Reality TV

Catch the Millionaire: ProSieben mit neuer Dating-Show

Dass man mit einem Datingformat durchaus Erfolg haben kann, beweist RTL mit dem Bachelor in gewohnter Regelmäßigkeit. Einen solchen Erfolg erhofft man sich auch mit Catch the Millionaire. ProSieben kopiert jedoch nicht einfach, sondern bringt auf gekonnte Weise Pfiff unter die Flirtwütigen.

Ganz klar verfolgt man ein groĂźes Ziel mit „Catch the Millionaire„: ProSieben will mit der Dating-Show einen Sommerhit im Programm haben – doch der Auftakt fiel verhältnismäßig mau aus.

Mit nur 940.000 Zuschauern in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen dĂĽrfte die Premiere hinter den Erwartungen der TV-Macher aus MĂĽnchen zurĂĽckgeblieben sein – das macht einen Marktanteil von 10,8 Prozent. Zwar ist Catch the Millionaire nicht gleich als Flop zu bezeichnen, aber der Senderschnitt lag laut DWDL im Juni bei 12,1 Prozent.

Catch the Millionaire: ProSieben adaptiert amerikanisches Erfolgsformat

„Joe Millionaire“ ging vor zehn Jahren beim US-Sender FOX auf Sendung und holte beeindruckende Einschaltquoten – bis zu 20 Millionen Zuschauer schalteten ein. Zum Finale konnte der Wert gar verdoppelt werden. Das Format zeigte paarungswillige Damen, die um einen reichen Single-Mann buhlten und entlarvte jene Kandidatinnen, die offensichtlich mehr Interesse an seinem Geld als an wahrer Liebe hatten. Die Gewinnerin, die sich den falschen Millionär angelte, gab am Ende an, bei ihrem Joe bleiben zu wollen. Sie erhielten sodann eine Million Dollar. Der Clou: Beide teilten sich das Geld und trennten sich anschlieĂźend. Kein guter Deal fĂĽr den Sender…

2004 kam das Format als „El, der Millionär“ auch nach Deutschland, war bei RTL II jedoch nicht sonderlich erfolgreich. Nun probieren ProSieben und Shine Germany sich an einer abgewandelten Version.

Millionärssuche: ProSieben und Shine Germany wandeln das Format ab

Catch the Millionaire: ProSieben Damen buhlen um vermeintliche Millionäre18 Frauen zeigen sich von ihrer besten Seite, um ein Ziel zu erreichen: „Catch the Millionaire“. ProSieben hat den Damen erst zur Hälfte der Dreharbeiten den Twist verraten: Nur einer der drei Herren, um die es zu buhlen gilt, ist wirklich vermögend. In der gestern ausgestrahlten Premieren-Sendung wurden die Zuschauer bereits eingeweiht. Sie wissen, dass Dennis Uitz (30) der Reiche unter den männlichen Schönlingen ist. Der Unternehmer und Investor betonte in einem Interview mit dem Medienmagazin DWDL, dass insbesondere die eigene Selbstreflexion ein Hindernis sein kann, um vor der Kamera wirklich das zu zeigen, was die Produzenten und im Zweifel auch die Zuschauer sehen wollen: „Die Produktion will Catch the Millionaire: ProSieben Dennis UitznatĂĽrlich so viel Emotion und spontane Reaktion einfangen wie nur möglich. Das ist bei jemandem wie mir nicht ganz so einfach“, heiĂźt es.

Auch wenn er seine finanzielle Situation nun deutschlandweit bekannt machen musste, entschied er sich fĂĽr „Catch the Millionaire“. ProSieben wird ihm sicherlich auch ein attraktives Angebot gemacht haben. Ob sich dieses Geschäft fĂĽr ProSieben auszahlt, bleibt abzuwarten.

Catch the Millionaire: ProSieben hofft auf Sommer-Erfolg

Catch the Millionaire: ProSieben EntscheidungBis dahin präsentieren sich die drei vermeintlichen Millionäre in Geber- und Liebeslaune. Drei Wochen wurde in der italienischen Toskana gedreht und den Avancen der Damen entsprochen. Woche fĂĽr Woche werden es jedoch weniger Teilnehmerinnen, die am Ende eines gemeinsam haben: Erst im Finale erfahren sie, wer der echte Millionär ist. Ein Anreiz, der anfänglich da war, kann so schnell schwinden – und damit vermutlich auch das Interesse. Bleibt abzuwarten, ob die Zuschauer, die gleich zu Beginn eingeweiht wurden, diesen Einschalt-Anreiz nicht auch verlieren und sich fĂĽr ein anderes Programm entscheiden.

Gefällt dir der Artikel? Teile ihn in den sozialen Netzwerken!



Mehr zu diesem Thema

Themen dieser Meldung

Deine Meinung zählt!

Kommentare