Reality TV

Wild Girls: Die besten Sprüche von Ingrid Pavic & Co.

Wild Girls und Sprüche. Auf die hat man gewartet. Erinnern wir uns an den inzwischen zum Kult gewordenen Spruch von Sarah Dingens während des Dschungelcamps: "Die schwerste Prüfung aller Zeiten und aller, die noch kommen werden". Wir warten auf einen Spruch, der in die Geschichte der Wild Girls eingehen wird. Die bisherigen Weisheiten haben wir zusammengefasst.

Wild Girls - Auf High Heels durch Afrika

Die Wild Girls haben schon einiges hinter sich. Das erste Match war nicht ohne, sie mussten Ziegen fangen um sich vor der Nominierung zu retten. Nicht allen gelang das. Die Nominierung selbst ist vorbei und es musste bereits die erste Luxuslady wieder nach Hause fliegen. Es traf Kader Loth (BB5).

Natürlich gab es auch Zickenkriege und die Umgebung wurde analysiert. Die besten Sprüche der Wild Girls haben wir festgehalten:

 

Jordan Carver: „Hast du noch ganz frisch in der Platte?“

Sophia Wollersheim: „Mein Mann hat Bordellbetriebe. Ich komme nicht aus dem Rotlicht-Milieu. Das denken die Leute immer: Guck mal, wie die aussieht, dicke Titten! Was soll ich dazu sagen? Jetzt habe ich den Faden verloren…“

Ingrid PavicIngrid Pavic über den nächtlichen Besuch eines Tieres: „Man kann auch gar nichts machen, wir hatten keine Pistole, obwohl es mir auch leid tun würde das Tier umzubringen.“
Ingrid und ihr Hinterteil: „Also ich muss sagen, für mich war der Po noch nie so ein Thema. Ich seh mich ja nicht von hinten und deshalb hat mich mein Po noch nie so interessiert. In meiner Familie hat eh niemand einen Po. Ich finde, Frauen müssen keine Po haben!“

Conchita Wurst: „Ich habe meinen Künstlernamen bewusst ausgesucht. ‚Conchita‘ ist die Verniedlichung des weiblichen Geschlechtsteils, und Wurst ist die Verniedlichung des männlichen Geschlechtsteils. Natürlich gehe ich aufs Damenklo, ich habe Brüste!“

Senna und Sara KulkaSara Kulka: „Ich habe einen verfickt schweren Trolley mitgeschleppt.“ – „Die Menschen essen in Deutschland Schnitzel und denken sich wahrscheinlich, das kommt vom Himmel ausgeschissen.“
Kulka nach Entdeckung einer Kakerlake: „Ich gehe schlafen. Wer weiß, was mir heute noch in den Arsch kriecht.“
Kulka nach Entdeckung einer kleinen Schlange: „Was für eine Kobra, da klappert die mit ihrem Schwanz, dann brauche ich keine Schwänze, nie wieder. Dann habe ich den letzten Schwanz in meinem Leben gesehen, und der vibriert auch, und der macht sogar Rasselgeräusche.“

Jordan Carver über Kader Loth: „Sie ist so ein bisschen über Zenit, vielleicht sollte sie sich umtaufen lassen in ‚Kadaver Loth‘!“

Sarah Dingens über ihre Ähnlichkeit mit Sara Kulka: „Das Unikat bleibt das Unikat, ne?“
„Innen drinnen fühl ich mich wie die deutsche Angelina Jolie!“

Barbara Engel: „Ey, da muss ich drüber nachdenken, ey, ich hab noch nie darüber nachgedacht. Ich bin ja 60, ey, scheisse!“
„Wenn ich barfuß laufe, dann lauf ich barfuß. Ich brauch diese Bodenständigkeit, diese Bodenhaftigkeit, ey!“

Und dann noch einer zur allgemeinen Aufheiterung:

Wer hält am längsten am Bildschirm durch, wer ist den heimischen Fernseh-Bräuchen gewachsen? Gabriel Laub: „Das Fernsehen wurde erfunden, um den Analphabeten einen guten Grund zum Brillentragen zu geben.“

Bisher sahen wir nur zwei Folgen der Reality-Show, folglich werden wir die Liste noch erweitern dürfen oder müssen. Wir sammeln weiter und freuen uns auf nächsten Mittwoch mit den Wild Girls.

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Deine Meinung zählt!

Kommentare