TV-News
AWZ Vorspann RTL GSZSZ Alles was zählt Gute Zeiten Schlechte Zeiten Intro

© RTL

Neuer Vorspann: AWZ und GZSZ sollen zusammenrücken

Neben einem neuen AWZ Logo sendet RTL ab sofort auch einen neuen Alles was zählt Vorspann. Auch das Intro von GZSZ bekommt einen neuen Anstrich. Erst im Sommer wurde das Indikativ von Gute Zeiten Schlechte Zeiten generalüberholt. RTL will beide Serien stärker miteinander verbinden. Eine Serienfigur ist nun in beiden Formaten zu sehen.

GZSZ Vorspann wurde erst im Sommer runderneuert

Erst im Sommer des letzten Jahres wurde der GZSZ Vorspann anlässlich der 5555. Folge generalüberholt. Sogar die Titelmusik wurde von der Band Glasperlenspiel neu eingesungen und arrangiert. Nun hat RTL erneut am Vorspann geschraubt. Ab Montag erhalten die Intros von Alles was zählt und Gute Zeiten Schlechte Zeiten ein frisches Design. Wie schon seit Jahren üblich, gibt es vom GZSZ Intro und auch vom AWZ Vorspann, zwei Versionen. So können alle Mitglieder des Hauptcasts dargestellt werden. Moderne Technik erlaubt zudem, die einzelnen Elemente individuell auszutauschen.

GZSZ und AWZ: Vorspann soll Serien näher zusammen bringen

 GZSZ Vorspann Pia Koch AWZ Intro Gute Zeiten Schlechte Zeiten Indikativ

Serienfigur Pia Koch ist sowohl bei GZSZ als auch bei AWZ zu sehen. Bild: RTL

Konzeptionell verändert sich bei den Intros nicht sonderlich viel, das frischere Design soll die beiden Vorabend-Serien jedoch näher zusammen bringen – auch, weil Isabelle Horn, die seit einigen Jahren die Rolle der Pia Koch spielt, seit Anfang Februar auch in Alles was zählt zu sehen ist.

Für Horn bedeutet dies: eine Rolle, zwei Drehorte, zwei Serien.

Konzeptionelle Veränderungen bei Alles was zählt

RTL bewirbt sowohl das Crossover als auch die aktuellen Storys beider Serien mit einer Trailerkampagne von RTL Creation. Ziel dürfte sein, insbesondere die AWZ Quoten zu stabilisieren. Die konzeptionellen Veränderungen wurden bereits im Herbst 2014 vorangetrieben, als insgesamt 7 Darsteller ihre AWZ Kündigung erhalten haben.

Bei Alles was zählt müssen sich die Serienfans auf größere Umstrukturierungen gefasst machen. Die Machtverhältnisse in der Serie sind stets im Wandel und auch erzählerisch geht RTL neue Wege. Es wird eine komplett neue Erzählebene eingeführt, die in den 90er Jahren spielt. So sollen Vorgeschichten einiger Figuren erzählt werden. Um möglichst authentisch zu sein, hat RTL für ein und dieselbe Rolle zwei Schauspieler gleichzeitig engagiert.

Alles was zählt ist täglich ab 19:05 Uhr bei RTL zu sehen. Gute Zeiten Schlechte Zeiten folgt danach ab 19:40 Uhr.

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare auf Facebook

Kommentare im Forum