DSDS 2014

DSDS: Yasemin, Christopher raus – Daniel, Meltem… weiter

Am Samstag Abend sahen wir die vierte Live-Challenge-Show und es waren nur noch sechs Sänger und Sängerinnen im Rennen, die mit je zwei Songs erneut ihr Können unter Beweis stellen mussten. Am Ende mussten dann zwei Kandidaten gehen, wer gehen musste haben dann die Zuschauer durch ein Telefonvoting bestimmt.

DSDS 2014: Yasemin, Christopher raus

DSDS: Yasemin, Christopher raus

Natürlich gaben Yasemin und Christopher wieder ihr Bestes. Diesmal reichte es jedoch nicht, denn nun, so kurz vor dem Halbfinale ist die Luft schon sehr dünn geworden und es standen auch nur noch sechs Kandidaten zu Wahl.

DSDS: Yasemin, Christopher raus

DSDS-Kandidat Christopher Schnell machte in der vierten Live-Challenge-Show von „Deutschland sucht den Superstar“ 2014 den Anfang mit „When I Was Your Man“ von Bruno Mars. Poptitan Dieter Bohlen war skeptisch. „Das haut die Oma nicht aus dem Koma.“

DSDS: Yasemin, Christopher raus

Danach war Kandidatin Meltem Acikgöz an der Reihe. Sie wollte beweisen, dass sie auch schnellere Songs singen kann und ging mit dem Hit „Burn“ von Ellie Goulding ins Rennen. Für Mieze Katz ist und bleibt Meltem Acikgöz jedoch die „Balladen Queen“ von „Deutschland sucht den Superstar“, die auch in Zukunft weiter ruhige Nummer singen sollte.

Deutschland sucht den SuperstarDer Österreicher Richard Schlögl präsentierte in der vierten Live-Challenge-Show „Stark“ von Ich & Ich und traf damit genau den Nerv der Jury. „Du hast dich gefunden und ich freue mich mit dir mit“, lobte Mieze Katz. Marianne Rosenberg war von Richards Interpretation ebenso angetan: „Du machst etwas eigenes draus.“

Yasemin Kocak sang in der vierten Live-Challenge-Show eine Ballade – „I Turn To You“ von Christina Aguilera. Prince Kay One lobte: „Du hast das sehr gut gemeistert.“ Allerdings kam der Auftritt nicht bei allen so gut an. An diesem Samstag war sich die Jury sehr uneinig, fast jeder Auftritt wurde sehr unterschiedlich bewertet.

Deutschland sucht den Superstar

Daniel Ceylan legte dann den absoluten Horrorauftritt hin. Daniel entschied sich für einen Song von  Xavier Naidoos „Bitte hör‘ nicht auf zu träumen“. Er hatte einen Mega-Textaussetzer und war selbst höchst unzufrieden mit seiner Leistung. Marianne Rosenberg urteilte: „Ein Texthänger ist eine Katastrophe“. Auch Dieter Bohlen gestand: „Der Auftritt war der Horror – da kam nichts rüber.“ Für Daniel war der Abend in diesem Moment gelaufen. Trotzdem wollte er noch einmal in der zweiten Runde kämpfen.

Die zweite Runde – Challenge „Mach dein Ding“

„Interpretiere einen x-bliebigen Song und mach dein ganz eigenes Ding draus“ – dies war das Motto der Challenge.

Deutschland sucht den SuperstarDaniel Ceylan landete mit Tina Turners „The Best“ einen Volltreffer. Alle waren begeistert, Dieter Bohlen bezeichnete den Auftritt sogar als den besten des Abends, ebenfalls Prince Kay One. DAS war das Lob, nach dem er sich so sehnte, auf das Daniel mit so viel Disziplin hingearbeitet hatte. Nicht nur über die gute Kritik konnte sich Daniel freuen. Die Juroren wählten ihn zum Gewinner der Challenge und schenken ihm ein Auto.

Christopher Schnell interpretierte in der vierten Live-Challenge-Show den „Dirty Dancing“-Hit „She’s Like The Wind“ von Patrick Swayze feat. Wendy Fraser als eine schnelle Popnummer. Marianne Rosenberg war nicht überzeugt: „Ich konnte nicht so viel damit anfangen.“ Auch Mieze Katz kaufte Christopher Schnell die „Party Boy“-Nummer nicht ab. Das Publikum sah es ähnlich. Christopher bekam die wenigsten Anrufe und schied am Ende des Abends letztendlich aus.

Deutschland sucht den SuperstarAuch Yasemin Kocak konnte nicht überzeugen. Nach ihrem Auftritt zu Chaka Khans Hit „Ain’t Nobody“ sagt Prince Kay One. „Ich hoffe du gewinnst das Auto, damit du dein Geld in Zukunft mit Taxifahren verdienen kannst.“ Das war natürlich ein sehr hartes Urteil, doch die Zuschauer gaben auch Yasemin nicht genug Anrufe um weiter zu kommen. Sie musste mit Christopher die Show noch vor dem Halbfinale verlassen. Dennoch war sie mit ihrer Songauswahl sehr mutig und hat experimentiert, im Prinzip genau das, was die Challenge eigentlich von den Sängern und Sängerinnen forderte.

Deutschland sucht den SuperstarMeltem Acikgöz konnte mit dem „Gangnam Style“ von Psy überzeugen. Dieter Bohlen hat es nicht umgehauen, doch er fand es witzig.

Richard Schlögl sang und begleitete sich selbst mit der Gitarre. Dieter Bohlen meinte, er hätte „Use Somebody“ der Kings of Leon in der Fußgängerzone schon besser gehört. Marianne Rosenberg war begeistert, lachte aber über sein „laienhaftes Gitarrenspiel“.

Deutschland sucht den SuperstarAneta Sablik sang in der vierten Liveshow von „Deutschland sucht den Superstar“ 2014 den Song „I Need Your Love“ von Calvin Harris feat. Ellie Goulding in ihrer eigenen Version. „Ich werde nie wieder sagen, dass du ohne Gefühle singst“, versprach Prince Kay One, der sich von der Performance begeistert zeigte.

Nun ist es soweit, das Halbfinale von „Deutschland sucht den Superstar“ wartet. Mit dabei sind noch Meltem, Daniel, Aneta und Richard.

Folgt uns auch auf Facebook – wir halten euch auf dem Laufenden.

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare auf Facebook



Kein Facebook-Account? Dann besuche unser Forum und kommentiere diese Story auch ohne Anmeldung!

Es gibt  0 Kommentare // Schreibe einen Kommentar im BBfun-Forum.