Ab dem 16. September 2000 präsentierten RTL II und RTL gemeinsam die zweite Staffel von Big Brother. Deutschland war damit weltweit das erste Land, das eine Fortsetzung der Fernseh-WG zeigte.

Mit dem Ende der ersten Staffel gehörte das Big Brother Haus bei Köln zu den Top-Wohngegenden in Deutschland. Rund 70.000 Interessenten aus ganz Deutschland und Österreich wollten unbedingt ihren Wohnsitz wechseln! Und das trotz verschärfter Wohnbedingungen.

In der zweiten Big Brother Staffel konnten alle Lebensmittel nur aus dem gemeinsamen Wochenbudget finanziert werden. Die Gruppe musste sich einigen, was auf den Tisch kommt – ansonsten blieb die Küche kalt. Apropos kalt – auch den Strom für Herd und warmes Wasser gab es diesmal nicht umsonst. Dafür konnte jederzeit der klassische Holzofen im Garten aktiviert werden.

Optimierte Kameras garantierten bessere Qualität der Übertragungen. Natürlich wurde auch das Haus neu eingerichtet und auf Vordermann gebracht, ein Glasdach schützte den Garten vor Wintereinbrüchen und ein Whirlpool bot Körper- und Seelenmassage.

Die Nachfolger von Zlatko Trpkovski, Jürgen Milski, Alex und Co., die das Big Brother Haus als erste neue Bewohner bezogen waren: die Aerobictrainerin Daniela, die Industriekauffrau Ebru, Frank, gelernter Betriebswirt, Hanka aus Dresden und ihres Zeichens Geschäftsführerin einer Abbruchfirma, Harry, der Rocker aus dem hohen Norden, Multimediadesigner Jörg, Karim, der als selbstständiger Ideenmakler tätig war, Friseurin Marion aus Neu-Ulm, die Ärztin Stefanie und der Germanistik- und Medizin-Student Walter.

Besonderen Kultstatus ereichten die Jura-Studentin und Gewinnerin Alida Kurras und Christian Möllmann, gelernter Barkeeper und Ex-Polizist, die später beide für RTL II moderierten.

Fan von Big Brother 2? Teile und bewerte das Profil!