TV-News

„Made in Germany – Wir können’s selbst am besten“: Doku Soap

RTL wagte sich an ein wirklich ungewöhnliches Projekt. In dieser neuen Doku-Soap werden Langzeitarbeitslose im Mittelpunkt des Geschehens stehen. Bereits im Januar startet die neue Sendung "Made in Germany - Wir können's selbst am besten". Was sich genau hinter diesem Titel verbirgt? Darüber könnt ihr euch hier informieren.

Made in Germany

© RTL/Elke Werner

Christian Rach wechselt zum ZDF. Dies ist bereits bestätigt und der Sternekoch hinterlässt natürlich Lücken im Programm von RTL. die Sendeplätze wollen wieder gefüllt werden und somit entstand die neue Doku-Soap, die bereits im Januar ausgestrahlt wird.

„Made in Germany – Wir können’s selbst am besten“

Wer ist Sina Trinkwalder?

Die Unternehmerin Sina Trinkwalder möchte Langzeitarbeitslosen eine neue Job-Perspektive geben – und zwar in der kriselnden deutschen Textilindustrie. Sina studierte Politik und Betriebswirtschaft an der LMU München. Sie brach das Studium jedoch ab und gründete bereits mit 21 Jahren eine Werbeagentur, gemeinsam mit ihrem Mann Stefan Trinkwalder. Sie übernahm die Geschäftsführung.

2010 gründete sie in Augsburg die ökosoziale Textilfirma „manomama“, in der sie hauptsächlich auf dem Arbeitsmarkt benachteiligte Menschen beschäftigt. Bekannt wird sie manchen Zuschauern der Talkshows Anne Will, Günther Jauch und Erwin Pelzig sein.

Was kann man sich unter dem Titel „Made in Germany – Wir können’s selbst am besten“ vorstellen?

Die Zielsetzung: mit zum Teil ungelernten Arbeitern und Arbeiterinnen eine komplette Unterwäschekollektion zu fertigen. Diese soll natürlich zu 100 % in Deutschland gefertigt werden.

Die Umsetzung: Sina Trinkwalder wird die Arbeitslosen mit der Hilfe von zwei Mitarbeitern begleiten. Die Sendung soll zeigen, wie aus sogenannten „hoffnunglosen Fällen“ motivierte und ambitionierte Mitarbeiter werden.

Schon einmal investierte die Unternehmerin ihr komplettes Vermögen in ein riskantes und auch kühnes Unternehmen. Damals gab sie 80 Menschen eine neue Perspektive indem sie eine Firma schaffte, die sich auf die Herstellung von Stofftaschen konzentrierte und das Ganze innerhalb von 5 Monaten.

Sina Trinkwalder: „Die größten Hindernisse waren rückblickend sicherlich politische Institutionen. Zu lange habe ich mich auf Versprechen und Zusicherungen verlassen, die dann niemals erfolgten. Das hat viel Zeit gekostet. Ich kann heute, drei Jahre nach Grundsteinlegung behaupten, 140 Arbeitsplätze für benachteiligte Menschen geschaffen zu haben. Nicht mithilfe der Politik, sondern trotz ihr.“

„Made in Germany – Wir können’s selbst am besten“ – ab dem 6. Januar am Montagabend um 21:15 Uhr – RTL. Zunächst sind vier Folgen der Doku-Soap geplant.

Folgt uns auch auf Facebook, wir halten euch auf dem Laufenden.

Seid ihr auch an Big Brother interessiert? Unterschreibt unsere Petition, wir bemühen uns mit euch um eine neue Staffel. Helft mit, jede Stimme zählt. Um was es genau geht, erfahrt ihr hier.

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare