TV-News

„Germany’s Next Topmodel“: Heidi Klum holt Wolfgang Joop

Wow. Das könnte man als Big-Deal bezeichnen. Heidi Klum hat es geschafft, einen ganz großen Designer ins Boot bei "Germany's Next Topmodel" zu holen. Der Name ist Marke, der Mann dahinter Kult. Wolfgang Joop stärkt die Jury der Casting-Show in Zukunft mit seiner fachkundigen Meinung. Wird auch der Unterhaltungsfaktor dadurch steigen und wie streng ist Joop?

Mit Modedesigner Wolfgang Joop holen sich ProSieben, die Produktionsfirma Redseven und Heidi Klum erstmals einen weiteren, schon bekannten Namen in die Jury. Dies bestätigte Heidi Klum der Samstagsausgabe von BILD.

„Germany’s Next Topmodel“: Heidi Klum und Wolfgang Joop nehmen neuen Kurs

Wolfgang JoopDer Designer hatte sich noch vor ein paar Jahren durchaus kritisch, vielleicht sogar negativ zu der Casting-Show geäußert. Nun wird er selbst in der Jury seinen Platz einnehmen und eventuell dafür sorgen, dass sie sich mehr in die von ihm gewünschte Richtung entwickelt.

Sogar Heidi Klum erinnert sich an diese Aussagen und gegenüber der Bild sagte sie: „Aber abgesehen davon freue ich mich, dass er dabei ist, um zu sehen, was er zu meiner Sendung beitragen wird. Ich bin gespannt.“

Man verspricht sich von der Verpflichtung des 68 Jahre alten Wolfgang Joop noch mehr fachliches Gewicht in der Sendung. Thomas Hayo bleibt ebenfalls in der nächsten Staffel erhalten und geht somit schon in die vierte Runde mit Heidi Klum.

Scheint interessant zu werden. In letzter Zeit hörte man von Wolfgang Joop mehr durch seine diversen Familienstreitereien. Doch seine Marken springen einem in jedem guten Laden förmlich in die Augen. Er ist eben eine echte Marke.

Heidi Klum und Wolfgang Joop – doch wer ist Joop eigentlich?

An dieser Stelle werden wir wikipedia befragen, dort wurde sehr gut zusammengefasst, was Wolfgang Joop in den letzten Jahren für Stationen durchlaufen hat:

Das Unternehmen JOOP! verkauft neben Damen- und Herrenmode weiterhin Accessoires (Taschen, Schuhe, Lederwaren, Brillen), Uhren und Schmuck, Unterwäsche (JOOP! Bodywear) sowie eine Heimkollektion (JOOP! Living, Raumtextilien, Bettwäsche, Möbelprogramme). Seit 2008 zeigte JOOP! die eigenen Kollektionen bei den 2007 gegründeten Berlin Fashion Week Modenschauen in Berlin. Schönberger verließ JOOP! Anfang 2010 und wurde als Chefdesigner bei Adidas der Nachfolger von Michael Michalsky. Für die Herrenkollektion zeichnet ab 2010 der Designer Marc Biggemann verantwortlich, für die Damenkollektion Stefanie Grosse. Biggemann wurde 2012 durch Matthias Rehbeck ersetzt, welcher zuvor die Lizenz-Kollektion Tommy Hilfiger Tailored bei der Holy Fashion Group verantwortete. Anfang 2010 machte Herren-Oberbekleidung 80 % der Joop-Umsätze aus, allein ein Drittel entfiel auf Herren-Anzüge. Die Markenbekanntheit von JOOP! liegt in Deutschland bei 82 %. JOOP! betreibt eigene Boutiquen in Hamburg und Düsseldorf sowie Outlets in Bielefeld bei Windsor, im Wertheim Village und in Metzingen. Hauptabsatzmarkt der Marke ist Deutschland; international spielt sie keine bedeutende Rolle. (Text wikipedia.org)

Folgt uns auch auf Facebook!

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Deine Meinung zählt!

Kommentare