TV-News
Got to Dance 2015

© ProSieben

„Got to Dance“: 3. Staffel mit neuer Jury und neuem Konzept

Wenn Mitte August die dritte Staffel von Got to Dance bei ProSieben startet, müssen sich Zuschauer auf einige Änderungen einstellen. Das Tanzcasting setzt in diesem Jahr nicht nur auf eine neue Jury, sondern auch auf neue Regeln beim Casting.

2013 holten ProSieben und Sat.1 die erfolgreiche UK-Castingshow „Got to Dance“ nach Deutschland, um auch hierzulande die besten Tänzer zu finden. Während in der ersten Staffel noch über zwei Millionen Zuschauer das Tanzcasting verfolgten, lockten im vergangenen Jahr nur drei von neun Folgen über 1,8 Millionen Zuschauer vor die Bildschirme. Bei ProSieben und Sat.1 hat man daher Konsequenzen gezogen. Statt die Ausstrahlung weiterhin auf zwei Sender aufzuteilen, wird „Got to Dance“ 2015 nur noch bei ProSieben gezeigt, während in Sat.1 künftig nur noch der Kinderableger „Got to Dance Kids“ zu sehen ist (wir berichteten).

„Got to Dance 2015“: Neue Regeln, neue Jury

Zudem wurde am Konzept von „Got to Dance 2015“ geschraubt. Auch weiterhin dürfen Einzeltänzer oder Gruppen mit einer beliebigen Anzahl an Tänzern antreten und sich ihren Tanzstil selbst aussuchen. Unverändert bleibt auch, dass die Teilnehmer eine Jury überzeugen müssen, um in die Live-Battles einzuziehen. Künftig werden die Juroren aber – ähnlich wie beim Casting-Hit „The Voice of Germany“ – stärker als Mentoren auftreten und die Talente bei ihrer Entwicklung fördern. Jedes Jury-Mitglied wird sich während den „Got to Dance“-Auditions daher ein Team zusammenstellen. Wer künftig in der Jury sitzt, ist jedoch noch nicht bekannt. ProSieben erklärte bislang nur, dass sie für die dritte Staffel neu besetzt wird. Ein Wiedersehen mit dem Trio Palina Rojinski, Nikeata Thompson und Howard Donald wird es damit bei „Got to Dance 2015“ nicht geben, einzelne Juroren könnten aber weiterhin an Bord bleiben.

Ausgestrahlt wird die 3. Staffel „Got to Dance“ auf dem gewohnten Sendeplatz donnerstags um 20:15 Uhr bei ProSieben.

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare