TV-News

„Paul Kemp – Alles kein Problem“: Krassnitzer als Mediator

Ab Juni gibt es im Ersten eine neue Serie mit Harald Krassnitzer als Mediator zu sehen. Er kümmert sich um Problemfälle wie Erbstreitigkeiten, Entmündigungsverfahren oder Mobbing. Was genau zu erwarten ist, erfahrt ihr hier...

"Paul Kemp - Alles kein Problem"

Als Mediator bezeichnet man einen (außergerichtlichen) Vermittler in einem Kommunikationsprozess. Jetzt sind wir schon mal etwas schlauer. Was hat er jedoch in der neuen Serie der ARD zu tun?

„Paul Kemp – Alles kein Problem“: Harald Krassnitzer als Mediator

Die neue Primetime-Serie „Paul Kemp – Alles kein Problem“ wurde gemeinsam mit dem ORF von DOR Film produzieret. Harald Krassnitzer spielt darin einen Mediator, der sich um renitente Jugendgruppen genauso kümmert wie um Erbstreitigkeiten, Entmündigungsverfahren oder Mobbing. Er findet immer Lösungen, zumeist originelle Lösungen, obwohl die Fälle nicht einfach – eher sehr verzwickt sind.

Doch wer wie der Mediator immer Lösungen für andere Menschen parat hat, der tut sich oft schwer, seine eigenen Probleme zu lösen. So auch in dieser Serie. Ehefrau Ella (Katja Weitzenböck) hat ein Verhältnis mit dem Nachbarn Christian (Michael Dangl), Praxispartner Mark (Alexander Lutz), überschuldet die Firma und macht sich dann aus dem Staub. Zudem lässt sich Kemp auf eine Kurzzeitbeziehung mit Lisa (Judith Rosmair) ein, die sich dann allerdings zu einer Langzeitkatastrophe entwickelt. Immerhin steht ihm stets seine Mitarbeiterin Brigitte Mitlehner (Michou Friesz) zur Seite.

Wir sehen, seine eigenen Probleme sind nicht von schlechten Eltern und man darf gespannt sein, ob ihm dazu ebenso einfache und originelle Lösungen einfallen werden.

Die erste Staffel der neuen Serie „Paul Kemp – Alles kein Problem“ umfasst 13 Folgen. Vorprogrammiert scheinen schon die ersten Quotenschwierigkeiten, denn ausgerechnet nur zwei Tage später startet in Brasilien die Fußball-WM, schon in der darauffolgenden Woche kommt es also zu einer teilweisen Überschneidung. Quotentechnisch gesehen könnte es Glück sein, dass der Sendeplatz ungefähr in die Pause zwischen den Spielen Belgien – Algerien (18 Uhr) und Brasilien – Mexiko (21 Uhr) fällt, die beide im ZDF zu sehen sein werden, fällt. In den Wochen danach ist die Sendezeit dann weniger mit Problemen behaftet, da erst gegen 22.00 Uhr angestoßen wird.

„Paul Kemp – Alles kein Problem“ ab 10. Juni 2014 – ARD – zur Primetime.

Folgt uns auch auf Facebook – wir halten euch auf dem Laufenden.

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Deine Meinung zählt!

Kommentare auf Facebook



Kein Facebook-Account? Dann besuche unser Forum und kommentiere diese Story auch ohne Anmeldung!

Es gibt  0 Kommentare // Schreibe einen Kommentar im BBfun-Forum.