TV-News

Das Jenke-Experiment: Neue Folge – Körperkult

Jenke von Wilmsdorff wird in diesem Jahr 50. In einem Experiment will er herausfinden, ob er die Zeit aufhalten oder sogar zurückdrehen und den körperlichen Verfall stoppen kann. Natürlich wird er für seinen neuen Selbstversuch vor nichts zurückschrecken...

Körperkult

© RTL / Frank Fastner

Das Jenke-Experiment: Körperkult

Das Ziel: Innerhalb von vier Monaten 10 Kilo verlieren und gleichzeitig auch Muskeln aufbauen.

Dazu muss Jenke von Wilmsdorff hart trainieren und natürlich auch die Nahrung sehr bewusst auswählen. Er testet Mittel und Geräte, die einen edlen Körperbau oder so etwas wie ewige Jugend versprechen. Schweißtreibende Einheiten im Gym, Eiweiß- und, Aminosäurenpräparate und Tipps von den Bizeps-Junkies am Muscle Beach nahe Los Angeles – Jenke wählt das volle Programm.

Das nächste Ziel: Teilnahme an einem Bodybuilder-Wettbewerb, Kategorie Strandschönheit.

Anfangsgewicht: 83,4 kg
Bauchumfang: 94 cm
Körperfettanteil: 28 %

Verraten werden darf schon jetzt, dass Jenke von Wilmsdorff einen großen Erfolg verbuchen kann – allerdings nicht groß genug, um den Titel „Strandschönheit“ mit nach Hause zu nehmen.

Jenke testet die Verjüngung mit Botox

In einem weiteren Selbstversuch will der RTL-Reporter das Altern des Gesichts aufhalten – mit Botoxspritzen und Needling. Dazu werden dem Gesicht mit einer Nadel tausende winzige Wunden zugefügt. Das soll den Wundheilungsprozess auslösen und die Haut straffen.

Wie immer trifft Jenke auch auf Menschen, die zur selben Zeit ähnliche Ziele haben. Beispielsweise eine Mutter, die nach der Schwangerschaft 30 Kilo los werden möchte oder Teenager, die sich mit Anabolika vollpumpen.

Das Jenke-Experiment - Körperkult - SelbstversuchJenke sagt über sein Experiment mit dem Körperkult: „Viele Menschen resignieren viel zu früh. Sich mit 50 Jahren einzureden, man könne aus seinem Körper nichts mehr rausholen, ist meiner Ansicht nach grundsätzlich ein falscher Gedanke. Bis ins hohe Alter ist einiges möglich, wenn man es will und man es wirklich angeht und das habe ich gemacht. Das Ergebnis war überraschend positiv.“

Auch zum Thema Eitelkeit hat er seine eigene Meinung: „Im Privaten achte ich natürlich schon auf mein Äußeres und bin ein eitler Mensch. In meinem Job als Fernsehjournalist hat das allerdings nichts zu suchen hat. Da bin ich völlig uneitel. Das zeigen auch die Experimente, in denen ich mich vor der Kamera lächerlich mache und in denen ich nicht unbedingt vorteilhaft aussehe. Ich denke da z.B. an meinen dicken Bauch beim Essexperiment oder meinen erbärmlichen Zustand beim Alkoholexperiment.“

Das Jenke-Experiment am Montag, 23. Februar 2015 – RTL – 21.15 Uhr.

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Deine Meinung zählt!

Kommentare auf Facebook



Kein Facebook-Account? Dann besuche unser Forum und kommentiere diese Story auch ohne Anmeldung!

Es gibt  0 Kommentare // Schreibe einen Kommentar im BBfun-Forum.