Reality TV

„Sarah Knappik zu knapp im Kopf“ – bereit für „Wetten, dass..“

Bei den "Wild Girls" ist jeden Tag was anderes geboten. Jeden Tag fühlt sich eine andere der Luxusdamen beleidigt, falsch behandelt oder sie ist einfach "angepisst" von irgendwas, irgendwem, schlecht gelaunt, übermotiviert, untermotiviert, sensibel, zu forsch... Etwas ist immer und so auch heute wieder:

Sarah Knappik wurde beleidigt und wehrt sich

Diesmal ist es Sarah Knappik, die sich schrecklich gedemütigt fühlte. Diese frisch aus dem Gefängnis entlassene Miriam Balcarek hatte sich getraut, in einem Interview an der geistigen Größe der selbsternannten „Philosophin“ zu zweifeln. Sarah hatte gehört, wie Miriam sagte: Diese Knappik ist für mich einfach zu knapp – im Kopf!“ Das geht natürlich nicht und schon gings vor einem Himbazelt los mit der „Aussprache“.

Miriam Balcarek und Sarah Knappik klären die Rangordnung

Eine Rangordnung? Jawohl! „Wer ist die hellste im ganzen Land?“ musste dringend geklärt werden. Zu diesem Ereignis setzten sich die Kontrahentinnen vor ein Himba-Zelt und fingen an zu diskutieren. Puh, Sarah in ihrem Element! „Das ist eine Beleidigung, dass du sagst, dass ich kein Hirn hab! Ich bilde mich auch sehr stark, ich lese sehr viele Bücher, ich gehe in sehr, sehr viele Museum!“

Wow, Sarah liest Bücher und geht in öfter mal ins Museum. Das hat schon was von gehobener Bildung. Gelassen konterte Miriam: „Du, ich studiere auf einer Elite-Uni, du musst mir nichts erzählen.“ Peng, das saß. Wie spricht man da weiter? Genau, Sarah verbittet sich diese ständigen Unterbrechungen und redet einfach weiter. Von Respekt und ihrer Intelligenz und von Respekt und Intelligenz und Intelligenz und Respekt…. Auf diesem hohen Niveau ging die Diskussion, nein der Vortrag von Sarah, weiter. Sie haben sich übrigens wieder vertragen, vorerst zumindest.

Sarah Knappik – bereit für „Wetten, dass….“

"Wetten, dass ...?"Da fällt einem im ersten Moment nichts mehr ein. Die „Dingens“ als Nachfolgerin von Markus Lanz. Sie selbst sagt in einem Interview mit dem „Closer“-Magazin: „Ich würde mir durchaus zutrauen, eine Show wie ‚Wetten, dass..?‘ zu übernehmen.“ Sie finde Moderator Markus Lanz zwar charmant, aber er passe einfach nicht in die Sendung. Sich selbst kann sie sich besser vorstellen: „‚Wetten, dass..?‘ ist eine Unterhaltungssendung, da sollten Mädels wie ich eine Chance bekommen!“ 

Komplette Selbstüberschätzung bei Sarah Knappik oder ist es ein ausgeklügeltes Konzept? Wissen wir nicht, doch was sie darüber denkt, das verriet sie: Sie verdiene mittlerweile genauso viel Geld wie gute, seriöse Schauspieler. „Also würde ich sagen, dass ich kein Müll bin, sondern verdammt schlau!“

Die Moderation von „Wetten, dass…“ würde wohl für sie die „schwerste Prüfung aller Zeiten und aller die noch kommen werden!“, doch das meistert die selbstbewusste Dame sicherlich mit Links. Dabei helfen ihr bestimmt die vielen Bücher, die sie bereits gelesen hat und die Besuche im Museum oder vielen davon. Topp, die Wette gilt!

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare