TV-News

Das Messie-Team – Start in ein neues Leben – Neue Folgen ab Juli

Das Messie-Team - Start in ein neues Leben

Das Messie-Team – Start in ein neues Leben – Neue Folgen ab Juli

Nach einer über 14-monatigen Pause wird sich RTL II ab dem 15. Juli nun aber wieder für einige Folgen um Messies kümmern. Die Quoten waren zum Schluss nicht mehr zufriedenstellend und dann war es keine Frage, das Format für eine gewisse Zeit auf Eis zu legen. Nun der nächste Versuch. Die erste Folge widmet sich einem sehr schwierigen Fall…

Das Konzept

Sie wollen aufräumen, können es aber nicht. In Deutschland sind schätzungsweise knapp zwei Millionen Menschen vom Messie-Syndrom betroffen. Messie-Therapeutin Sabina Hankel-Hirtz und Entrümpelungsprofi Dennis Karl packen das Problem an der Wurzel und räumen das Leben der Betroffenen auf. Ihr Ziel ist es aber nicht nur für ein sauberes Zuhause zu sorgen, sondern den Menschen die Rückkehr in das gesellschaftliche Leben zu ermöglichen. In dieser Folge helfen die beiden Experten der 62-jährigen Gudrun, die ihr Leben nicht mehr in den Griff bekommt.

Das Messie-Team - Start in ein neues Leben

Gudrun ist überfordert – sie braucht dringend Hilfe

Gudrun (62) trauert seit vier Jahren um ihren verstorbenen Mann Georg und schafft es nicht mehr, in ihrem Haus Ordnung zu halten, das sie gemeinsam mit ihrem Sohn Kai bewohnt. Der 37-jährige ist seit seiner Geburt an den Rollstuhl gefesselt. Da Gudrun für die Pflege ihres Sohnes keine Unterstützung hat, kümmert sie sich alleine um ihn.

Nur noch selten bekommt sie Besuch von ihrer restlichen Familie. Tochter Nicole möchte ihrer Mutter endlich helfen und ruft „Das Messie-Team“ zu Hilfe. Doch bei Gudrun stoßen die beiden Experten an ihre Grenzen, denn diese stellt sich quer und will niemanden an sich heranlassen.

Das Messie-Team - Start in ein neues Leben

Das Team

Sabina Hankel-Hirtz (49) ist Heilpraktikerin Psychotherapie. Sie hat eine Praxis in Hamburg und unterstützt regelmäßig einen fachpsychiatrischen Dienst. Dort betreut sie eine Vielzahl von psychisch kranken Menschen. Aus dieser Arbeit ist ihr insbesondere das Messie-Syndrom bekannt.

Dennis Karl (43) ist selbstständiger Entrümpler und Schädlingsbekämpfer. Er hat bereits zahlreiche Messie-Wohnungen geräumt und von Ungeziefer befreit. In den letzten Jahren traf er viele völlig überforderte Menschen, die dringend professionelle Unterstützung benötigten. Deshalb ist ihm der rücksichtsvolle Umgang mit den Betroffenen und deren Angehörigen sehr wichtig.

Folgt uns auch auf Facebook – wir halten euch auf dem Laufenden.

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Deine Meinung zählt!

Kommentare