TV-News

Jörg Pilawa pilotiert neue Quizformate – wieder für die ARD?

Es ist noch gar nicht so lange her, da wechselte Jörg Pilawa von der ARD zum ZDF um dort neue Wege zu beschreiten. Er wollte neue Genres ausprobieren, wollte vielleicht zum Talkmaster avancieren. Er wollte nicht als der "große Quizmaster" neben Günther Jauch in die die Annalen der deutschen Fernsehgeschichte eingehen.

Jörg Pilawa

Nun, nach einem Jahr ZDF die Rückkehr zum ARD und als was werden wir ihn dort sehen? Na was wohl, als Mr. Quiz wird er dort wieder eine solche Sendung moderieren. Geplant sind erst mal zwei Shows mit dem Namen „Die Superchance“, in der die Kandidaten in einer ersten Runde Geld erspielen können, welches sie dann in der zweiten Runde in Duellen gegen Prominente einsetzen müssen.

Eine weitere Idee der ARD heisst „Die Liste“. Hier wird die Merkfähigkeit der Kandidaten auf eine harte Probe gestellt, denn sie müssen sich bis zum Ende der Sendung möglichst viele der eigenen Antworten einprägen und den Verlauf des Spieles wiedergeben. Klingt ziemlich schwierig und setzt ein verdammt gutes Gedächtnis voraus.

Jörg Pilawa verliert keine Zeit beginnt mit den Aufzeichnungen der Sendungen

Jörg Pilawa lässt sich auch nicht viel Zeit, denn schon in dieser Woche werden die beiden Pilotfolgen aufgezeichnet. Sollten sie so angenommen werden, wie sich das die ARD vorstellt, werden beide in den Vorabend verlegt und sollen somit wieder gute Quoten bescheren.

Die derzeit laufende Krimiserie um 18:50 Uhr sorgt nicht für die gewünschten Marktanteile. Insofern erhofft man sich von Pilawa wieder Schützenhilfe, um hier wieder an der Spitze mitspielen zu können.

NDR-Intendant Lutz Marmor hierzu: „Im Vorabend des Ersten kann er uns ebenfalls helfen. Insgesamt aber wird Pilawa vom Volumen her weniger machen als früher“, so Marmor im März. Verwirrend nur, dass sich Jörg Pilawa gegenüber dem Medienmagazin DWDL.de wie folgt äußerte: Er werde in der kommenden Woche 2 Piloten moderieren, aber fix sei noch nichts.

„Diese Sendungen sind weder für einen bestimmten Sendeplatz, einen bestimmten Sender, noch an einen bestimmten Moderator gekoppelt. Es ist ein völlig normaler Vorgang, dass eine Sendungsidee in einem Piloten ausprobiert wird. Das gehört zum Tagesgeschäft einer Produktionsfirma.“

Hm, irgendwie ein wenig seltsam, dass der eine dies und der andere etwas anderes sagt, es aber um ein und dasselbe Ding geht. Ok, wir haben wohl keine Wahl und müssen abwarten, wer letztendlich der Moderator der beiden neuen Sendungen sein wird.

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare