Und die emotionalste Reise ihres Lebens.

"Reset - Zurück ins Leben": Querschnittsgelähmt

Wer ist Markus Holubek?

Der Fernsehjournalist und zweifache Familienvater hatte 2007 einen folgenschweren Skiunfall, bei dem er sich die Wirbelsäule brach. Der begeisterte Sportler war plötzlich querschnittsgelähmt. Doch Markus Holubek hat das geschafft, was kaum ein Gelähmter bisher geschafft hat. Mit seinem unglaublichen Willen und zielgerichtetem Training hat sich Markus vom Rollstuhl befreit und zum zweiten Mal im Leben das Laufen gelernt. Er hat sein eigenes Schicksal in die Hand genommen. Nun hilft er anderen Querschnittsgelähmten mit seinen Erfahrungen und einer speziellen Therapie. Denn Markus Holubek ist sich sicher: “Gelähmt sind wir nur im Kopf.”

Reset - Zurück ins Leben

Reset – Zurück ins Leben: Markus Holubek hilft Birgit

Im Mai 2009 bekam die zweifache Mutter Birgit plötzlich starke Rückenschmerzen. Nachts konnte sie kaum schlafen. Tabletten halfen nicht, die Ärzte wussten nicht weiter. Zunächst wurde sie mit Verdacht auf Bandscheibenvorfall behandelt, doch eine Besserung trat nicht ein.

Irgendwann fiel es Birgit immer schwerer zu laufen. Nachdem die Schmerzen unerträglich wurden, stellte sich im Krankenhaus heraus, dass die damals 42-Jährige an der Autoimmunkrankheit Morbus Wegener erkrankt war. Körpereigenes Gewebe hatte ihr Rückenmark auf Brusthöhe stranguliert, die Motorik und Sensorik ließ immer mehr nach. Bis zu jenem Sonntag im November 2009, als Birgit bei einem Toilettengang nicht mehr aus dem Rollstuhl aufstehen konnte. Querschnittslähmung!

Es folgten Horror und Verzweiflung für die früher fröhliche Frau. Zwei OPs am Rücken und kein Gefühl mehr in den Beinen. Mittlerweile sind vier Jahre vergangen. Die wohnliche Situation wurde in dem großen Familienhaus Birgits Behinderung angepasst. Sie bezog rollstuhlgerecht das Erdgeschoss, ihr Mann Volker (46) zog in die erste und die gemeinsamen zwei Kinder Leon (15) und Vincent (12) in die zweite Etage. Doch was zuerst nach einer unkomplizierten Lösung aussah, hat die Familie auseinander gerissen.

Es ist keine Sendung, die Unmögliches möglich macht. Eher ein Bericht über die Höhen und Tiefen die durchschritten werden müssen, um den schweren Kampf mit sich selbst und den Umständen zu gewinnen. Es wird nichts beschönigt, doch auch nichts als hoffnungslos dargestellt. Es ist viel Wille und Glauben an sich selbst dabei und manch “behinderter” Mensch schafft den Weg zurück. 

Reset – Zurück ins Leben: Markus Holubek hilft Birgit – 1. Juni 2014 – 19.05 Uhr – RTL

Die erste Folge von Reset – Zurück ins Leben: Markus Holubek hilft Dennis findet ihr hier.

Folgt uns auch auf Facebook – wir halten euch auf dem Laufenden.

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare