TV-News

Der „Postillon“ kommt ab April im NDR

Der "Postillon - wir berichten bevor wir recherchieren" hat den Sprung ins Fernsehen geschafft. Zunächst sind sechs Folgen beim NDR geplant, doch das ARD soll das Satire-Format im Anschluss übernehmen. Ab wann genau das Satire-Magazin on air gehen wird, erfahrt ihr hier...

Postillon

 Bild: © Postillon24 Media

„Postillon24 – Wir berichten, bevor wir recherchieren“

Der NDR war auf der Suche nach Satire- und Comedy-Formaten und ist inzwischen fündig geworden. Der norddeutsche Rundfunk hat sich für den „Postillion“ entschieden und holt ihn auf den Bildschirm. Diese Webseite kommt besonders gut bei den jüngeren Zuschauern an, ist viel beachtet und inzwischen mehrfach preisgekrönt.

Freitags nach der Talkshow läuft dann um Mitternacht eine 15-minütige Ausgabe der Nachrichten-Satire, die bislang auf Youtube und Yahoo zu sehen ist. Der Sendeplatz um Mitternacht gehört zu den attraktivsten, die das NDR Fernsehen für diese Programmfarbe zu bieten hat.

Marco Otto, Planungs- und Entwicklungschef des NDR Fernsehens erklärt: „Wir haben gezielt eine ganze Reihe von Web-Angeboten gescannt, um den richtigen Kooperationspartner für uns zu finden. Dass der ‚Postillon‘ bisher noch keinen TV-Partner hatte, wollten wir dringend ändern.“

DWDL hatte auch Gelegenheit, mit dem „Postillon“-Gründer Stefan Sichermann zu sprechen. Er sagt: „Wir gehen davon aus, dass die ‚Postillon24‘-Nachrichten spätestens im kommenden Jahr täglich von 20 bis 20.15 Uhr im Ersten laufen werden.„Demnach sieht der den Auftritt beim NDR als „ideales Sprungbrett“.

Was plant der NDR?

Die Moderation werden Anne Rothäuser und Thieß Neubert übernehmen und zunächst sind sechs Folgen des Formats geplant. Laut Otto und Sichermann gibt es jedoch bereits eine Option auf eine zweite Staffel, die wahrscheinlich noch in diesem Jahr auf den Sender gehen soll.

Doch nicht nur das, es ist noch mehr geplant: N-Joy (Radiowelle des NDR) wird voraussichtlich ab Mitte Mai Hörfunk-Ausgaben von „Postillon24“ in der Morningshow „Kuhlage & Hardeland“ ausstrahlen. Und die „Postillon“-Beiträge sollen künftig auch auf ndr.de zu finden sein. Also „Postillon“ immer und überall, die Fans des Satiremagazins wirds freuen.

Des Weiteren verrät Sichermann noch, dass die Kooperation mit Yahoo vorerst pausieren müsse, da man sich voll und ganz auf den NDR konzentrieren möchte. Diese Pause trifft auch den ffn, der die „Postillon24“-Hörfunk-Nachrichten bislang in Norddeutschland verbreitet. Im Süden Deutschlands gibt es auch einen Radiopartner, nämlich das öffentlich-rechtliche Bayern 3.

Sichermann rief den „Postillion“ 2008 ins Leben und wurde für sein Werk inzwischen unter anderem mit Grimme Online Award, dem Deutschen Webvideopreis und vom „Medium Magazin“ als „Journalist des Jahres“ in der Kategorie Kultur/Unterhaltung ausgezeichnet. Der „Postillon“ bringt es auf 50.000 Besucher pro Tag und über 10 Millionen Seitenabrufe pro Monat.

Solltet ihr den „Postillion“ noch nicht kennen, hier könnt ihr euch einen Eindruck verschaffen. Viel zu oft werden die Artikel noch für bahre Münze genommen und auf Facebook heftig diskutiert und gerade diese Diskussionen sind noch ein zusätzliches Schmankerl zu den sowieso schon „köstlichen“ Ausführungen des „Postillon“.

„Postillon24 – Wir berichten, bevor wir recherchieren“ ab 24. April 2014 auf NDR.

Folgt uns auch auf Facebook – wir halten euch auf dem Laufenden.

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare auf Facebook



Kein Facebook-Account? Dann besuche unser Forum und kommentiere diese Story auch ohne Anmeldung!

Es gibt  0 Kommentare // Schreibe einen Kommentar im BBfun-Forum.