Die siebte Staffel Big Brother führte die Bewohner an ihre Grenzen. Kein Platz für Lügen und Spielchen! Nur die Wahrheit zählte. Und Big Brother brachte sie ans Licht – mit neuester Technik. Ein Stimmanalysegerät zeigte schnell und effektiv an, ob eine Person lügt. In unregelmäßigen Abständen unterzog Big Brother die Bewohner diesem Wahrheitstest. So zeigt sich schnell, wer ein falsches Spiel spielte!

Die Bewohner hatte ein hartes Leben im Kampf um den Gewinn von maximal 250.000 Euro! Die Bewohner hatten kein Geld zur Verfügung. Big Brother allein entschied, welche Lebensmittel und Luxusgüter wie Alkohol, Kosmetik und Zigaretten ins Haus geliefert wurden. Außerdem galt wie immer: Handys, Stifte, Papier, Zeitungen, Internet etc. sind strikt verboten. Jeder Bewohner durfte nur einen Koffer mit Kleidung und persönlichen Dingen mit ins Big Brother Haus nehmen. Nur das Team zählte.

Das Team war auch bei den Tages- und Wochenaufgaben gefragt. Jede Woche bekamen die Bewohner eine oder mehrere Aufgaben gestellt, die in den darauf folgenden Tagen erledigt werden mussten. Dazu kamen gelegentlich Challenges und Matches (wie z.B. Sportwettkämpfe, Denkaufgaben, Wissenstests, Geschicklichkeitsübungen). Diese Aufgaben und Herausforderungen entschieden, welche Gewinnsumme der Gewinner am Ende der Staffel mit nach Hause nehmen durfte. Mit dem erfolgreichen Erledigen der Aufgaben, sowie der Matches und Challenges konnten die Bewohner die Gewinnsumme bis auf 250.000 Euro steigern.

Neu an dieser Staffel war, dass die Zuschauer noch mehr Möglichkeiten hatten, ihren Lieblingsbewohner zu schützen. Für jeden Nominierten gab es zwei Telefonnummern: Auf die Frage „Soll Kandidat A das Haus verlassen?“ konnten die Zuschauer also erstmals sowohl für „Ja“ als auch für „Nein“ anrufen. Es war somit möglich, gezielter für oder gegen die Nominierten zu stimmen. Dieses doppelte Abstimmungsverfahren brachte noch mehr Spannung und Dynamik in das Voting.

Einige Zahlen zur siebten Staffel:

  • 250.000 Euro Gewinnsumme

  • 490 m2 Lebensraum für maximal 12 Bewohner

  • 52 > Kameras

  • 35 Mikrofone

  • 17 Bewohner

  • 2 freiwillige > Auszüge

  • 1 Bewohnerin durfte nach freiwilligem Auszug als normale Bewohnerin zurückkehren

  • 3 Ex-Bewohner dürfen als Besucher ins Haus kommen

  • 66 spektakuläre Matches

  • 20 Wochenaufgaben, davon 11 erfolgreich

  • 22 Live-Shows mit Charlotte Karlinder und Jürgen Milski

  • 66,5 Kilo Kartoffeln

  • 107,5 Kilo Brot

  • 9,5 Kilo Butter und Margarine

  • 352 Liter Milch

  • 2.489 Liter alkoholfreie Getränke

  • 96 Liter alkoholische Getränke

  • 97 Tafeln Schokolade

  • 42 Kondome

Fan von Big Brother 7? Teile und bewerte das Profil!