TV-News

Carmen und Robert Geiss: Joker Productions „und tschüss!“

Was ist denn nun passiert? Die Geissens haben sich von ihrer Produktionsfirma getrennt? Jawohl, das haben sie. Werden sie uns nun nicht mehr via Bildschirm an ihrem "glamourösen Leben" teilhaben lassen? Lest selbst...

Carmen und Robert Geiss: Joker Productions

Die Geissens sind ein absoluter Quotengarant. Geht nichts mehr, dann finden sich trotzdem eingefleischte Fans des luxusverwöhnten Paares, ihren zwei Töchtern und immer wieder mal auch den Eltern – die sich bereits eine eigene Fangemeinde erarbeitet haben. Es wurde sogar von den Zuschauern schon angeregt, doch eine eigene Doku-Soap mit den rüstigen und lebensfrohen Geissens-Senioren zu realisieren.

Carmen und Robert Geiss: Joker Productions „und tschüss!“

„Goodbye Deutschland“ waren die Anfänge von Carmen, Robert und den beiden Töchtern Davina Shakira und Shania Tyra. Sofort „verliebten“ sich die Zuschauer in die lebenslustige Familie und wollten mehr davon. Das bekamen sie und schon hatten Carmen und ihr Robeeeert Anfang 2011 eine eigene Doku-Soap.

Nun die Trennung von Joker Productions. Schon fast in Feierlaune und erfreut verkündete Carmen das auf ihrer Facebook-Seite „Wir sind frei von Joker Productions GmbH! Free forever!!!“ und weiter: „Bei so vielen trennen sich die Paare bei uns nur die Joker-Productions GmbH!!!“

Was führte zur Trennung?

Zum einen wohl das liebe Geld, man spricht von „Ärger wegen der Bezahlung der abgedrehten Staffeln“. Darüber hinaus sei Robeeeerts Heiligtum, sein Boot, bei Dreharbeiten beschädigt worden und die Produktionsfirma kam wohl nicht für die Schäden auf. 

Es ist aber nicht alles, was zur Trennung führte. Carmen und Robert Geiss haben noch andere Vorwürfe an Joker Productions in peto. Geärgert haben sie sich auch darüber, dass sie in dem ebenfalls von Joker Productions produzierten – und nach kurzer Zeit wieder abgesetzten – Format „Schickeria Deluxe“ ohne Absprache aufgetaucht seien. Zudem habe man zu wenig Einfluss auf das Format: Sie hätten Vorschläge gehabt, die allerdings ignoriert wurden. Auf der Facebook-Seite, die immerhin ihren Namen trägt und inzwischen über eine Million Fans zählt, könne nur die Produktionsfirma posten. Joker Productions wollte sich gegenüber „Bild“ nicht zu den Vorwürfen äußern.

Wie gehts nun weiter?

Diese Frage kann noch  nicht beantwortet werden, denn Carmen und Robert Geiss wissen noch nicht, ob sie sich eine neue Produktionsfirma suchen werden. Bekannt ist jedoch, dass RTL II noch so viele abgedrehte Folgen zur Verfügung stehen, dass die Ausstrahlung bis nächstes Jahr gesichert ist.

„Ob wir danach noch Bock auf TV haben, wissen wir noch nicht“, so Robert Geiss gegenüber „Bild“.

Wir bleiben am Ball und informieren euch weiterhin. Ihr könnt uns auch auf Facebook folgen.

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Deine Meinung zählt!

Kommentare