TV-News

Die Beet-Brüder sind zurück: „Mein erster Eindruck vom Garten? Eine Katastophe!“

Die "Garten-Brüder" oder "Beet-Brüder" sind zurück und in dieser neuen Staffel helfen sie den Gärten von anderen Naturliebhabern auf die Sprünge. In der ersten Folge geht die Reise nach Ostwestfalen...

Beet-Brüder

© VOX

Die Beet-Brüder: Garten-Guru Ralf Dammasch und Handwerker-König Ralle führt es nach Ostwestfalen

„Wir fahren zusammen in einen Garten, in dem wir alle noch nie gewesen sind – und den wollen wir in sieben Tagen komplett verändern“, fasst Diplom-Biologe Claus die Aufgabe für „Die Beet-Brüder“ zusammen.

Das heißt im Klartext für Garten-Guru Ralf Dammasch und Handwerker-König Ralle Koffer packen und ab geht es nach Ostwestfalen. Dort wartet wirkliche Arbeit und kein Hobby auf sie, denn in nur sieben Tagen, mit kleinem Budget und guten Ideen sollen sie dort aus einem grünen Schandfleck einen Hinterhof mit orientalischem Flair und einen Spielbereich für Kinder machen…

Beet-Brüder

V.l.: Ralle, Claus und Ralf Dammasch – © VOX/Tokee Bros.

Der Garten in Ostwestfalen muss grundrenoviert werden

In einem Einfamilienhaus in Augustdorf bei Paderborn lebt das Ehepaar Daniela und Ali Kara, auch drei Kinder ergänzen und beleben die Familie. Seit drei Jahren leben sie dort und nie fand sich die Zeit, den Garten in ein kleines Paradies zu verwandeln: „Unser Garten ist einfach nur usselig. Und jetzt muss er auf jeden Fall schön werden! Aber wir wissen einfach nicht wie und deshalb müsst ihr das machen“, erklärt Daniela den „Beet-Brüdern“.

Seit dem Einzug hat die deutsch-türkische Familie nichts mehr hinter dem Haus getan. Hier hält sich schon lange kein Erwachsener und auch kein Kind mehr gerne auf.

Bei der Ankunft sehen Claus, Ralle und Ralf Dammasch dann auch graue Betonflächen statt blühende Gartenidylle. „Mein erster Eindruck vom Garten? Eine Katastrophefindet Ralle. Während er, Claus und Familie Kara mit dem Entrümpeln beginnen, entwirft Ralf Dammasch bereits auf dem Papier einen Garten mit Wohlfühlcharakter. „Als Ali vor mir stand, dachte ich gärtnerisch sofort an den Orient – das bedeutet automatisch auch Innenhöfe. Der Auftraggeber hat also ohne es zu wissen die Grundidee geliefert, den Garten neu zu gestalten“, erzählt er. Und auch Ali gefällt sehr, was er sieht, er ist sogar richtig begeistert, als er die Zeichnungen des Garten-Gurus genauer betrachtet: „Wenn das wirklich so wird, dann wäre das ein Traum!“

Beet-Brüder

V.l.: Ralf Dammasch, Claus, Nihal, Ali, Elif, Malik, Mama Daniela, Ralle
© VOX/Tokee bros.

Die Zeit für die Beet-Brüder ist knapp bemessen

Die Pläne stehen, die ersten Vorarbeiten sind geleistet – ein Problem bleibt – die Zeit ist ziemlich knapp bemessen. Also muss ab sofort richtig rangeklotzt werden. Am zweiten Tag muss nicht nur mit dem Mauerbau für den Innenhof begonnen, sondern auch weiteres Material für die Umgestaltung besorgt werden. Dafür muss sich Organisationstalent Claus ganz schön ins Zeug legen! Das weiß auch Ralf Dammasch: „Es gibt kein Tagesziel! Sonst würdet ihr euch ausruhen, sobald ihr es erreicht hättet. Wir haben hier ein Siebentagesziel!“

Am dritten Tag soll ein Bambus für den Garten geholt werden. Keiner ahnt, dass der Zeitplan damit richtig in Bedrängnis gerät. „Du sitzt schön im Auto, hinten drauf der Bambus und ein Bagger – und dann fährst du über eine Bodenwelle, die Karre schaukelt richtig schön und es macht ‚Rumps‘! Ralf guckt in den Rückspiegel und sagt: ‚Wir haben ein Rad verloren!‘“, bescheibt Claus die Situation.

Dieser Zwischenfall verdammt Ralle zum Warten im Garten und die Pechvögel müssen erstmal den Reifen wechseln. Nun wird die Zeit sehr, sehr knapp und deshalb fragen sie in der Moschee, ob sich ein paar helfende Hände zur Unterstützung finden können.

Die Beet-Brüder: Acht neue Folgen ab dem 06.09.2015 immer sonntags um 19:15 Uhr bei VOX

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare